RennRad prüft Fahrräder (5/2009): „Ausflug ins Graue“

RennRad: Ausflug ins Graue (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 12 weiter

Inhalt

In der Mountainbike-Szene sind sie große Nummern, unter Rennrad-Fahrern fast unbekannt. Was können die Rennräder klassischer Mountainbike-Firmen? Acht Rennräder im Test.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich acht Rennräder. Die Testkriterien waren Rahmen, Fahrverhalten (Steigung, Abfahrt, Wendigkeit, Laufruhe, Komfort), Ausstattung und Preis/Leistung. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben.

  • Bergwerk Spes

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote – Preis-/Leistungs-Tipp

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Bergwerk verbaut gute bis sehr gute Teile an einem soliden Alurahmen mit bewährten Standards.“

  • Berner Bikes CS 09

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote – Kauf-Tipp

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Ein Klasserad für Rennfahrer. Wendig und steif. Die Sitzposition ist angenehm. Nachteil ist die schlechte Dämpfung von Vibrationen. Man kann eben nicht alles haben.“

  • Centurion Gigadrive 4000 - Shimano Ultegra (Modell 2017)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,8 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Schwerer und schwächer ausgestattet als der Rest, dies ist eben ein Zugeständnis an den günstigen Preis. Der Rahmen ist auf Augenhöhe mit der deutlich teureren Konkurrenz.“

    Gigadrive 4000 - Shimano Ultegra (Modell 2017)
  • Merida Scultura EVO 905-com

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 7 von 10 Punkten

    „Hohe Ähnlichkeit mit dem Centurion, auch hier ein durchdachter Rahmen samt technisch solider Ausrüstung. Begeistern konnten wir uns nicht dafür.“

    Scultura EVO 905-com
  • Rocky Mountain Solo 90 RSL

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 10 Punkten

    „Solides Rennrad mit schlüssiger Ausstattung, die Lackierung ist leider empfindlich. Ob der hohe Preis gerechtfertigt ist, muss jeder selber wissen.“

    Solo 90 RSL
  • Rotor Bikes Echo 9.3

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 8 von 10 Punkten

    „Das Rad polarisiert. Weltmeister werden Sie damit nicht. Das Hirn sagt ‚Nein!‘, das Herz tanzt Samba. Dafür volle Punktzahl in unserem Emotionsindex. Testsieger der Herzen, wir lieben es.“

  • Rotwild R.S1

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote – Kauf-Tipp

    Preis/Leistung: 7,5 von 10 Punkten

    „Vor allem der Rahmen ist klasse und manchem Carbonkonkurrenten überlegen. Für ein Rad, an dem wir keinen echten Makel finden konnten, darf Rotwild sich auf die Schulter klopfen. Insgesamt äußerst gelungen.“

    R.S1
  • Steppenwolf Prisma RS-C

    • Typ: Rennrad

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: 9 von 10 Punkten

    „Ein heißes Rennpferd mit hochwertiger, aber sensibler Ausstattung. Leicht, steif, schnell. Besser für knackige Ausfahrten als für mehrtägige Touren geeignet.“

    Prisma RS-C

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder