Dünner Stoff für kühle Brisen

RennRad: Dünner Stoff für kühle Brisen (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Gleich ist der Pass erreicht, gleich geht es bergab. Die Abfahrt ein Genuss - wenn es nur nicht so ziehen würde. Welche Jacke ist jetzt am besten? Wir haben elf Windjacken getestet - im Labor und auf der Straße.

Was wurde getestet?

Im Test waren elf Windjacken. Sie erhielten Bewertungen von 2 bis 5 von jeweils 5 möglichen Punkten. Außerdem wurde das Packmaß bewertet.

  • Castelli Solo Jacket

    5 von 5 Punkten – Kauf-Tipp

    „Eine Jacke, wie man sie von einem italienischen Hersteller erwartet: dünn, fein verarbeitet, detailverliebt - und vor allem schön. ... Hoher, dichter und gefütterter Kragen. Sehr winddicht und geringes Flattern. Sowohl im Labor als auch auf der Straße konnte sie voll überzeugen. ...“

    Solo Jacket

    1

  • Gore Wear Xenon Jacket

    • Sportart: Radsport

    5 von 5 Punkten – Kauf-Tipp

    „Die Gore-Jacke liegt besonders eng an und sitzt durch die langen Ärmel und den weit heruntergezogenen Rücken perfekt in stark gekrümmter Haltung. ... Sitzt dicht, die Ärmel können mit Klettverschlüssen abgedichtet werden. Sehr gute Gesamtleistung und einer unserer Lieblinge. ...“

    Xenon Jacket

    1

  • Jeantex Orthez

    5 von 5 Punkten – Kauf-Tipp

    „Die Verarbeitung wirkt sorgfältig und stabil. ... Der weite Schnitt am Rücken mit Gummibund erlaubt auch dick gepackte Trikottaschen. Trotzdem schließt die Jacke dicht ab. Die Jacke flattert kaum und atmet gut. Wir fühlten uns rundum wohl. Sehr durchdacht. Der Preis ist völlig angemessen.“

    1

  • Tune Federkleid-Tricolor

    • Material: Kunstfaser

    4,5 von 5 Punkten

    „Das Federkleid ist vor allem leicht, klein und gut verarbeitet. ... Das lange Rückenteil und der hohe Kragen sind für die Sitzhaltung auf dem Rad perfekt. Flattert etwas, das Packtäschchen (einziges Extra) ist praktisch. Leider fast keine Reflektoren. Die Jacke ist super, aber sehr teuer.“

    Federkleid-Tricolor

    4

  • Vaude Men‘s Air Jacket

    • Sportart: Radsport;
    • Typ: Softshell-Jacke;
    • Geeignet für: Herren;
    • Einsatzbereich: Frühjahr/Herbst;
    • Eigenschaften: Windabweisend, Wasserabweisend;
    • Material: Polyamid (Nylon)

    4,5 von 5 Punkten – Preis-/Leistungs-Tipp

    „... der Stoff atmet gut. Der Schnitt ist eng, ohne an den Schultern zu schneiden. Der Rücken ist verlängert, der Kragen hochgezogen. Sehr gut genäht und verarbeitet. Flattert kaum. ...“

    Men‘s Air Jacket

    4

  • Craft Performance Light Jacket

    • Geeignet für: Herren;
    • Einsatzbereich: Frühjahr/Herbst

    4 von 5 Punkten

    „Hoher Tragekomfort durch den gefütterten Kragen. Guter Sitz durch Gummibündchen an Hüfte und Ärmeln. Vorne zu weit geschnitten, dadurch wirft sie einen Wulst. Hervorragend belüftet durch breite Netzeinsätze an den Seiten und über der Schulterpartie. ...“

    Performance Light Jacket

    6

  • De Marchi Clear Shell Jacket

    • Material: Kunstfaser

    4 von 5 Punkten

    „Sehr atmungsaktiv durch Netzeinsätze an den Seiten. Gute Verarbeitung und ein stabiler Reißverschluss vermitteln jede Menge Vertrauen. Einzige Extras: Zwei Seitentaschen mit Reißverschlüssen. ...“

    Clear Shell Jacket

    6

  • Mavic Altium

    • Typ: Softshell-Jacke

    3,5 von 5 Punkten

    „Ultraleicht, ultradünn, minimalistischer geht es nimmer. Perforierte Seiten und Achseln begünstigen die Ventilation. Praktisch: die große Rückentasche. Die Jacke schließt dicht ab, flattert leider stark. ... Die Nähte wirken wenig robust. ...“

    8

  • Sugoi Helium Jacket

    • Geeignet für: Damen;
    • Einsatzbereich: Sommer, Frühjahr/Herbst;
    • Eigenschaften: Winddicht;
    • Material: Polyester

    3,5 von 5 Punkten

    „Die langen Ärmel sind gut für die gekrümmte Radfahrerhaltung. Kleine Belüftungsöffnungen unter den Armen begünstigen die Atmungsaktivität. ... Der dünne Stoff flattert recht stark durch den weiten Schnitt, hält dafür aber sehr dicht.“

    Helium Jacket

    8

  • Falke Kansas

    • Material: Kunstfaser

    2,5 von 5 Punkten

    „... Da zieht nichts durch. Super verarbeitet. Der Rücken ist leider kaum verlängert und der Kragen etwas weit. Für uns eine sehr gute Freizeitjacke, die aber nur bedingt radtauglich ist.“

    Kansas

    10

  • Rose Federleicht

    • Typ: Softshell-Jacke

    2 von 5 Punkten

    „Die Rose-Jacke ist zu weit geschnitten. Mit vollen Trikottaschen ist das zwar praktisch. An Brust und Bauch wirft sie jedoch einen Wulst, sitzt wie ein Sack, das stört. Gute Details sind der hohe Kragen, die Gummibündchen und der robuste Reißverschluss. Geringer Windschutz ...“

    11

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Funktionsjacken