zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Stiftung Warentest prüft Glätteisen (5/2011): „Heiße Eisen“

Stiftung Warentest: Heiße Eisen (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Haarglätter: Sie glätten das Haar, sollen es glänzend und gesund wirken lassen. Doch in Wahrheit schaden ihm einige Geräte mit hoher Hitze, andere gefährden die Anwender. 7 von 12 Haarglättern im Test sind mangelhaft.

Was wurde getestet?

Im Test waren 12 Haarglätter. Die Bewertungen reichen von „sehr gut“ bis „mangelhaft“. Als Testkriterien dienten Frisierergebnis (Glättung / Haltbarkeit, Glanz / Sprödigkeit, Kämmbarkeit / statische Aufladung), Haarschädigung, Anwendung (Haarerfassung / Gleiten durch die Haare, Aufwärmzeit / Temperaturregelung), Handhabung, technische Prüfung und Sicherheit (Geräteoberflächentemperatur / Beständigkeit der Aufschrift, mechanische / elektrische Sicherheit). Waren das Frisierergebnis oder die Haarschädigung „befriedigend“ oder schlechter oder die Sicherheit „mangelhaft“, konnte das Qualitätsurteil jeweils nicht besser sein.

  • Braun Satin Hair 7 ST 710

    • Heizplatte: Keramikbeschichtung;
    • Temperaturstufen: 9;
    • Aufheizdauer: 40 Sekunden;
    • Ausstattung: Memory-Funktion, Display, Abschaltautomatik

    „sehr gut“ (1,4)

    „Der Beste: Er gleitet widerstandlos durch das Haar, das danach schön glänzt. Hilfreich: digitale Temperaturanzeige zur Hitzekontrolle. Wird nicht heißer als 200 Grad. Ist seinen Preis wert.“

    Satin Hair 7 ST 710

    1

  • ghd IV Styler

    „gut“ (1,6)

    „Luxusglätter mit kleiner Schwäche: Das teure Gerät - weltweit Kult - glättet am besten von allen. Hat nur eine Hitzestufe, wird aber für Haare nie zu heiß. Schwäche: Aufschrift hält nicht gut.“

    IV Styler

    2

  • Udo Walz Bellissima Creativity B1 700

    „befriedigend“ (3,0)

    „Der Gelegenheitsglätter: Das Gerät vom Starfriseur mit schickem Griff glättet gut. Strapaziert das Haar bei Daueranwendung stärker als viele Konkurrenten. Schalter ist verschleißanfällig.“

    Bellissima Creativity  B1 700

    3

  • BaByliss Pro230 Wet and Dry (ST27E)

    „befriedigend“ (3,1)

    „Der Gemächliche: Der Glätter braucht fast 6 Minuten, um betriebsbereit zu sein. Dann frisiert er gut, strapaziert das Haar bei Daueranwendung aber stärker als viele Konkurrenten.“

    Pro230 Wet and Dry (ST27E)

    4

  • Carrera Carrera Pure Lavender Keramik-Glätter

    „befriedigend“ (3,2)

    „Der Mittelmäßige: Das preisgünstige Gerät glättet die Haare nur mittelmäßig. Der Grund: Beim Glätten verschieben sich die Platten aus keramikbeschichtetem Aluminium leicht.“

    Carrera Pure Lavender Keramik-Glätter

    5

  • Grundig Straight & Curls HS 4930

    „mangelhaft“ (5,0)

    „Der Heiße: Die Oberfläche außen wird teilweise heißer als 100 Grad - das ist zu viel. Muss länger als 8 Minuten aufheizen, gleitet mäßig durchs Haar. Riskant: keine Abschaltautomatik.“

    Straight & Curls HS 4930

    6

  • Philips Salon Straight Active Ion HP8310

    „mangelhaft“ (5,0)

    Mit dem Salon Straight Active Ion HP8310 gelingt das Haare glätten ohne Mühe. Das Gerät verfügt nur über eine Heizstufe und braucht sehr lange zum Aufheizen. Zudem fehlt eine automatische Abschalteinrichtung, was einen Sicherheitsmangel darstellt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Salon Straight Active Ion HP8310

    6

  • Rossmann Haarglätter und -crimper

    „mangelhaft“ (5,0)

    „Der Trödler: Er muss fast 12 Minuten aufheizen, gleitet dann nur schwer durchs Haar. Teils bleibt es in der Ritze zwischen Gerät und Platten hängen. Riskant: keine Abschaltautomatik.“

    6

  • Severin HC 0614

    • Heizplatte: Keramikbeschichtung;
    • Temperaturstufen: 2;
    • Ausstattung: 360°-Kabelgelenk, Transportverriegelung

    „mangelhaft“ (5,0)

    Severins Modell verfügt über keine automatische Abschaltung, was gefährlich werden kann. Des Weiteren schließen die Keramikplatten nicht bündig ab, wodurch nicht alle Haare vom HC 0614 erfasst werden. Die Glättergebnisse überzeugen nicht wirklich. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    Info: Dieses Produkt wurde von Stiftung Warentest in Ausgabe 1/2019 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    HC 0614

    6

  • Venalisia TechnoStar HS 1200 SER

    „mangelhaft“ (5,0)

    „Der Billigste: Dieser Glätter ist extrem billig, aber riskant - eine Abschaltautomatik fehlt. Muss mehr als 8 Minuten aufheizen, glättet nur mittelmäßig und gleitet schlecht durchs Haar.“

    TechnoStar HS 1200 SER

    6

  • Remington S9950 Shine Therapy

    „mangelhaft“ (5,4)

    Remingtons Haarglätter S9950 arbeitet auf höchster Stufe mit bis zu 230 Grad Celsius. Dadurch werden Haare schnell glatt und glänzen intensiv. Nachteil: Sie werden äußerst stark geschädigt. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    S9950 Shine Therapy

    11

  • Russell Hobbs Slimline Haarglätter

    „mangelhaft“ (5,4)

    „Der Brandgefährliche: Die Oberfläche heizt sich auf mehr als 110 Grad auf - Verbrennungsgefahr für Kopfhaut, Ohren und Finger. Ansonsten frisiert das Gerät die Haare insgesamt gut.“

    Slimline Haarglätter

    11

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Glätteisen