10 Funktionsjacken: Die große Jacken-Vielfalt

active woman - Heft Nr. 4 (Juli/August 2012)

Inhalt

Zwiebelschalenprinzip - ja sicher. Aber welche Jacke soll man als äußerste Schicht für welche Aktivität bloß anziehen? Viel hat sich getan im Outdoorjackendschungel - wir haben uns für Sie durchgekämpft.

Was wurde getestet?

Im Vergleich waren zehn Funktionsjacken, darunter zwei Fleece-Jacken, drei Hardshell-Jacken, zwei gefütterte Jacken und drei Softshell-Jacken. Es wurden keine Endnoten vergeben.

Im Vergleichstest:
Mehr...

2 Fleece-Jacken im Vergleichstest

  • Haglöfs Cyclone Q Hood

    • Typ: Fleece-Jacke;
    • Geeignet für: Damen;
    • Einsatzbereich: Winter, Sommer, Frühjahr/Herbst

    ohne Endnote

    „Eine klassische Fleecejacke, wie wir sie kennen und lieben: Denn obwohl sie vergleichsweise schwer und - im Rucksack - sperrig ist, ist sie doch kuschelig weich und richtig gemütlich. Dadurch ist die Jacke der Schweden auch abends auf der Hütte oder am Lagerfeuer, wenn es etwas kühler wird, ein Kuschel-Favorit.“

  • Mammut Barbeau Jacket

    • Typ: Fleece-Jacke;
    • Geeignet für: Damen;
    • Einsatzbereich: Sommer, Frühjahr/Herbst

    ohne Endnote

    „Durch das Tecnostretch-Material sieht man der Barbeau von außen nicht an, dass sie eine Fleecejacke ist - das spürt man nur von innen. Die Jacke eignet sich wegen der stretchigen Beschaffenheit toll für bewegungsintensivere Sportarten - nicht nur bei Kälte als Midlayer, sondern auch an kühlen Abenden als Solo-Jacke. Auch optisch ein Hingucker!“

    Barbeau Jacket

3 Hardshell-Jacken im Vergleichstest

  • Mountain Hardwear Ghost Whisperer Anorak

    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter, Sommer, Frühjahr/Herbst;
    • Eigenschaften: Wasserabweisend

    ohne Endnote

    „Anorak = schwer? Pustekuchen! Das 48 Gramm leichte Fliegengewicht weist als Notfall-Shell Wind und ein paar Regentropfen locker ab und sollte beim Laufen/Trailrunning und Co. in keiner Tasche fehlen. Leichter geht's wirklich nicht!“

    Ghost Whisperer Anorak
  • Norröna Falketind dri3

    • Eigenschaften: Wasserdicht, Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht

    ohne Endnote

    „Die Hardshell sollte bei Bergaktivitäten aller Art nicht fehlen, falls Wind oder ein Unwetter aufkommt - braucht sie auch nicht, denn sie nimmt kaum Platz im Rucksack weg. Durch den leichten Stretchanteil lässt sie zudem genügend Bewegungsfreiheit etwas beim Klettern und Kraxeln.“

    Falketind dri3
  • The North Face Circadian Paclite Jacket

    • Typ: Hardshell-Jacke;
    • Geeignet für: Herren, Damen;
    • Einsatzbereich: Winter, Sommer, Frühjahr/Herbst;
    • Eigenschaften: Wasserdicht, Atmungsaktiv, Winddicht

    ohne Endnote

    „Die Hardshell wartet mit einigen Extras auf: Die Kapuze ist im Kragen versteckt und unter den Achseln sorgen Reißverschlüsse für mehr Belüftung (wenn auch nicht so viel wie bei Norrona). Für die Jacke gilt: Immer her mit dem Regen! Für so viel Wetterschutz bleibt auch das Gewicht absolut im Rahmen - im Rucksack Platz findet sie auch allemal.“

    Circadian Paclite Jacket

2 gefütterte Jacken im Vergleichstest

  • Patagonia Down Sweater Vest

    ohne Endnote

    „Für die Extraportion Wärme ist die Weste super geeignet - und in dem winzigen Beutel noch dazu superklein verstau- und komprimierbar. Sowohl als Außenbekleidung als auch als Isolierschicht bei kälterem Wetter.“

    Down Sweater Vest
  • Wild Roses M-Helium light primaloft Jacket

    • Geeignet für: Damen;
    • Einsatzbereich: Winter, Frühjahr/Herbst;
    • Eigenschaften: Windabweisend, Wasserabweisend;
    • Material: Kunstfaser

    ohne Endnote

    „Extra viel Wärme für wenig Gewicht und ein kleines Packmaß machen die Helium zu einem guten Begleiter an kalten Tagen. Extra Wärme liefert die Kapuze, die im Kragen verstaut werden kann.“

    M-Helium light primaloft Jacket

3 Softshell-Jacken im Vergleichstest

  • Marmot Women's Tempo Vest

    • Geeignet für: Damen

    ohne Endnote

    „Als Weste gibt die Tempo dem Oberkörper extra Schutz und Wärme, lässt einen jedoch mit den Armen gleichzeitig unglaublich flexibel und beweglich bleiben. Ideal, für die Extraportion Wärme, wenn man auf eine ‚richtige‘ Jacke verzichten möchte.“

    Women's Tempo Vest
  • Mountain Equipment Trojan Hooded Jacket

    • Sportart: Wandern;
    • Typ: Softshell-Jacke;
    • Geeignet für: Herren;
    • Einsatzbereich: Winter, Sommer, Frühjahr/Herbst;
    • Eigenschaften: Elastisch, Atmungsaktiv, Winddicht, Wasserabweisend;
    • Material: Polyamid (Nylon), Elastan / Spandex

    ohne Endnote

    „Diese sehr dünne Softshelljacke ist der perfekte Begleiter am Fels oder auf dem Wandersteig. Das Material ist äußerst elastisch, robust, komplett winddicht und stark wasserabweisend. Ein überraschender Wetterumschwung in den Bergen kann ihr so schnell nichts anhaben. Praktisch: helmtaugliche Kapuze.“

    Trojan Hooded Jacket
  • Vaude Gravit Jacket

    • Typ: Softshell-Jacke;
    • Geeignet für: Damen;
    • Einsatzbereich: Frühjahr/Herbst;
    • Eigenschaften: Winddicht

    ohne Endnote

    „So dünnes Softshell haben Sie bestimmt noch nie gesehen. Die stretchige, knitterfreie Windjacke von Vaude macht jede Bewegung mit, hält zuverlässig kalten Wind ab und sieht noch dazu richtig stylisch aus. Passt gut noch mit in den Rucksack!“

    Gravit Jacket

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Funktionsjacken

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf