World of MTB prüft Fahrräder (6/2014): „Wachablösung“

World of MTB: Wachablösung (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 19 weiter

Inhalt

Sandstraßenpisten waren gestern, die Strecken bei diversen XC-Rennen werden immer härter und härter. Rockgardens, Drops und technische Uphill-Passagen dürfen in einem aktuellen Kurs nicht mehr fehlen. Kein Wunder, dass viele Racer auf 29"-Laufräder setzen und auch immer mehr Fullys zum Einsatz kommen. Das Mehrgewicht von rund 800 bis 1.200 Gramm ist nicht wegzudiskutieren, doch bei einer Renndauer von rund 1 1/2 Stunden und der zuvor beschriebenen Streckenbeschaffenheit schätzt man den Komfort am Hinterrad. Wir haben 11 High-End-Bikes getestet, darunter den Goldmedaillengewinner Specialized Epic, den Sieger des Cape Epic Canyon Lux und auch das zukunftsweisende Haibike Sleek.

Was wurde getestet?

Im Praxistest waren 11 Fully-Mountainbikes für den XC-Race-Bereich, welche nicht abschließend benotet wurden.

  • Bergamont Fastlane MGN (Modell 2014)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 10,5 kg;
    • Felgengröße: 29 Zoll

    ohne Endnote

    „Nach der Änderung des Fahrwerk-Set-ups entpuppte sich das Bergamont Fastlane als richtiges Allzweckgerät. Racer vermissen jedoch den Remote an der Gabel, und schwere Fahrer spüren eine deutliche Verwindung bei harten Antritten. Absolut Top ist das Preis-Leistungs-Verhältnis.“

    Fastlane MGN (Modell 2014)
  • Canyon Lux CF 9.9 Team (Modell 2014)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 10,25 kg;
    • Felgengröße: 29 Zoll

    ohne Endnote

    „‚One size fits all‘ - oder besser gesagt: ‚One Bike fits all‘. Canyons Lux CF 9.9 Team deckt mit seinem potenten Fahrwerk und der Ausstattung einen großen Einsatzbereich von Marathon bis Tour alles ab. Bergab zählt es zu den besten im Test, schwere Sprinter bringen aber das Heck an seine Stabilitätsgrenze.“

    Lux CF 9.9 Team (Modell 2014)
  • Corratec Inside Link C 65 X (Modell 2014)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 10,75 kg;
    • Felgengröße: 27,5 Zoll

    ohne Endnote

    „Corratec schlägt mit seinem Inside-Link Carbon 65X die Brücke zwischen Hardtail und Fully. Im Uphill ist das Bike hervorragend und vortriebsstark, im Downhill verlangt es aber ein gutes Fahrkönnen vom Fahrer und vermittelt wenig Komfort.“

    Inside Link C 65 X (Modell 2014)
  • Ghost AMR Lector 2990 E:I (Modell 2014)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 11,8 kg;
    • Felgengröße: 29 Zoll

    ohne Endnote

    „Das Ghost AMR ist durch die Ausstattung, das Fahrverhalten und die Sitzposition mehr Touren- und Trailbike als XC-Racer. In diesem Bereich geht das Gewicht mit über 12 Kilo in Ordnung. Das E:i Shock System funktioniert einwandfrei, doch das Mehrgewicht von über 400 Gramm stellt den Einsatz bei diesem Bike in Frage.“

    AMR Lector 2990 E:I (Modell 2014)
  • Giant Anthem Advanced 0 (Modell 2014)

    • Typ: Mountainbike;
    • Felgengröße: 27,5 Zoll

    ohne Endnote

    „Giant kommt beim Anthem mit 27,5-Zoll-Laufrädern. Das bietet Vorteile in engen und verwinkelten Kursen bzw. Abfahrten. Durch die komfortable Sitzposition eignet es sich auch für lange Strecken, verliert dadurch aber auch etwas im Uphill. Das Fahrwerk ist ideal für den Racer ausgelegt.“

    Anthem Advanced 0 (Modell 2014)
  • Haibike Sleek Team 29 (Modell 2014)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 10,4 kg;
    • Felgengröße: 29 Zoll

    ohne Endnote

    „Haibike stopft in sein Sleek Team 29 jede Menge Zukunft. Die Funktion ist top, über den Nutzen lässt sich jedoch zumindest beim E:i Shock in dieser Federwegsklasse streiten, zumal das Bike ohne die neue Technik zu den leichtesten zählen würde. Nachbessern heißt es jedoch beim Hinterbau. “

    Sleek Team 29 (Modell 2014)
  • Merida Big Ninety-Nine CF Team (Modell 2014)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 10,55 kg;
    • Felgengröße: 29 Zoll

    ohne Endnote

    „Meridas Big Ninety-Nine CF Team macht nicht umsonst im aktuellen WorldCup-Zirkus auf sich aufmerksam. Das Bike ist nahezu perfekt fürs XC-Rennen und mit der 2x10-Gruppe eignet es sich ebenso gut für Marathons.“

    Big Ninety-Nine CF Team (Modell 2014)
  • Niner Bikes R.I.P. 9 RDO (Modell 2014)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 12,4 kg;
    • Felgengröße: 27,5 Zoll

    ohne Endnote

    „Entgegen der weichen und geschwungenen Optik stellt Niner mit seinem Jet 9 RDO Race einen harten und ernst zu nehmenden Racer an die Startlinie. ... es überzeugt den Racer mit seinem Fahrwerk, und die Machart des Rahmens ist tadellos.“

    R.I.P. 9 RDO (Modell 2014)
  • Rose Thrill Hill 3 (Modell 2014)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 9,9 kg;
    • Felgengröße: 27,5 Zoll

    ohne Endnote

    „Rose spielt den Preisvorteil des Versenders bei seinem Thrill Hill 3 voll aus und stellt für 3.999 Euro ein sehr attraktives Bike auf die Beine. Der satte Federweg von 115 Millimetern am Heck hat Vorteile im rauen Gelände und Nachteile im Uphill. Immerhin ist das Federbein mit einem Remote ausgestattet.“

    Thrill Hill 3 (Modell 2014)
  • Simplon Cirex 29 TRA-20 (Modell 2014)

    • Typ: Mountainbike;
    • Felgengröße: 29 Zoll

    ohne Endnote – Testsieger Marathon

    „Ein Marathon-Racer durch und durch. Simplons Cirex hat alles, was man für Langstreckenrennen braucht. Ein sportliches und ausgewogenes Fahrverhalten und die dafür perfekte Ausstattung.“

    Cirex 29 TRA-20 (Modell 2014)
  • Specialized S-Works Epic 29 Worldcup (Modell 2014)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 8,9 kg;
    • Felgengröße: 29 Zoll

    ohne Endnote – Testsieger XC Race

    „Specialized lässt die Konkurrenz mit dem Epic S-Works alt aussehen. Das ‚automatische‘ Fahrwerk, das geringe Gewicht und die tadellosen Fahreigenschaften machen das Bike zum klaren Testsieger bei den XC-Racebikes. Es hat jedoch auch seine Eigenheiten, die es zu beachten gibt.“

    S-Works Epic 29 Worldcup (Modell 2014)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder