Smartphones im Vergleich: Spezialisten oder buntes Völkchen

Tablet und Smartphone: Spezialisten oder buntes Völkchen (Ausgabe: 1) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Inhalt

Es ist nicht mehr leicht, auf dem riesigen Markt bezahlbarer Smartphones zu bestehen, es sei denn, man sticht seitens des Designs, der Bedienung oder der Ausstattung irgendwie aus der Konkurrenz heraus, oder man verleiht dem Smartphone ein besonders Feature, das die Konkurrenz bis dato nicht für marktrelevant hielt.

Was wurde getestet?

Im Vergleich waren vier Smartphones, die Noten von 1,3 bis 1,4 erhielten. Als Urteilskriterien dienten Qualität, Bedienung und Ausstattung.

  • 1

    Liquid Jade Primo

    Acer Liquid Jade Primo

    • Geräteklasse: Oberklasse;
    • Displaygröße: 5,5";
    • Auflösung Hauptkamera: 21 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Dual-SIM: Ja;
    • Akkukapazität: 2870 mAh

    1,3; Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Das Liquid Jade Primo versteht die Lücke zwischen Desktop und Smartphone in der Windows-Umgebung perfekt zu schließen, dadurch ist es hauptsächlich fürs Business gedacht. Es gibt das gute Stück allerdings auch ohne Dock, als erstes Windows-Premium-Smartphone.“

  • 1

    ZenFone 3 (ZE552KL) (4GB RAM, 64GB)

    Asus ZenFone 3 (ZE552KL) (4GB RAM, 64GB)

    • Geräteklasse: Oberklasse;
    • Displaygröße: 5,5";
    • Auflösung Hauptkamera: 16 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Dual-SIM: Ja;
    • Akkukapazität: 3000 mAh

    1,3; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Das ZenFone 3 ist ein echtes Statement, und zwar sowohl in Sachen Leistung als auch vom Design, damit ist es eine echte Alternative zu Samsung, Apple und Co. nicht nur für Musikliebhaber.“

  • 3

    eSmart M3

    SWITEL eSmart M3

    • Geräteklasse: Einsteigerklasse;
    • Displaygröße: 5";
    • Auflösung Hauptkamera: 8 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Dual-SIM: Ja;
    • Akkukapazität: 4000 mAh

    1,4; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „Die Schweizer haben das Smartphone zwar nicht erfunden, dennoch kann man den Hang zur Optimierung nützlicher Details auch beim Switel eSmart M3 deutlich erkennen. Die Akkulaufzeit ist für ein Gerät in dieser Preisklasse enorm, denn was nützt ein iPhone, wenn der Akku leer ist.“

  • 3

    U feel

    Wiko U feel

    • Geräteklasse: Einsteigerklasse;
    • Displaygröße: 5";
    • Auflösung Hauptkamera: 13 MP;
    • Erweiterbarer Speicher: Ja;
    • Dual-SIM: Ja;
    • Akkukapazität: 2500 mAh

    1,4; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Der Coolness-Faktor des Wiko U feel ist mit keinem iPhone der Welt zu toppen. Haben schon Design und Verarbeitung bei Wiko einen hohen Individualisierungsgrad erreicht, so setzt der neue Fingerabdrucksensor noch mal eines drauf.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Smartphones