Festplatten im Vergleich: Speicherplatz, schnell und günstig

c't - Heft 10/2016

Inhalt

SSDs mit 256 GByte reichen zwar für Büro-PCs aus, für private Desktop-Rechner und Notebooks wünscht man sich aber oft viel mehr Platz. Einige Terabyte-SSD sind mittlerweile für kaum mehr als 200 Euro erhältlich.

Was wurde getestet?

Neun SSD-Festplatten befanden sich im Vergleichstest. Man vergab keine Endnoten.

  • BX200 (960 GB)

    Crucial BX200 (960 GB)

    • Technologie: SSD;
    • Schnittstellen: SATA III (6Gb/s);
    • Bauform: 2,5";
    • Garantiezeit: 3 Jahre

    ohne Endnote

    „... Vor allem beim Schreiben auf eine fast volle SSD lahmt die BX200: Bei leerer SSD sank sie auf die Hälfte ab - so ‚schnell‘ sind sogar einige Festplatten.“

  • TR150 (960 GB)

    OCZ TR150 (960 GB)

    • Technologie: SSD;
    • Schnittstellen: SATA III (6Gb/s);
    • Bauform: 2,5";
    • Garantiezeit: 3 Jahre

    ohne Endnote

    „... Die Schreibleistung liegt mit 400 MByte/s im Mittelfeld - diesen Wert erreicht die SSD auch bei hohem Füllstand. ... Sollte eine SSD als defekt eingestuft werden, macht sich innerhalb von 24 Stunden eine Ersatz-SSD mitsamt Rücksendeschein für das defekte Laufwerk auf den Weg.“

  • SSD 850 EVO (1 TB)

    Samsung SSD 850 EVO (1 TB)

    • Technologie: SSD;
    • Schnittstellen: SATA III (6Gb/s);
    • Bauform: 2,5";
    • Garantiezeit: 5 Jahre

    ohne Endnote

    „... Bei den Benchmarks unterscheiden sich die beiden Versionen kaum; die neue schreibt mit 485 MByte/s allenfalls einen Tick langsamer. Große Unterschiede gibt es hingegen beim Energieverbrauch: Die neue Version nimmt beim Lesen nur noch 2,1 Watt auf, rund 1,5 Watt weniger. ...“

  • SSD 850 EVO M.2 (1 TB)

    Samsung SSD 850 EVO M.2 (1 TB)

    • Technologie: SSD;
    • Schnittstellen: M.2 (SATA), M.2;
    • Garantiezeit: 5 Jahre

    ohne Endnote

    „... Die Benchmarks absolvierte die 850 Evo mSATA mit ähnlich hohen Werten wie die 2,5-Zoll-Versionen; die Aufnahmeleistung lag jedoch deutlich höher: Beim Schreiben nahm die SSD mehr als 5 Watt auf.“

  • Ultra II SSD (960 GB)

    SanDisk Ultra II SSD (960 GB)

    • Technologie: SSD;
    • Schnittstellen: SATA III (6Gb/s);
    • Bauform: 2,5";
    • Garantiezeit: 3 Jahre

    ohne Endnote

    „Die SanDisk Ultra II ist die günstigste SSD in diesem Vergleich ... Zur Beschleunigung von Schreibvorgängen schaltet SanDisk einen Teil des TLC-Speichers in den schnelleren SLC-Modus ... Wie andere günstige SSDs schwächelt sie beim Schreiben auf gut gefüllter Platte.“

  • X400 1TB

    SanDisk X400 1TB

    • Technologie: SSD;
    • Schnittstellen: SATA III (6Gb/s);
    • Bauform: 2,5";
    • Garantiezeit: 5 Jahre

    ohne Endnote

    „1 TByte auf einer M.2-SSD mit 80 Millimeter Länge (2280-Format) - das ist noch selten. ... Bei vollem Laufwerk schreibt die X400 nur mit knapp 300 MByte/s, bei geringerem Füllstand erreicht sie mehr als 400 Mbyte/s.“

  • Q300 960GB

    Toshiba Q300 960GB

    • Technologie: SSD;
    • Schnittstellen: SATA III (6Gb/s);
    • Bauform: 2,5";
    • Garantiezeit: 3 Jahre

    ohne Endnote

    „.... Zur Schreibbeschleunigung baut Toshiba nicht nur einen DRAM-Cache ein, sondern setzt auch auf einen adaptiven SLC-Cache. Dennoch holt sich die Q300 beim IOmeter-Benchmark mit hoher Befüllung die rote Laterne: Gerade einmal knapp 200 MByte/s schafft die SSD beim Schreiben ...“

  • MTS800 M.2 (1 TB)

    Transcend MTS800 M.2 (1 TB)

    • Technologie: SSD;
    • Schnittstellen: M.2 (SATA), M.2;
    • Garantiezeit: 3 Jahre

    ohne Endnote

    „... Im Lauf der dreijährigen Garantie kann die SSD mit insgesamt 1180 TByte Daten beschrieben werden; das entspricht etwa einem TByte pro Arbeitstag. Die Geschwindigkeit ist gut und lässt auch bei hohem Füllstand der SSD nicht nach.“

  • SSD370 (1 TB)

    Transcend SSD370 (1 TB)

    • Technologie: SSD;
    • Schnittstellen: SATA III (6Gb/s);
    • Bauform: 2,5";
    • Garantiezeit: 3 Jahre

    ohne Endnote

    „... Beim Schreiben lässt sich die SSD auch von hohen Füllständen nicht beeindrucken, mit knapp 400 MByte/s liegt das Tempo aber nur im Mittelfeld. Die SSD punktet mit einer hohen Ausdauer: Sie darf mit rund 1 TByte pro Tag beschrieben werden; das reicht selbst für große Videoschnitt-Projekte.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Festplatten