Grafikkarten im Vergleich: Die besten Pixelbeschleuniger

Hardwareluxx [printed]

Inhalt

NVIDIA erkämpfte sich zu Beginn des Jahres den Platz an die Spitze der meisten Benchmarks zurück. Mit der Umstellung auf eine kleinere Fertigung konnten gleich zwei Neuerscheinungen präsentiert werden. Die GeForce GTX 295 soll mit gleich zwei GPUs gegen die ATI Radeon HD 4870 X2 antreten, während die GeForce GTX 285 weiterhin den Spitzenplatz bei den Single-GPU-Karten verteidigen soll. Aber trotzdem stehen auch die ATI-Karten hoch im Kurs - hier unsere Auswahl der attraktivsten Grafikkarten.

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Grafikkarten, die keine Endnoten erhielten.

  • EAH4870 TOP

    Asus EAH4870 TOP

    • Grafikspeicher: 512 MB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „Positive Eigenschaften: sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis; leise Kühlung.
    Negative Eigenschaften: -.“

  • N295GTX-M2D1792

    MSI N295GTX-M2D1792

    • Grafikspeicher: 1792 MB;
    • Speichertyp: GDDR3;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „Positive Eigenschaften: Performance; niedriger Stromverbrauch für Dual-GPU-Karten.
    Negative Eigenschaften: Lautstärke.“

  • Radeon HD 4870 X2 Atomic

    Sapphire Radeon HD 4870 X2 Atomic

    • Grafikspeicher: 2048 MB;
    • Speichertyp: GDDR5;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „Positive Eigenschaften: Wasserkühlung; Lautstärke.
    Negative Eigenschaften: Stromverbrauch.“

  • GeForce GTX 285

    XFX GeForce GTX 285

    • Grafikspeicher: 1024 MB;
    • Speichertyp: GDDR3;
    • Kühlung: Aktiv

    ohne Endnote

    „Positive Eigenschaften: sehr gute Single-GPU-Performance; geringer Stromverbrauch.
    Negative Eigenschaften: -.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Grafikkarten