connect Freestyle prüft Kopfhörer (4/2011): „Für heiße Ohren!“

connect Freestyle: Für heiße Ohren! (Ausgabe: Nr. 1 (Mai/Juni 2011)) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Sie sind bunt, stylish oder klingen einfach nur gut: Kopfhörer bringen die Musik vom Handy oder MP3-Player auf deine Ohren und befreien dich vom Alltagsstress. Bleibt nur die Frage: Welchen Kopfhörertyp bevorzugst du? Einen auffälligen und bequemen Bügelhörer oder diskrete In-Ears mit perfekter Schallabdichtung?

Was wurde getestet?

Im Tets waren fünf Kopfhörer.

  • Bose IE2

    • Typ: In-Ear-Kopfhörer;
    • Verbindung: Kabel;
    • Geeignet für: Sport;
    • Ausstattung: Stecker vergoldet;
    • Gewicht: 18,5 g

    ohne Endnote

    Die Bose-Kopfhörer versorgen den Hörenden mit sattem und kraftvollem Sound. Das ausgeklügelte Halterungssystem eignet sich gut für sportliche Aktivität. Lobenswert: Eine passende Tragetasche wird mitgeliefert. Bose verlangt rund 100 EUR für die Hörer, was ziemlich teuer ist. An die wechselbaren Silikonaufsätze muss man sich erst einmal gewöhnen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    IE2
  • Philips / O'Neill The Snug

    • Verbindung: Kabel;
    • Geeignet für: HiFi;
    • Ausstattung: Einseitige Kabelführung, Faltbar

    ohne Endnote

    „Love: Der Philips The Snug ist ein stylisher Kopfhörer mit gutem Tragekomfort und sehr gutem Klang; Die Ohrpolsterung ist bequem, umschließt aber nicht jedes Ohr komplett; Viele Designs wählbar.
    hate: Die Kopfhörer sind für manche Ohrmuscheln ein wenig zu klein geraten.“

    The Snug
  • Ultimate Ears 300

    • Typ: In-Ear-Kopfhörer;
    • Verbindung: Kabel;
    • Ausstattung: Sound-Isolating

    ohne Endnote

    „Love: Die Ultimate Ears 300 haben einen sauberen und klaren Klang; Die Bügel kann man sehr genau auf seine Ohrform zurechtbiegen; Zahlreiche In-Ear-Aufsätze sind im Lieferumfang enthalten; Gut geeignet für Outdoor-Sport.
    hate: Die Ultimate Ears 300 muss man bei jedem Aufsetzen neu anpassen; Die Befestigung am Ohr ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig.“

    300
  • WeSC Banjo

    • Verbindung: Kabel;
    • Geeignet für: HiFi

    ohne Endnote

    „Love: Der Banjo sieht schick aus und ist mit seinen Edelstahlscharnieren und dem Stoffbügel robuster verarbeitet als der Rae Martini (links); Der Klang ist sauber und klar, aber bassarm; Der Bügel lässt sich gut anpassen.
    hate: Für Hip Hop und elektronische Beats; dürfte der Banjo mehr Bass auf die Ohren zaubern; Die Hörer sind relativ klein geraten und dichten nicht perfekt ab.“

    Banjo
  • WeSC Rae Martini

    • Verbindung: Kabel;
    • Geeignet für: HiFi

    ohne Endnote

    „Love: Der WESC Rae Martini sieht so fetzig aus wie die Graffitis des gleichnamigen Sprayers; Der Rae Martini sitzt bequem und ohne Druckgefühl auf den Ohren und lässt sich einfach einstellen; Der Klang gefällt mit viel Bass - genau richtig für Hip Hop.
    hate: Die Verarbeitung ist sehr plastiklastig; Der Klang könnte etwas sauberer sein.“

    Rae Martini

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kopfhörer

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf