Drucker im Vergleich: Schnell mal drucken

Das Büro: Schnell mal drucken (Ausgabe: 5) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Adress-, Liefer- oder Aktenordneretiketten, Beschriftungen für Lagerbestände, Barcodes und vieles mehr lassen sich im Nu mit einem Etikettendrucker drucken. Christoph Schneider hat sich fünf Modelle genauer angesehen.

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich fünf Etikettendrucker. Es wurden keine Endnoten vergeben.

  • QL-720NW

    Brother QL-720NW

    • Druckauflösung: 300 x 600 dpi

    ohne Endnote

    „... In puncto Schnelligkeit und Qualität schneidet der Brother von allen hier getesteten Geräten am besten ab. Die automatische Abschneidefunktion (abstellbar für Endlosdruck) überzeugt ebenfalls. Mit bis zu 150 mm/Sek. ist er sehr schnell, zumal er ohne Verzögerung druckt. Das Einsetzen der Rollen gelingt, ähnlich wie beim Epson-Modell, aufgrund einer integrierten Führungsschiene sehr leicht. ...“

  • Labemo MEP-U10

    Casio Labemo MEP-U10

    • Drucktechnik: Thermodrucker;
    • Druckauflösung: 200 dpi

    ohne Endnote

    „... Den schnellen und einfachen Etikettendruck – den bietet der Labemo MEP-U10 von Casio. Es lassen sich verschiedene Schriften, die Breite und die Länge des Etiketts einstellen sowie optional Bilder hinzufügen. ... Die Installation ging leicht von der Hand. Die Software ist ohne Anleitung auf Anhieb verständlich. Ein kleiner Kritikpunkt ist, dass die Etiketten keine Trägerfolie haben. ...“

  • LabelWriter 450 Turbo

    Dymo LabelWriter 450 Turbo

    • Drucktechnik: Thermodrucker;
    • Farbdruck: S/W-Drucker

    ohne Endnote

    „... Praktisch ist die automatische Ausrichtung der Schrift an der Größe der Etikettenvorlage. Außerdem hat im Test überzeugt, dass die zuletzt gedruckten Etiketten in einem Archiv gespeichert werden ... Die direkte Anbindung an das Onlineporto-Angebot der Deutschen Post verdeutlicht zudem, dass der LabelWriter 450 Turbo ein perfekter Adressetikettendrucker ist. ...“

  • LabelWorks LW-1000P

    Epson LabelWorks LW-1000P

    • Drucktechnik: Thermodrucker;
    • Farbdruck: Farbdrucker;
    • Druckauflösung: 360 dpi

    ohne Endnote

    „... Besonders hervorzuheben ist das vielfältige Angebot an verschiedenen Bändern – bis hin zu im Dunkeln leuchtenden, reflektierenden oder aufbügelbaren. Für den täglichen Adressdruck ist der LW-1000P aufgrund der maximalen Etikettenbreite von nur 36 mm und der langsamen Geschwindigkeit nicht die erste Wahl. ...“

  • SLP650

    Seiko Instruments SLP650

    • Drucktechnik: Thermodrucker;
    • Farbdruck: S/W-Drucker

    ohne Endnote

    „... Besonders der SLP650 von Seiko überzeugt durch eine sehr schnelle Ausgabe des Etiketts, gemessen bei einem einfachen Adressausdruck ohne Bilder oder Logos. Sehr praktisch ist hierbei ebenfalls die bereits perforierte Trennung der Etiketten. Die Qualität des Drucks ist gut, an den Rändern waren die Buchstaben teilweise etwas verschwommen, was aber bei Adressetiketten nicht weiter ins Gewicht fällt. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Drucker