zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Stiftung Warentest Online prüft Gummistiefel (9/2010): „Stinkstiefel“

Stiftung Warentest Online

Inhalt

Der Herbst hat begonnen. Jetzt haben Regenjacken und Gummistiefel Hochsaison. Aldi Nord und Lidl verkaufen diese Woche Gummistiefel für Kinder. Der Schnelltest prüft, ob sie Schadstoffe enthalten.

Was wurde getestet?

Im Test waren zwei Paar Gummistiefel für Kinder, die in zwei Discountern angeboten werden.

  • Aldi Nord Gummistiefel für Kinder

    • Benutzertyp: Kinder

    ohne Endnote

    „... Die schlechte Nachricht: Die Gummistiefel von Aldi Nord enthalten polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Materialien, zu denen Kinder unter drei Jahren längere Zeit Hautkontakt bekommen können, sollten frei von Schadstoffen sein. Auf das Prüfsiegel des Bureau Veritas ist kein Verlass.“

    Gummistiefel für Kinder
  • Lidl / Lupilu Kleinkinder-Regenstiefel

    • Benutzertyp: Kinder

    ohne Endnote

    „Im März verkaufte Lidl schon einmal Gummistiefel für Kinder. Damals stanken die Stiefel intensiv nach Chemie. Die Tester fanden reichlich polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) in der Sohle. Diesmal sind die lupilu-Stiefel von Lidl jedoch sauber. Sie enthalten keine nachweisbaren Mengen Schadstoffe.“

    Kleinkinder-Regenstiefel

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Gummistiefel

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf