zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Wassersammler

segeln

Inhalt

Wer keinen geheizten Hallenplatz hat, bekommt im Winterlager Probleme mit Feuchtigkeit an Bord. Polster, Himmelbezüge und empfindliche Elektronik quittieren das mit Mief, Spak und korrodierten Kabelverbindungen. Luftentfeuchter schaffen Abhilfe.

Was wurde getestet?

Im Test waren zehn Luftentfeuchter mit Bewertungen von 1 bis 5 von insgesamt 5 möglichen Punkten. Ein Produkt erhielt keine Bewertung.

  • AWN Raumentfeuchter (Art. 510030)

    • Typ: Granulat-Entfeuchter;
    • Maximale Raumgröße: 50 m²

    5 von 5 Punkten – Tipp

    „Im Testzeitraum bindet die ‚Socke‘ rund einen halben Liter Feuchtigkeit aus der Luft, was im Vergleich einen sehr guten Wert darstellt. Das gesamte Granulat soll bis zu sieben Liter binden.“

    1

  • Gründl N-Dry

    5 von 5 Punkten – Tipp

    „Der wiederverwendbare und einfach zu nutzende Testsieger kann laut Herstellerangabe bis zu 600 Gramm Wasser aufnehmen. Er hätte also noch viel Potenzial gehabt.“

    1

  • AWN Raumentfeuchter Box (Art. 511181)

    • Typ: Granulat-Entfeuchter;
    • Maximale Raumgröße: 50 m²

    4 von 5 Punkten – Tipp

    „Das knappe Kilo Calziumchlorid in dem Behälter reagiert recht schnell mit Wasser. Das prozentuale Verhältnis ist sehr gut. Der Eimer ist aber das teuerste Modell im Test.“

    Raumentfeuchter Box (Art. 511181)

    3

  • Yachticon Kassette

    • Typ: Granulat-Entfeuchter

    4 von 5 Punkten

    „Die Füllung in der Kassette spricht schnell auf Feuchtigkeit an, das Modell liegt von der Leistung noch haarscharf im oberen Drittel. Das Kunststoffgehäuse ist aber sehr instabil.“

    Kassette

    3

  • Ceresit Stop Feuchtigkeit Luftentfeuchter

    3 von 5 Punkten

    „Die Wasseraufnahme ist im Vergleich unterdurchschnittlich. Mit 17,5 Prozent liegt der Ceresit im unteren Drittel. Allerdings ist das Gehäuse stabil und gut verarbeitet.“

    Stop Feuchtigkeit Luftentfeuchter

    5

  • SVB Dry Bag

    3 von 5 Punkten

    „Der ‚Dry Bag‘ entzieht der Luft vergleichsweise wenig Feuchtigkeit. Da er nach der Trocknung im Ofen wiederverwendbar ist, hat er aber ein sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis.“

    Dry Bag

    5

  • Gründl Feuchtigkeitskiller Box

    2 von 5 Punkten

    „Mit nur 14,5 Prozent Wasseraufnahme bildet der ‚Feuchtigkeits-Killer‘ das Schlusslicht im regulären Testfeld. Zudem ist er recht teuer.“

    7

  • Yachticon Drypearl

    • Typ: Granulat-Entfeuchter

    2 von 5 Punkten

    „Die mögliche Gesamtmenge Wasser, die der ‚Drypearl‘ aufnehmen kann, scheint recht gering zu sein. Er bindet im Test nur 110 Gramm.“

    Drypearl

    7

  • Yachticon Watersafe

    1 von 5 Punkten

    „Leicht zweckentfremdet zeigt sich der Watersafe tatsächlich für diesen Einsatz wenig geeignet. Eigentlich soll der Beutel große Wassermengen, etwa in der Bilge, direkt aufnehmen.“

    Watersafe

    9

  • Torrbollen Standard

    ohne Endnote

    „Gemessen an der Menge des Granulates ist die Wasseraufnahme gut, absolut aber gering. Deutsche Anleitung fehlt, das Modell wird in Deutschland nicht angeboten ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Luftentfeuchter