Radfahren prüft Fahrräder (2/2010): „Für eine Hand voll Euros ...“

Radfahren: Für eine Hand voll Euros ... (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

Preiswerte Räder sind immer gefragt. Damit die Investition am Ende nicht zum teuren Fehlkauf wird, zeigen wir Ihnen anhand dieses kleinen Tests Stärken und Schwächen dieser Preisklasse auf.

Was wurde getestet?

Im Test waren fünf Trekkingräder. Als Testkriterien dienten Ausstattung und Preis/Leistung. Zudem wurden die Eignungen zu den Bereichen Alltag, Tour/Reise, Fitness sowie Gelände angegeben, und das Fahrverhalten und die Sitzposition eingeschätzt.

  • Göricke Boulevard 3.0

    • Typ: Citybike

    „gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Ob Sonntagsrunde oder Stadtverkehr, hier fühlt sich das Boulevard 3.0 wohl und bietet viel Komfort.“

    Boulevard 3.0
  • Hercules Trekking X-24

    • Typ: Trekkingrad

    „gut“

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    „Ein Rad mit guten, leicht sportiven Fahreigenschaften. Nicht jedes Detail kann aber so überzeugen wie die Lichtanlage“

    Trekking X-24
  • Kreidler Paris Deore

    • Typ: Crossbike

    „gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    „Mit Fahreigenschaften, Verarbeitung und einer durchdachten Ausstattung kann das Paris wirklich überzeugen. Licht und Federung schmälern den ansonsten sehr guten Eindruck leider.“

    Paris Deore
  • KTM Avento 24 Plus

    • Typ: Trekkingrad

    „gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „Das KTM Avento 24 Plus ist ein leicht sportliches Alltagsrad mit nicht ganz ausgewogener Ausstattung. 599 Euro sind aber ein akzeptabler Preis.“

  • Victoria Fulda

    • Typ: Citybike

    „gut“

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    „An manchen Punkten ist das Rad überzeugend, an anderen ist noch Potenzial vorhanden. Alles in allem ein gutes Alltagsgefährt.“

    Fulda

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Fahrräder