Camcorder im Vergleich: Welcher Film läuft hier?

VIDEOAKTIV: Welcher Film läuft hier? (Ausgabe: 3) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Die Positionierung dieser Camcorder ist eindeutig: Gelegenheitsfilmern oberhalb der reinen Einsteiger-Liga sollen damit ansprechende Aufnahmen gelingen. Klappt das?

Was wurde getestet?

Im Vergleich befanden sich zwei Camcorder, die jeweils mit der Endnote „gut“ bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Bild, Ton, Bedienung sowie Ausstattung und Messwerte.

  • HC-W580

    Panasonic HC-W580

    • Typ: Consumer-Camcorder;
    • Touchscreen: Ja;
    • Live Streaming: Nein

    „gut“ (65 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Würde der Hersteller etwas weniger Energie in ein Überangebot an Funktionen stecken, stattdessen mehr Wert auf beste Bildqualität und praktische Bedienung legen, ließen sich mit Sicherheit mehr Geräte verkaufen. Mit verrauschten Bildern, kryptischen Einstellmenüs und ohne wichtige Ausstattungselemente ... macht ein Camcorder einfach wenig Spaß – vor allem, wenn manche Fotokamera hier mehr zu bieten hat.“

  • HDR-CX625

    Sony HDR-CX625

    • Typ: Consumer-Camcorder;
    • Touchscreen: Nein;
    • Live Streaming: Ja

    „gut“ (65 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    „... Wer sich mit Videoaufnahmen und den von Sony verwendeten Begrifflichkeiten nicht auskennt, wird mit der Bedienung des Gerätes, sobald es über die Vollautomatik hinausgeht, überfordert sein. Und wer erfahren genug ist, um erweiterte Funktionen zu nutzen, wird sich über die komplizierte Bedienerführung ärgern. Zusammen mit der eher mäßigen Bildqualität ergibt sich kein angenehmes Gesamtbild.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Camcorder