Nächster Test der Kategorie weiter

Computer Bild prüft Handy-Taschen (5/2016): „Sind die noch ganz dicht?“

Computer Bild - Heft 11/2016

Inhalt

Handy-Schutzhüllen sollen vor Wasser und Stürzen schützen. COMPUTER BILD hat die Versprechen wörtlich genommen.

Was wurde getestet?

Es wurden vier Handyhüllen getestet. Sie erhielten Endnoten von „gut“ bis „mangelhaft“.

  • Lifeproof Nüüd (für iPhone 5)

    • Material: Kunststoff;
    • Typ: Hardcase

    „gut“ (1,98)

    „Die Hülle schützt das Display mit einer separaten Folie. Im Wasser hielt sie komplett dicht. Zum Auseinanderbauen brauchen Sie aber etwas Kraft und einen Hebel.“

    Nüüd (für iPhone 5)

    1

  • Lifeproof Fre

    • Typ: Hardcase

    „gut“ (2,45)

    „Das Fre-Gehäuse braucht Kraft und eine Münze als Hebel, wenn Sie das Smartphone entnehmen wollen. Für kräftige Regenschauer ist die Hülle okay – zum Tauchen nicht.“

    Fre

    2

  • RB Zone iPhone 6S Plus/6Plus 5.5" Underwater Photo-Taking Housing VI 10

    • Material: Kunststoff;
    • Typ: Hardcase

    „ausreichend“ (3,71)

    „Das VI 10 ist im Alltag kaum zu benutzen, denn Touchscreen und Knöpfe sind nicht bedienbar. Wichtig: vor dem Tauchen (bis 40 Meter Tiefe) unbedingt die Displaysperre entfernen.“

    iPhone 6S Plus/6Plus 5.5

    3

  • Red Pepper Waterproof Case (iPhone 5/6, Samsung Galaxy)

    • Material: Kunststoff, Gummi;
    • Typ: Bumper, Hardcase

    „mangelhaft“ (5,00)

    „Das Red-Pepper-Gehäuse hielt Stürze aus, doch beim Untertauchen ins Wasser lief es voll, weil die hauchdünne Touch-Sensor-Folie für die Home-Taste nachgab.“

    Waterproof Case (iPhone 5/6, Samsung Galaxy)

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Handy-Taschen