AUDIO prüft Lautsprecher (4/2011): „Trickkisten“

AUDIO: Trickkisten (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 10 weiter

Inhalt

Nur wer Subwoofer sorgfältig aufstellt und einstellt, bekommt das präzise Basserlebnis. Die führenden Hersteller statten ihre Würfel mit allerlei Zusatzfunktionen aus: von der Fernbedienung über manuelle Ortsfilter bis zu Selbsteinmessung und PC-Steuerung. Welcher Subwoofer nutzt die Tricks zum präzisesten Bass?

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Subwoofer. Bewertet wurden Klang Musik/Film, Ausstattung/Bedienung und Verarbeitung.

  • Velodyne DD-12+

    • Typ: Subwoofer

    Klangurteil: 96 Punkte – Empfehlung: Ausstattung

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Plus: Präziser, unglaublich tiefer und musikalischer Woofer mit überragender Ausstattung und Einmessung.
    Minus: Für große Kinos fehlt Druck, Bedienung kompliziert.“

    DD-12+

    1

  • Klipsch SW-311

    • Typ: Subwoofer

    Klangurteil: 91 Punkte – Kauftipp: Preis/Leistung

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Plus: Musikalisch-tief mit Extra-Kick, tollem Timing und satten Basschlägen, bei Rock und Pop überragend, einfach zu integrieren.
    Minus: Für großes Heimkino zu wenig Druck, bei Jazz/Klassik etwas vorlaut.“

    SW-311

    2

  • Martin Logan Depth i

    • Typ: Subwoofer

    Klangurteil: 91 Punkte

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Fein-musikalischer Woofer mit unglaublich Tiefgang, fügt sich nahtlos ein.
    Minus: Könnte noch knalliger spielen und bei Film mehr Druck machen.“

    Depth i

    2

  • Teufel S 8000 SW

    • Typ: Subwoofer

    Klangurteil: 89 Punkte – Empfehlung: Heimkino

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Ultimativer Heimkinowoofer mit abgrundtiefem Fundament und sattem Druck in allen Lagen.
    Minus: Für feinsinnige Musik zu massig, nicht so präzise.“

    S 8000 SW

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Lautsprecher