Fahrräder im Vergleich: Leistungs-Test

bikesport E-MTB: Leistungs-Test (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 22 weiter

Inhalt

Sie wollen nicht billig sein, aber günstig – preisaggressive Marken konkurrieren zunehmend auch im High-end-Segment mit den top-Bikes traditioneller Fachhandelsmarken. Wie geil ist Geiz?.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich sieben Fahrräder.

  • Wild Mojo 2 (Modell 2011)

    Bulls Wild Mojo 2 (Modell 2011)

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „Das Bulls wild Mojo 2 ist ein ausgewogener Allrounder mit dem auch ausgedehnte Touren Spaß machen. Obwohl kein Leichtgewicht, lassen sich steile und steilste Anstiege gut bewältigen. Das Fahrwerk ist harmonisch, das Bike bleibt immer gut kontrollierbar. ... Zudem tritt das Wild Mojo 2 den Beweis an, dass auch ein Bike mit Shimano SLX-Ausstattung prima funktioniert.“

  • Lux MR 9.0 LTD

    Canyon Bicycles Lux MR 9.0 LTD

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „Das Canyon Lux MR 9.0 Ltd. ist ein federleichtes, sportliches Fully für Cross-Country-Racer und ambitionierte Marathonfahrer. Der schöne Rahmen ist mit top Komponenten bestückt, das Fahrwerk ist straff und beschleunigt exzellent. Die DT-Gabel gefällt mit ihrer Absenkfunktion und dem guten Federvermögen. Einen Tick breitere Reifen stünden dem Lux gut zu Gesicht, aber hier mäkeln wir schon sehr kleinlich. ...“

  • Transalpin CPS

    Carver Transalpin CPS

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „100 Millimeter Federweg, Sram XX wohin das Auge blickt und eine sportliche, aber nicht überzogen gestreckte Sitzposition. Das Carver Transalpin ist für die Rennstrecke gemacht, auch sein attraktives Gewicht entspricht diesem Einsatzzweck. Da der Fahrer dennoch recht komfortabel sitzt, das Cockpit sehr ergonomisch ist und das Bike auch auf Abfahrten ruhig liegt, schlägt es sich auch auf langen Marathons sehr gut. ...“

  • Morphium T++ (Modell 2011)

    Poison Morphium T++ (Modell 2011)

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „Das leichte Poison Morphium bietet eine feine Ausstattung und ein sehr dynamisches Fahrverhalten. Es ist stark auf Racer zugeschnitten. Entsprechend sportlich gestreckt ist die Sitzposition. Als Käufer sollte man sich dessen bewusst sein. Wer blitzschnell über Cross-Country- und Marathonstrecken heizen will, findet in diesem Bike einen passenden Partner. ...“

  • Skeen Carbon 10.0 (Modell 2011)

    Radon Skeen Carbon 10.0 (Modell 2011)

    • Typ: Mountainbike;
    • Gewicht: 10,9 kg;
    • Felgengröße: 26 Zoll

    ohne Endnote

    „Das Skeen Carbon punktet mit einem Gewicht unter zehn Kilogramm und seiner Sportlichkeit. Der Rahmen ist schön gefertigt und bietet gute Details, die sich auch bei der Ausstattung finden. Mit vielen Sram XX-Parts und der sportlich-leichten SID XX-Gabel fühlt sich das Radon auf der Rennstrecke wohl. Dennoch liegt es auch in schnellen Abfahrten sehr gut und ist trotz des straffen Fahrwerks gut zu kontrollieren. ...“

  • Granite Chief 8 (Modell 2011)

    Rose Granite Chief 8 (Modell 2011)

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „Roses Granite Chief ist ein Tourenbike, das in schnellen und technischen Abfahrten seine größten Stärken zeigt. Das Fahrwerk schluckt auch derbe Schläge. Die breiten Reifen bieten gute Kontrolle, und die Bremsen sind mit mächtigen Scheiben bestückt. Dennoch ist das Bike leicht, das Heck wippt wenig und lässt sich mittels Plattformdämpfung noch ruhiger stellen. ...“

  • Signature Team AM 2.0

    Transalp 24 Signature Team AM 2.0

    • Typ: Mountainbike

    ohne Endnote

    „Das Transalp Signature Team AM ist ein Allrounder mit schönen Details wie Vario-Sattelstütze und absenkbarer Gabel. Am Hinterbau lässt sich der Federweg durch Umhängen des Dämpfers zwischen 130 und 150 mm variieren. So passt man das Bike dem jeweiligen Einsatzzweck an. Dank dreier Kettenblätter, des straffen Fahrwerks und der absenkbaren Gabel schlägt es sich auch auf langen Anstiegen gut. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder