velojournal prüft Fahrradreifen (5/2009): „Fakire und Mimosen“

velojournal: Fakire und Mimosen (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 3 weiter

Inhalt

Viele Velofahrer fürchten einen Platten wie der Teufel das Weihwasser. Deswegen verpasst man den Zug und verliert die Ausflugslaune. velojournal suchte den Fakir-Reifen, dem weder Glasscherben noch Reissnägel etwas anhaben können.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich elf Fahrradreifen. Als Testkriterien dienten Pannenfestigkeit (bei Glasscherben, bei harten/spitzen Gegenständen bei Dornen ...), Antriebfestigkeit und Gewicht.

  • Vittoria Randonneur Cross

    „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    „Extrem guter Pannenschutz bei vergleichsweise geringem Gewicht. Auch abgefahrene Reifen sind pannensicher.“

    1

  • Schwalbe Marathon

    • Einsatzbereich: Trekking

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Sehr legendärer, als robust bekannter Reifen. Schlägt sich wacker und zeigt wie hoch das Niveau liegt. Gutes Gewicht.“

    Marathon

    2

  • Schwalbe Marathon Plus

    • Einsatzbereich: City, Trekking

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Schwalbe sagt ‚unplattbar‘, wir sagen: ‚beinahe‘. Als einziger absolut resistent gegen Reissnägel. Schwer.“

    Marathon Plus

    2

  • Vredestein Perfect Moiree

    • Einsatzbereich: Trekking

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Nicht nur ein sehr schöner, sondern auch ein sehr pannensicherer Reifen. Die beste Abriebfestigkeit. Eher schwer.“

    2

  • Continental Sport Contact Reflex

    • Einsatzbereich: Trekking

    „genügend“ (3 von 5 Punkten)

    „Leichter, aber nicht sehr pannenfester Reifen. Der Abrieb ist okay, leider sinkt dabei der Pannenschutz recht stark.“

    Sport Contact Reflex

    5

  • CST Reifen Travel City

    • Einsatzbereich: Trekking

    „genügend“ (3 von 5 Punkten)

    „Der Beste unter den Günstigen. Punktet mit seinem Gewicht. Der Pannenschutz ist eher dürftig.“

    Travel City

    5

  • DuroTire Puncture Protection

    • Einsatzbereich: Trekking

    „genügend“ (3 von 5 Punkten)

    „Hoher Schutz gegen Scherben, sonst mässige Pannenfestigkeit.“

    5

  • Michelin City

    • Einsatzbereich: Trekking

    „genügend“ (3 von 5 Punkten)

    „Aufgrund der Beschreibung hätte man einen höheren Pannenschutz erwartet. Geringer Abrieb.“

    City

    5

  • Coop Pneu Fortune 700 x 35c

    • Einsatzbereich: Trekking

    „ungenügend“ (2 von 5 Punkten)

    „Der Billigste ist auch der Schlechteste. Das hohe Pannenrisiko spart kein Geld.“

    9

  • Hutchinson Globetrotter Protect Air

    • Einsatzbereich: Trekking

    „ungenügend“ (2 von 5 Punkten)

    „Geringer Schutz trotz eingearbeitetem Pannenschutzband. Nicht sehr langlebig.“

    Globetrotter Protect Air

    9

  • Rubena Scylla

    • Einsatzbereich: Mountainbike

    „ungenügend“ (2 von 5 Punkten)

    „Sehr geringe Abriebfestigkeit. Dabei nimmt der Pannenschutz noch weiter ab.“

    Scylla

    9

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrradreifen