Festplatten im Vergleich: Mit Rapid-Mode und Turbowrite

HT4U.net

Inhalt

Samsungs 840-Pro-SSDs wurden in der Presse in vielen Tests sehr gelobt. Bei genauerem Hinsehen wurde auf unserem Testparcours abseits der Standard-Benchmarks jedoch ein Schwachpunkt sichtbar. Zudem testen wir den vom Schwesterprodukt 840 Evo bekannten Rapid-Mode, welcher seit Kurzem auch für die 840 Pro nutzbar ist und – wo wir schon einmal dabei sind – die 840 Evo auch gleich mit. Unser Testbericht klärt alle Fragen.

Was wurde getestet?

Im Fokus des Testberichts standen zwei SSDs, welche keine Endnoten erhielten.

  • 840 Evo Serie

    Samsung 840 Evo Serie

    • Technologie: SSD;
    • Schnittstellen: SATA III (6Gb/s);
    • Bauform: 2,5";
    • Garantiezeit: 3 Jahre

    ohne Endnote

    „... Für den normalen Heimeinsatz sind die Samsung-840-Evo-Laufwerke mit ihrem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut geeignet, der TurboWrite-Puffer eliminiert den Leistungsnachteil bei üblichen Schreiblasten ausreichend und ist sogar ein Tick schneller als der MLC-Flash der Pro-Modelle. Das gestufte Speichersystem aus schnellem Flash-Puffer und langsamerem TLC-Flash hat sich für Samsung ausgezahlt. Für die meisten Heimanwender mit geringem Schreibvolumen lohnt es sich also eher, den Preisvorteil der Evo mitzunehmen. ...“

  • SSD 840 Pro

    Samsung SSD 840 Pro

    • Technologie: SSD;
    • Schnittstellen: SATA III (6Gb/s);
    • Bauform: 2,5";
    • Garantiezeit: 5 Jahre

    ohne Endnote

    „... ihre Aufgabe war es, eine schnellere Alternative zum damaligen Preisbrecher Samsung 840 Basic bereitzustellen. Bei den sequentiellen Schreibraten gelingt ihr das auch. Wie jedoch unsere Lastprofile und Steady-State-Tests zeigen, leidet das Laufwerk stark, wenn mal mehr als Heimanwendernutzung von ihr verlangt wird. ... Für Datenbankanwendungen oder sonstige größere Lasten ist dieses Laufwerk nicht so sehr geeignet. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Festplatten