Lautsprecher im Vergleich: Sechs aktive Subwoofer von 500 bis 1000 Euro

Area DVD

Inhalt

Zu jeder richtigen Heimkino-Mehrkanal-Anlage gehört als wichtiger Bestandteil auch ein aktiver Subwoofer (Subwoofer mit eingebauter Endstufe), der für die Wiedergabe der tiefen Frequenzen zuständig ist. Gerade für den vollkommenen Filmgenuss ist der Einsatz eines separaten Basslautsprechers sehr zu empfehlen. Doch welcher Bassist kommt seiner Aufgabe am besten nach? Welcher eignet sich besonders gut für Filmton, welcher für Musik, und welcher gibt in beiden Disziplinen eine gute Figur ab? Um diese Fragen zu beantworten, haben wir uns sechs beliebte aktive Subwoofer in einer Preisspanne zwischen 500 und 1000 Euro in den Testraum geholt, um ausführliche Vergleiche anzustellen.

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs Subwoofer. Es wurden die äußere und innere Verarbeitung bewertet, jedoch keine Gesamtnoten vergeben.

  • Canton AS-225SC

    • Typ: Subwoofer

    ohne Endnote

    „... er fügt sich überragend zwischen die Frontlautsprecher ein. Auch im starken Teilnehmerfeld dieses Vergleichstests kann sich der Canton profilieren und dominiert die Verarbeitungswertung mit deutlichem Vorsprung. Klanglich liefert er auch im anderen Umfeld sehr erfreuliche Leistungen ab, er spielt präzise, kräftig und homogen.“

    AS-225SC
  • Klipsch RW-12D

    • Typ: Subwoofer

    ohne Endnote – Gesamtsieger Subwoofer

    „Einer wird in Führung gehen - bei unserem Subwoofer-Mastertest ist dies der Klipsch RW-12D, der durch seine Souveränität bei der Filmtonwiedergabe, seinen enormen Tiefgang und seinen exzellenten Nachdruck Bestwerte erzielt. Bei der Wiedergabe von Musik fällt er kaum ab - hier sind zwar einige Kontrahenten besser, aber der Vorsprung, den der RW-12D durch seine eindrucksvolle Filmtonperformance hat, ist nicht mehr einzuholen. Top ist auch die Ausstattung, robust, aber wenig nobel fällt die Verarbeitung aus.“

    RW-12D
  • MB Quart Alexxis SW-12

    • Typ: Subwoofer

    ohne Endnote

    „Nachbesserungspotential bringt der MB Quart Alexxia SW-12 mit. Er schlägt zu deutlich durch, spielt nicht besonders präzise und entwickelt einen nur befriedigenden Tiefgang. Die Verarbeitung und die Ausstattung gehen in Ordnung.“

  • Quadral Sub 88 DV

    • Typ: Subwoofer

    ohne Endnote

    „Der kleine, kompakte und preiswerte Sub 88 DV Aktiv ist wie prädestiniert für das kleinere Wohn- oder Musikzimmer, denn seine Qualitäten bei der Musikwiedergabe sind überragend. Effektspektakel in Blockbustern liegen dem Quadral-Bassisten weniger. Die Verarbeitung ist tadellos.“

    Sub 88 DV
  • Teufel L5200SW

    • Typ: Subwoofer

    ohne Endnote – Preis-/Leistungssieger Subwoofer

    „Das Prädikat des Preis-/Leistungssiegers geht an den Teufel L5200SW. Er präsentiert sich als sauber verarbeiteter Universalist mit gelungener Filmton- und Musikwiedergabe und lobenswerter Pegelfestigkeit. Nur die Ausstattung fällt etwas schmal aus.“

    L5200SW
  • Yamaha Soavo 900 SW

    • Typ: Subwoofer

    ohne Endnote

    „Der edel auftretende Yamaha ist reichhaltig und sinnvoll ausgestattet. Er liefert einen präzisen und klaren Sound, große Schwächen sucht man vergeblich - bis auf die Tatsache, dass der Soavo-Bassist nicht eben besonders preiswert ist.“

    Soavo 900 SW

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Lautsprecher