Fahrräder im Vergleich: Allgäuer Variantenfahrer

World of MTB - Heft 8/2015

Inhalt

Varianten gibt es am Berg unzählige, ebenso wie Einsatzbereiche und Präferenzen von Bikern. Wofür es früher EIN Mountainbike gab, gibt es heute zig verschiedene. Für jeden Einsatzbereich ein Modell. Den Durchblick darüber zu behalten ist gar nicht mehr so einfach, schwieriger wird es dann noch, das passende Bike für sich selbst zu finden.

Was wurde getestet?

Geprüft wurde ein Fahrrad in zwei Ausstattungsvarianten.

  • 301 MK12 All Mountain (Modell 2015)

    Liteville 301 MK12 All Mountain (Modell 2015)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 12,2 kg

    ohne Endnote

    „... Es wippt nicht und taucht nicht in den Federweg ein - das lässt mich die Plattformverstellung am Monarch RT3 Federbein schnell vergessen. Die Sensibilität des Hinterbaus bleibt dabei gewahrt und die Traktion im technischen Uphill ist top. ...“

  • 301 MK12 Enduro (Modell 2015)

    Liteville 301 MK12 Enduro (Modell 2015)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 12,3 kg

    ohne Endnote

    „... Auch wenn das Heck beim Pedalieren ... arbeitet, lege ich erst bei längeren Passagen ohne technische Anforderungen den blauen Hebel am Federbein um. Ein ähnliches Ergebnis liefert das Steilstück in unserer Testrunde. ... Das sportliche Fahrwerk bietet bei schneller Gangart viel Sicherheit und Reserven. In Anliegern und bei Absprüngen gibt es kein Wegsacken und man behält stets ein Gefühl für den Untergrund. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder