Computer Bild prüft Brenner (6/2009): „Brand-Täschchen“ - Blu-ray-Brenner

Computer Bild: „Brand-Täschchen“ - Blu-ray-Brenner (Ausgabe: 14) zurück Seite 1 /von 8 weiter

Was wurde getestet?

Getestet wurden vier externe Blu-ray-Brenner, die alle jeweils die Note „befriedigend“ erhielten. Zu den Testkriterien zählten unter anderem Geschwindigkeit (Musik-CD, Datei auf CD finden, Zeit vom Einlegen bis zur Bereitschaft ...), Qualität (Fehlerdauer und -häufigkeit bei CD-R/CD-RW, bei DVD-R/DVD+R, Weiterschreiben nach Abbruch ...) sowie Sonstiges (Steuerungsprogramm, Abspielen von kopiergeschützten Musik-CDs, Erstellen von überlangen CDs möglich ...).

  • Pioneer BDR-203BK

    • Typ: DVD-Brenner, Blu-ray-Brenner;
    • Bauart: Intern;
    • Schnittstelle: SATA

    „befriedigend“ (2,83) – Test-Sieger

    Preis/Leistung: „teuer“

    „Plus: Beste Brennqualität mit Blu-ray-Rohlingen; Recht leise.
    Minus: -.“

    BDR-203BK

    1

  • Sony BWU-300S

    • Typ: Blu-ray-Brenner;
    • Bauart: Intern;
    • Schnittstelle: SATA

    „befriedigend“ (2,85)

    Preis/Leistung: „zu teuer“

    „Plus: Hohe Brenngeschwindigkeit.
    Minus: Hoher Preis.“

    BWU-300S

    2

  • Lite-On IT DH-4B1S

    • Typ: Blu-ray-Brenner;
    • Bauart: Intern;
    • Schnittstelle: SATA

    „befriedigend“ (3,02)

    Preis/Leistung: „zu teuer“

    „Plus: -.
    Minus: Blu-ray-Abspielprogramm muss aktualisiert werden.“

    DH-4B1S

    3

  • Buffalo BR-816FBS

    • Typ: Blu-ray-Brenner;
    • Bauart: Intern;
    • Schnittstelle: SATA

    „befriedigend“ (3,44)

    Preis/Leistung: „zu teuer“

    „Plus: -.
    Minus: Auf BD-RE gebrannte Videos nicht abspielbar.“

    BR-816FBS

    4

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Brenner