Fahrräder im Vergleich: American Gladiators

RennRad: American Gladiators (Ausgabe: 8) zurück Seite 1 /von 12 weiter

Inhalt

Wenn Amerikas Hersteller die Muskeln spielen lassen, setzt bei manchem der Verstand aus. Wir sind da keine Ausnahme. Acht Rennräder vom Titanklassiker bis zum Profirad im Test. Einige sind für Normalsterbliche sogar bezahlbar.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich acht Rennräder. Testkriterien waren Rahmen, Fahrverhalten (Steigung, Abfahrt, Wendigkeit, Laufruhe, Komfort), Ausstattung sowie Preis/Leistung. Außerdem fand eine Einschätzung der Sitzposition anhand der Rahmengeometrie bezüglich der Eignung für Tour und Race statt.

  • Cannondale CAAD10

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Die Metall-Rakete beweist, dass Aluminium genau so gut fährt wie Carbon. Super: Auch mit 105er Schaltung ab 1400 Euro erhältlich. Wer Alu will, sollte ihn zumindest probefahren.“

    CAAD10
  • Cervélo Cycles S3

    • Typ: Triathlonrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3 von 10 Punkten

    „Konsequente Aero-Ausrichtung, technisch tadellos, wirkt futuristisch. Sicher interessant für Hochleistungssportler - wir sind keine.“

  • Cielo Sportif

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    „Teuer, edel, zeitlos, ein Gedicht aus Stahl. Schönster Steuersatz aller Zeiten, die Naben sind ein Kauf fürs Leben. Völlig unpassende Schaltgruppe. Gut: Auch sportlichere Geometrie möglich.“

    Sportif
  • Felt F4 (Modell 2011)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Klassisches Carbonrahmenset, bewährte Ausstattung, optisch unspektakulär, technisch tadellos. Fährt einwandfrei.“

    F4 (Modell 2011)
  • Firefly Rennrad

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 10 Punkten

    „Titan im modernen Gewand, keine Spielereien. Liebhaberstück für Kenner. Abartig teuer, aber das Preis/Spaß-Verhältnis passt.“

  • Kestrel RT 1000 Shimano Ultegra (Modell 2011)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    „Viel Aero-Optik zum noch fairen Preis. Technisch stimmig und fast einwandfrei, wenn auch ein wenig schwer.“

    RT 1000 Shimano Ultegra (Modell 2011)
  • Seven Cycles Axiom SL

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 4 von 10 Punkten

    „Unvergänglich schön, ein Klassiker der Titanszene, komfortabel und spritzig. Fährt zwar nicht besser als halb so teure Räder, macht aber mehr Freude.“

    Axiom SL
  • Specialized Tarmac SL3 Pro SRAM (2011)

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Rennmaschine mit Profiflair. Leicht, bequem, schön; fährt quirlig und wendig. Voll unser Geschmack: die Sitzposition. Heißer Tipp für Hobbyrennfahrer. Alles darüber hinaus ist Luxus.“

    Tarmac SL3 Pro SRAM (2011)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder