6 Fahrradpumpem: Ganz schön aufgeblasen!

Men's Health

Inhalt

Fahrradpumpen im Test: Welches Modell kann dem großen Druck standhalten?

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs Fahrradpumpen.

  • Blackburn AirStik SL

    • Typ: Mini-Pumpe;
    • Geeignet für: Fahrrad;
    • Ventilkopf: Presta / Sclaverand

    ohne Endnote

    „Für den Notfall okay, für den Alltag eher ungeeignet - wer pumpt sich schon gern einen Wolf? Und: nur für dünne Ventile geeignet.“

    AirStik SL
  • Lezyne Micro Floor Drive HV

    • Typ: Mini-Pumpe;
    • Geeignet für: Auto, Fahrrad;
    • Ventilkopf: Schrader / Autoventil, Presta / Sclaverand;
    • Ausstattung: Druckablassknopf

    ohne Endnote

    „Aluminium macht diesen Allrounder massiv und trotzdem leicht. Die Pumpe ist für alle Fahrradventile geeignet, der Luftdruck lässt sich am Manometer ablesen.“

    Micro Floor Drive HV
  • SKS Rennkompressor

    • Typ: Standpumpe;
    • Geeignet für: Auto, Fahrrad;
    • Ventilkopf: Schrader / Autoventil, Presta / Sclaverand, Dunlop;
    • Ausstattung: Druckmesser

    ohne Endnote

    „Effektiv, komfortabel - optimal für den Hausgebrauch. Pumpt den Reifen schnell auf, erzeugt von allen Testgeräten den größten Druck (Manometer dabei). Dank nachbestellbarer Aufsätze vielseitig einsetzbar.“

    Rennkompressor
  • SKS VX Double HEAD

    ohne Endnote

    „Klassiker, ist in Sachen Preis unschlagbar. Leider passt das lange Modell nicht in jeden Rahmen, und da Sie beim Pumpenhub weit ausholen müssen, ist sie auch etwas unhandlich. Perfekt für Gelegenheitsfahrer.“

    VX Double HEAD
  • Topeak Peak MB DX

    • Typ: Mini-Pumpe

    ohne Endnote – Testsieger

    „Beste Pumpe im Test. Stabil und effektiv, liegt dank klappbarem Griff gut in der Hand. Sie passt in die Trikottasche, hat genug Puste für alle gängigen Ventile. Einziger Nachteil: Die Minipumpe ist nicht die schnellste. Die Zeit ist dennoch akzeptabel.“

    Peak MB DX
  • Xtreme Air Coach light

    ohne Endnote

    „Klein, leicht, schnell. Die CO2-Pumpe ist ideal für wichtige Rennen. Wermutstropfen: Ersatzkartuschen (1,60 Euro/Stück) machen sie teuer.“

    Air Coach light

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Weiteres Fahrrad-Zubehör