Fahrräder im Vergleich: Richtungsweisend

RennRad: Richtungsweisend (Ausgabe: 11-12/2012) zurück Seite 1 /von 18 weiter

Inhalt

2013 wird ein bequemes Jahr – zumindest bei den Rennrädern. So ziemlich jeder Hersteller hat ein oder sogar mehrere Komfortmodelle im Programm. Außerdem gibt's feine neue Aeromaschinen und günstige Einsteiger. Wir haben uns die Interessantesten rausgesucht.

Was wurde getestet?

Sieben Fahrräder wurden von der Zeitschrift RennRad näher in Augenschein genommen. Die Produkte erhielten keine Endnote. Es wurde die Sitzposition zwischen Tour und Race eingeschätzt.

  • Gran Fondo GF02 - SRAM Red (Modell 2013)

    BMC Gran Fondo GF02 - SRAM Red (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 6,9 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... BMC möchte mit der Endurance-Gran-Fondo-Reihe den Spagat zwischen Komfort und Steifigkeit hinbekommen. Dem GF02 gelingt das, wodurch es eine ehrliche Konkurrenz zu seinem Pendant aus Carbon wird. Wer weniger Geld ausgeben möchte, ist also mit dem Alu- Modell bestens bedient.“

  • Gigadrive 4200 Di2 (Modell 2013)

    Centurion Gigadrive 4200 Di2 (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 8 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Spürbar ist, dass das Gigadrive 4200 sehr ruhig auf der Straße liegt. Zu verdanken hat es das dem langen Radstand, der mit über einem Meter ordentlich ausfällt. Es fühlt sich auf schnellen und wendigen Passagen weniger spritzig an, bleibt seiner Linie treu und ist deshalb auch für weniger geübte Rennradfahrer sehr geeignet. Die Zielgruppe des Gigadrives ist lang und ruhig unterwegs. ...“

  • Culebro SL 1.0 - Shimano Ultegra (Modell 2013)

    Focus Bikes Culebro SL 1.0 - Shimano Ultegra (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Das Culebro spart ... am Gewicht und hält die Steifigkeit im ausreichenden Bereich. Letzteres hat Vorteile für den Komfort. Das Focus ist weniger für den Radrennfahrer gedacht, sondern vielmehr für den ambitionierten Hobbysportler. Längere Touren können mit dem Culebro problemlos gemeistert werden. ... Sehr gut gefällt uns, dass dem Focus die Sportlichkeit und Agilität nicht verloren gehen. ...“

  • 675 - Shimano Ultegra Di2 (Modell 2013)

    Look Cycles 675 - Shimano Ultegra Di2 (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Es sieht aggressiv aus, ist aber trotzdem komfortabel. Das Steuerrohr ist länger, das Oberrohr dementsprechend stark geslopt. ... Das Fahrverhalten zeigt keinen Unterschied zu einem Rad mit normalem Vorbau – was für das Look spricht. Es ist steif und vermittelt Schnelligkeit. Gleiten, sprinten, klettern – alles ist möglich. Bedienen möchte Look mit dem 675 den Preisbereich ‚Gehobene Mittelklasse‘. ...“

  • Helium SL - SRAM Red (Modell 2013)

    Ridley Bikes Helium SL - SRAM Red (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Der Rahmen kann vom normalen Rennradfahrer fast nicht an seine Grenze gebracht werden. Die Souveränität des Rades merkt man. Auch beim harten Antritt bewegt sich nichts, bis auf die Teile, die für den Vortrieb und zum Lenken benötigt werden. Das Helium ist ein Kraftprotz – und das, obwohl man es ihm nicht ansieht. ... Das Helium SL ist fein gearbeitet, hochwertig ...“

  • Nexio - SRAM Force (Modell 2013)

    Simplon Nexio - SRAM Force (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 6,8 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Es erinnert eher an ein Messer, dass die Luft durchschneidet. Kantige Rohrformen und extravagante Übergänge lassen das Nexio kräftig wirken. Entscheidend ist, dass die Power auch spürbar ist. ... Das Rad spricht den rennorientierten Fahrer an. Um das längere Oberrohr zu relativieren, kann man einen kleineren Rahmen wählen. Je kompakter das Rad, desto steifer, stabiler und wendiger ist es. ...“

  • Roubaix SL4 Expert - Shimano Ultegra Di2 (Modell 2013)

    Specialized Roubaix SL4 Expert - Shimano Ultegra Di2 (Modell 2013)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 8 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Die dämpfenden Elemente fallen je nach Rahmenhöhe größer oder kleiner aus und optimieren damit die Komforteigenschaften. Vergleicht man das Roubaix mit seiner ersten Generation, fällt auf, dass die seitliche Steifigkeit enorm gestiegen ist. Das Verhältnis aus vertikalem Flex und horizontaler Stabilität ist auf einem sehr hohen Niveau. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder