Fahrräder im Vergleich: Ultegra? Klasse?

Procycling: Ultegra? Klasse? (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 14 weiter

Inhalt

Auch wenn man sich den Appetit woanders holt – meist fällt die Wahl dann doch auf ein Rad der 2.500-Euro-Klasse, die man mit Fug und Recht auch als Ultegra-Klasse bezeichnen kann, wie die Mehrheit der hier vorgestellten Rennmaschinen zeigt. Doch trotz der weitgehenden Einheit der Komponenten bietet der mittlere Preisbereich ein vielfältiges Bild und eine insgesamt hohe Qualität, wie diese zehn typischen Vertreter ihrer Klasse beweisen.

Was wurde getestet?

Im Praxistest befanden sich 10 Rennräder, die nicht benotet wurden.

  • Granfondo GF01 - Shimano 105 (Modell 2014)

    BMC Granfondo GF01 - Shimano 105 (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 8,1 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Der Komfort steckt bei diesem Rad vielmehr in der Rahmenform, konkret im leichten Knick der dünnen Hinterstreben und dem Versatz zwischen diesen und dem Oberrohr. Zusammen mit den vorversetzten Ausfallern an der Gabel erlaubt dies dem Rahmen ein fühlbares Maß an Stoß- und Vibrationsdämpfung. ... Die richtige Wahl also für schlechte Straßen und Kopfsteinpflaster ...“

  • Ultimate CF SL 9.0 SL (Modell 2014)

    Canyon Bicycles Ultimate CF SL 9.0 SL (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 6,75 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „Das nüchtern-sportliche Canyon kann auf Anhieb begeistern: Der Carbon-Rahmen ist steif und lässt blitzschnelle Beschleunigung zu; die Lenkung ist agil und erlaubt mit der stabilen, schlanken Gabel präzise Fahrmanöver. Mit PressFit-Innenlager, dem innovativen i-Lock-Steuersatz von Acros ohne Innenklemmung und integrierten Zügen ist das Rad auf dem neuesten Stand. ...“

  • Gigadrive 4200 Di2 (Modell 2014)

    Centurion Gigadrive 4200 Di2 (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,9 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Das Gigadrive lenkt sich eher unauffällig und gefällt mit recht hohem Fahrkomfort, wofür vielleicht auch die leicht gebogenen Sitzstreben verantwortlich sind. Die Sitzgeometrie ist ausgewogen, das Oberrohr einen Tick kürzer als bei sehr sportlichen Maschinen. Über die sechs Rahmengrößen hinweg erreicht der Hersteller ein sehr gleichmäßiges Längenwachstum, und das bei gleichbleibendem Sitzwinkel ...“

  • CCT Team Ultegra (Modell 2014)

    Corratec CCT Team Ultegra (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 8,27 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Der ausgewogen-wendige Corratec-Renner kommt mit Ultegra-Ausstattung und hochwertigen DT-Swiss-Laufrädern, Conti-Reifen und die hauseigenen zzyxz-Anbauteile komplettieren das Rad. Mit dem ‚Pro Size System‘ geht Corratec eigene Wege bei den Rahmengrößen. Fünf davon stehen zur Verfügung, wobei die kleinen Ausführungen eher kurze Oberrohre aufweisen, während die größeren Modelle recht lang sind. ...“

  • AR4 - Shimano Ultegra (Modell 2014)

    Felt AR4 - Shimano Ultegra (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 8,18 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Die Lenkgeometrie das Felt ist ausgewogen; das Rad läuft ruhig geradeaus, wenn es einmal auf Touren gebracht ist, was angesichts des Gesamtgewichts von 8,12 Kilo zuzüglich Pedalen freilich ein klein wenig länger dauert als bei deutlich leichteren Rädern. Träge fährt sich das Aerobike jedoch nicht, dafür sorgt schon alleine der eher kurze Vorderbau. ...“

  • SST 2.1 (Modell 2014)

    Fuji SST 2.1 (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,82 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Auf dem deutlich als Aerobike konzipierten Fuji nimmt man in leicht gestreckter Haltung Platz; das Oberrohr des 58er-Testrades ist mit 575 Millimeter eher lang. Die Spacer überm 170er-Steuerrohr verhindern jedoch, dass man allzu tief sitzt. Erwartungsgemäß ist das Fuji steif und vortriebsstark, dabei eher ausgewogen. Gefallen kann die Gestaltung mit blauen Farbakzenten an den Oval-Anbauteilen. ...“

  • Challenge RX (Modell 2014)

    Haibike Challenge RX (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,9 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Das Rad ist keineswegs träge und lässt sich gut beschleunigen; die top funktionierenden Ultegra-Teile machen viel Freude, vor allem natürlich die exakte elektronische Schaltung. Diese bedient einen Elffach-Kranz, der vielen als vielleicht etwas zu bergtauglich erscheinen dürfte: mit 34 Zähnen vorne und 32 hinten kommt man schon in den Bereich einer 1:1-Übersetzung ...“

  • Revelator Elite (Modell 2014)

    KTM Revelator Elite (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,34 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Die Österreicher positionieren ihre Kundschaft eher aufrecht auf dem Rad; zum 175er-Steuerrohr des 57er-Testmodells kommt ein 561 Millimeter messendes Oberrohr. Wer den Lenker lieber etwas weiter oben hat, kann sich darüber freuen, den Vorbau nicht ‚unterspacern‘ zu müssen. Mit eher kurzem Radstand ist das KTM dabei vergleichsweise wendig, was durch den sehr steifen Rahmen noch unterstrichen wird. ...“

  • 566 - Shimano Ultegra (Modell 2014)

    Look Cycles 566 - Shimano Ultegra (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 8,2 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... Die Sitzhaltung auf dem 566 ist auch ohne Spacer unterm Vorbau kompakt und aufrecht – bei Größe M misst das Steuerrohr 165 und das Oberrohr kurze 541 Millimeter. Dabei ist das Rad nicht sehr wendig und bei einem Gewicht um acht Kilo auch nicht übermäßig spritzig; sein Metier sind stundenlange Fahrten, gerne über schlechten Asphalt, aber nicht winkelige Kurse und dauernde Beschleunigungen. ...“

  • Visioner C - Shimano Ultegra (Modell 2014)

    Storck Bicycle Visioner C - Shimano Ultegra (Modell 2014)

    • Typ: Rennrad;
    • Gewicht: 7,4 kg;
    • Felgengröße: 28 Zoll

    ohne Endnote

    „... bei kräftigen Antritten geht das Rad rasant nach vorne, ist bei hohem Tempo ein Musterbeispiel an Laufruhe und lässt sich dennoch agil durch die Kurven zirkeln. Das kurze Steuerrohr sorgt für eine sportlich-flache Sitzhaltung und spricht die Temposünder unter den Radsportlern an; wer Komfort sucht, ist hier fehl am Platz, in Sachen Sitzposition ebenso wie bei den Dämpfungseigenschaften ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder