Fahrräder im Vergleich: Schmerztherapie

RennRad: Schmerztherapie (Ausgabe: 9) zurück Seite 1 /von 11 weiter

Inhalt

Komforträder sind für Hobbyfahrer? Profis fahren sowas fast nie? Stimmt nicht: einer der Komfortrahmen ist Seriensieger auf Kopfsteinpflasterrennen - scheinbar egal, wer darauf sitzt. Ein anderer ist Standardmaterial eines Profisprinters. Sieben Räder im Test, von spektakulär bis unscheinbar.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich sieben Rennräder. Als Testkriterien dienten Rahmen, Fahrverhalten (Steigung, Abfahrt, Wendigkeit, Laufruhe, Komfort), Ausstattung sowie Preis/Leistung. Außerdem wurden die Eignungen der Sitzpositionen für Tour und Race angegeben.

  • C2C Infinito

    Bianchi C2C Infinito

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 10 Punkten

    „Schön und schnell, bunt und bequem. Die Laufräder sind leicht und schön, nutzen aber das Komfortpotential des Rahmensets nicht.“

  • Ultimate CF SLX 8.0 (Modell 2011)

    Canyon Bicycles Ultimate CF SLX 8.0 (Modell 2011)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote – Kauf-Tipp

    Preis/Leistung: 10 von 10 Punkten

    „Charismatisches Rahmenset, solide Teile, fährt wunderbar. Der Preis ist kein Druckfehler.“

  • Evloution Carbon 110

    Carver Evloution Carbon 110

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote – Kauf-Tipp

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    „So unscheinbar wie überzeugend. Mit einfachen Mitteln viel Komfort erreicht. Technisch ein Hammer, der Preis ein Vorschlaghammer.“

  • Speed RC (Modell 2011)

    Haibike Speed RC (Modell 2011)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Kein Komfortwunder, aber ein angenehm dämpfendes und attraktives Rad mit soliden Teilen. Zeitlose Optik, mit leichteren Laufrädern deutlich spritziger.“

  • MC2

    Museeuwbikes MC2

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    „... Der Spacerturm unter dem Vorbau und das kurze Oberrohr entspannen die Sitzhaltung. Der Aufbau ist ein Vorschlag des Importeurs - wir finden den Aufbau sehr sinnvoll, endlich spart ein Hersteller mal am Schaltwerk statt an den Laufrädern und Reifen. ... Hochwertiger Sattel mit Carbongestell, äußerst angenehmer Unterlenker. Die FSA-Sattelklemme benötigt hohe Klemmkraft, ist etwas umständlich bedienbar.“

  • Kiaro (Modell 2012)

    Simplon Kiaro (Modell 2012)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    „Simplon kombiniert viel Vernunft mit einem Schuss Innovation. Markante Form, dezente Farbe, voll wettkampftauglich, einigermaßen bequem.“

  • Roubaix SL3 Pro SRAM Red Compact (2012)

    Specialized Roubaix SL3 Pro SRAM Red Compact (2012)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote – Kauf-Tipp

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    „Platzhirsch, Komfortwunder, Erfolgsgeschichte; fährt wie es aussieht und der Preis es vermuten lässt. Wer maximalen Komfort will, kommt am Roubaix nicht vorbei.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder