PCgo prüft PC-Systeme (6/2011): „Kraftpakete für jeden Zweck“

PCgo: Kraftpakete für jeden Zweck (Ausgabe: 7) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Allroundrechner der 1000-Euro-Klasse können mit starken Prozessoren und flotten Grafikkarten aufwarten. Wir haben drei aktuelle Komplettsysteme ins Testlabor geholt und waren von der Qualität und Leistungsfähigkeit der Alleskönner durchaus überrascht.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei PC-Komplettsysteme.

  • Packard Bell iXtreme I9750 GE

    • Verwendungszweck: Gaming;
    • Prozessormodell: Intel Core i7-2600;
    • Grafikchipsatz: AMD Radeon HD 6870 - 1GB

    „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Die flotte Grafikkarte des Packard-Bell-PCs passt gut zur leistungsstarken CPU. Abstriche muss man bei der Festplatte und der Ausstattung in Kauf nehmen.“

    iXtreme I9750 GE

    1

  • Acer Aspire G3600 Predator (Core i7-2600, 8 GB RAM, 1 TB, GeForce GTX 460)

    • Verwendungszweck: Gaming;
    • Systemkomponenten: Nvidia-Grafik, Intel-CPU;
    • Prozessormodell: Intel Core i7-2600;
    • Grafikchipsatz: Nvidia GTX 460

    „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Der als günstiger Gaming-PC konzipierte Predator G3600 wird beim Spielen von seiner Grafikkarte leicht ausgebremst - als Allroundrechner macht er aber eine gute Figur.“

    Aspire G3600 Predator (Core i7-2600, 8 GB RAM, 1 TB, GeForce GTX 460)

    2

  • Dell Studio XPS 8300 (D00X8318)

    • Prozessormodell: Intel Core i5-2500K;
    • Grafikchipsatz: ATI Radeon HD 5770

    „gut“ (79 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Der Dell XPS 8300 ist dank seiner üppigen Multimediafunktionen besonders für Anwender interessant, die weniger Wert auf aktuelle PC-Spiele legen.“

    Studio XPS 8300 (D00X8318)

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema PC-Systeme