Die Touch Revolution am PC

SFT-Magazin

Inhalt

Warum sollte man einen Computer mittels Fingerberührung bedienen wollen, wenn die Kombination aus Maus und Tastatur doch die schnellere und effizientere Variante darstellt? Weil es Spaß macht, weil es sich irgendwie magisch anfühlt, durch einfache Gesten Dinge zu verändern oder zu bewegen. ...

Was wurde getestet?

Im Test waren vier Touch-Screen-PCs mit den Bewertungen 1 x „sehr gut“ und 3 x „gut“.

  • HP Touchsmart IQ500

    • Bauart: All-in-One;
    • Grafikchipsatz: NVidia Geforce 9300M GS

    „sehr gut“ (1,4)

    „Plus: Schickes Design; Multitouch-Unterstützung; Gute Ausstattung/Leistung; Leise.“

    Touchsmart IQ500

    1

  • Toshiba Portégé M700 (Core 2 Duo T7250, 120GB HDD)

    • Displaygröße: 12,1";
    • Prozessor-Modell: Intel Core 2 Duo T7250;
    • Arbeitsspeicher (RAM): 2 GB

    „gut“ (1,7)

    „Plus: Tablet-PC und Notebook in einem Gerät; Stabile Verarbeitung; Helles Display mit LED-Beleuchtung.
    Minus: Kostspielig.“

    Portégé M700 (Core 2 Duo T7250, 120GB HDD)

    2

  • Samsung Q1-Ultra

    • Displaygröße: 7";
    • Arbeitsspeicher (RAM): 1 GB

    „gut“ (1,8)

    „Plus: Sehr kompakt und portabel; Tablet-PC-Funktionen; Eingebaute Tastatur; Gute Akkulaufzeit.
    Minus: Relativ schwache Systemleistung.“

    Q1-Ultra

    3

  • Asus Eee Top 1602

    • Bauart: All-in-One;
    • Grafikchipsatz: Intel GMA 950

    „gut“ (1,9)

    „Plus: Kompaktes Design; Gelungene Touch-Software; Recht günstig.
    Minus: Keine Multi-Touch-Unterstützung; Kein optisches Laufwerk.“

    Eee Top 1602

    4

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema PC-Systeme