Spiegelreflex- & Systemkameras im Vergleich: Pixel-Gorillas

c't

Inhalt

... Selbst wenn die Listenpreise der drei Kameras eindeutig das Amateur-Budget sprengen, dürfte die technische Marschrichtung auch Nicht-Profis interessieren.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei Kameras. Die Bewertungskriterien waren unter anderem Farbwiedergabe, Bildschärfe und Bildrauschen. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben.

  • EOS-1Ds Mark III

    Canon EOS-1Ds Mark III

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Sensorformat: Vollformat;
    • Suchertyp: Optisch

    ohne Endnote

    „... zeigt überragende Schärfeleistungen, die normale Zoom-Objektive regelmäßig überfordern, bei sauberer Belichtung und sehr guten Farben. Die Rauschneigung ist äußerst gering ...“

  • D3

    Nikon D3

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 12,1 MP;
    • Suchertyp: Optisch

    ohne Endnote

    „Ein Vollformat-Sensor mit vergleichsweise riesigen Pixeln führt zu epochal guten Rauschwerten bei sehr hoher Lichtempfindlichkeit und bemerkenswerter Dynamik. ...“

  • E-3

    Olympus E-3

    • Typ: Digitale Spiegelreflexkamera;
    • Auflösung: 10,1 MP;
    • Sensorformat: Four Thirds;
    • Suchertyp: Optisch

    ohne Endnote

    „Die Olympus E-3 ist vom Rauschen her keine Offenbarung, macht ihre Sache aber sonst recht gut. Punktuell ‚selbstleuchtende‘ Motive (z.B. Lichterketten) in dunkler Umgebung führen bei ESP-Lichtmessung zu starker Unterbelichtung ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Spiegelreflex- & Systemkameras