CLIMB! prüft Kletterschuhe (6/2010): „Standpunkte“

CLIMB!

Inhalt

Wieder beim schwersten Zug vom Tritt gerutscht, obwohl Fels und Schuh trocken waren? Wenn die äußeren Faktoren nicht Schuld waren, könnte es der Schuh gewesen sein. Also ein neues Modell aussuchen und testen! Was die aktuelle Kletterschuhgeneration leisten kann, weiß Peter Albert.

Was wurde getestet?

Getestet wurden 19 Kletterschuhe. Als Bewertungskriterien dienten Schuhinnen- und Außenkante, Frontal- und Heelhookleistung und Sensibilität.

  • Boreal Silex Velcro

    • Einsatzgebiet: Hallenklettern, Bouldern;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote

    „Sehr bequemer Schuh mit guter Unterstützung und relativ harter, dicker Sohle. Die Zunge ist seitlich nicht fixiert und kann daher leicht zur Seite rutschen; mit Dämpfungskeil unter der Ferse.“

    Silex Velcro
  • Boreal Tribal

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Verschluss: Slipper

    ohne Endnote

    „Ein feinfühliger und direkter Schuh beim Stehen auf Kante wie Spitze. Beim Fersen-Hook nicht so überzeugend wie beim Rest. Achtung: fällt im Vergleich zum Silex deutlich kleiner aus.“

    Tribal
  • ClimbXgear Nomad

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Ein etwas härter gehaltener und dennoch recht präziser Schuh für Fortgeschrittene; von seinem Einsatzbereich her unerwartet breit aufgestellter Schuh, der beim Hooken leider schwächelt.“

    Nomad
  • Edelrid Hurricane

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „In Sachen präzises Antreten liefert der Hurricane brauchbare Performance. Die Sensibilität empfanden unsere Tester leider als noch verbesserungsbedürftig; dafür punktet er beim Heelhook.“

    Hurricane
  • Edelrid Raven

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Schwierig anzuziehender Schuh mit eher schwammiger Kraftübertragung; kann aber dank verschieb- und abnehmbarer Velcro-Schnallen zum Slipper umfunktioniert werden.“

    Raven
  • Evolv Bandit

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Der Bandit ist ein direkter Kletterschuh. Seine mittelharte Sohlenkonstruktion unterstützt die Fuß-Muskulatur, sorgt damit aber leider auch für entsprechende Einbußen bei der Sensibilität.“

    Bandit
  • Evolv Pontas (m)

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Der Pontas Velcro ist ein sehr naher Verwandter des Bandit und bietet in allen Bereichen ‚gutbürgerliche Hausmannskost‘. Leider mit einer Ausnahme: dem hohen Anschaffungspreis.“

    Pontas (m)
  • La Sportiva Katana Laces

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Beeindruckende Neuvorstellung mit kompromissloser Kraftübertragung und vorbildlicher Passform; besitzt eingearbeiteten, dehnbaren ‚Innenschuh', der den Einstieg erleichtern soll.“

    Katana Laces
  • La Sportiva Speedster

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Ein Schuh für Spezialisten. Superweich verlangt er nach einem Träger mit brutaler Zehenkraft, um ordentlich Spannung aufzubauen. Dann ist er sensibel wie eine Diva und gut in der Performance.“

    Speedster
  • Lost Arrow Phantom

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Ein sehr bequemer und vor allem günstiger Alltags-Schuh, dem leider auch nur eine dünne Sohle spendiert wurde. Ebenso schade, dass er zum Anziehen nur eine Öse am Schuhende besitzt.“

    Phantom
  • Lost Arrow Splash

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Ein einfach konstruierter Schuh für Einsteiger, der sich bestens zum Training in der Kletterhalle eignet. Für den günstigen Preis kann man sicherlich auch nicht mehr erwarten.“

    Splash
  • Red Chili Corona VCR

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Der Corona VCR ist ein typischer Vertreter der sportlichen Mittelklasse; leicht an- und auszuziehen bietet er dem Fortgeschrittenen hohen Bedienungskomfort und gute Leistung am Fels.“

    Corona VCR
  • Red Chili Spirit

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Der Spirit Lace ist ein einfacher und wenig vorgespannter Schnürschuh. Bequem wie er ist, eignet er sich gut für Einsteiger; verwindet sich tendenziell eher stark um die Schuh-Längsachse.“

    Spirit
  • Rock Pillars Diamond

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Ein extrem asymmetrisches und stark vorgespanntes ‚Präzisions-Tool‘, das erst ab dem VIII. Grad Spaß macht - dort aber so richtig. Bessere Schnürsenkel wären wünschenswert!“

    Diamond
  • Rock Pillars Ozone Slipper

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Beim ersten Anziehen erinnert der Ozone Velcro stark an den Blade von Boreal; die Performance ist ähnlich gut wie die des Spaniers und die Kraftübertragung funktioniert top auf kleinen Tritten.“

    Ozone Slipper
  • Saltic Enigma

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Ein durchschnittlicher Trainingsschuh für Halle und Fels. Eher Kletterern mit kräftigen Waden zu empfehlen, denn der leichteste Schuh im Test hat mit kleinen Tritten so seine ‚Problemchen‘.“

    Enigma
  • Saltic Vampir

    • Einsatzgebiet: Bouldern

    ohne Endnote

    „Der Vampir kommt ein wenig zahnlos daher, denn in Sachen Präzision könnte er noch fester ‚zubeißen‘; durchschnittliche Allroundleistung für das Training in der Kletterhalle und am Fels.“

    Vampir
  • Scarpa Instinct

    • Einsatzgebiet: Bouldern;
    • Verschluss: Schnürung

    ohne Endnote

    „Scarpas neuer Schnürschuh für Könner überzeugt mit präziser und direkter Kraftübertragung auf die Tritte; gleichzeitig punktet er mit großer Sensibilität und gutem Hookverhalten.“

    Instinct
  • Scarpa Vapor V

    • Einsatzgebiet: Sportklettern, Hallenklettern, Bouldern;
    • Verschluss: Klettverschluss

    ohne Endnote

    „Was der Katana bei La Sportiva ist der Vapor bei Scarpa: ein sportlicher Schuh für ambitionierte Fortgeschrittene, die Wert legen auf mittlere bis gute Performance in den meisten Bereichen.“

    Vapor V

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Kletterschuhe