KITE Magazin prüft Action-Cams (7/2015): „Das Dritte Auge“

KITE Magazin - Heft 4/2015

Inhalt

Nichts entgeht dem dritten Auge: Jeder spannende Moment ist für die Ewigkeit oder zumindest für Youtube eingefangen: Die Action-Kameras sind Kiter‘s best friends geworden. Das Kite-Magazin hat in einem aufwendigen Test die Bildqualitäten, die Video-Güte und die Ausstattung unter die Lupe genommen.

Was wurde getestet?

Es wurden 6 Actioncams miteinander verglichen. Endnoten haben die Produkte nicht erhalten.

  • Denver Electronics AC-5000W MK2

    • Full-HD : Ja;
    • Wasserdicht bis: 55 m (mit wasserdichtem Gehäuse)

    ohne Endnote

    „Die Denver ist mit Abstand mit 63,81 € die günstigste Kamera in unserem Test. Und bietet das meiste im Lieferumfang enthaltene Zubehör. Doch das ist auch schon das einzig Positive.“

    AC-5000W MK2
  • GoPro HERO3: Black Edition

    • 4K (UHD): Ja;
    • Touchscreen: Ja

    ohne Endnote

    „Wer kein eingebautes Display, aber einen Remotecontroler für seine Aktionshots braucht, kann getrost zur GoPro 3+ Black greifen.“

    HERO3: Black Edition
  • GoPro HERO4 Black

    • 4K (UHD): Ja;
    • Touchscreen: Ja

    ohne Endnote

    „Die GoPro Hero 4 Black ist die teuerste Aktionkamera in unserem Test (ab 456,94 €). Sie zeigt aber wieder einmal, dass Qualität ihren Preis hat. Nicht nur die Bildqualität der Fotos und Videos überzeugt mit Brillanz, sondern auch die Möglichkeit 4 K Videos zu drehen.“

    HERO4 Black
  • GoPro HERO4 Silver

    • 4K (UHD): Ja;
    • Display: Ja;
    • Touchscreen: Ja;
    • Wasserdicht bis: 40 m (mit wasserdichtem Gehäuse)

    ohne Endnote

    „Die GoPro Hero Silver unterscheidet sich bei der Bildqualität nur gering von der alten GoPro Hero 3+ Black. Die Hero 4 Silver ist mit integriertem Display klar der Favorit. Auch den Protune-Modus für Fotos gibt es erst bei der 4er. Wasserdichter-Remote-Control ist nicht im Lieferumfang.“

    HERO4 Silver
  • Ricoh WG-M1

    • Full-HD : Ja

    ohne Endnote – Preis-Leistungssieger

    „Die Ricoh überzeugte bei den etwas günstigeren Kameras am meisten mit der Bildqualität. Preis-Leistungssieger. Die Bedienung ist dank Display, großen Tasten und überschaubarem Menü sehr einfach. Die Aufnahmen sind scharf und kontrastreich, jedoch etwas übersättigt.“

    WG-M1
  • Rollei 500 Sunrise

    • 4K (UHD): Ja

    ohne Endnote

    „Die Rollei ist die kleinste und leichteste Kamera im Test. Sie bietet nicht ganz so viele Sonderfunktionen wie die GoPros, dafür ist sie aber auch deutlich billiger. Und neben der Foto- und Video-Funktion punktet sie noch mit der Zeitraffer.“

    500 Sunrise

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Action-Cams