zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

BASS PROFESSOR prüft Bässe (3/2015): „Fender Limited Edition Sandblasted Jazz Bass & Precision Bass“

BASS PROFESSOR: Fender Limited Edition Sandblasted Jazz Bass & Precision Bass (Ausgabe: 2) zurück Seite 1 /von 4 weiter

Inhalt

Im Laufe der Jahrzehnte hat der amerikanische Hersteller Fender uns schon viele Sondermodelle seiner beliebten Bassklassiker beschert. Ganz neu sind ist die Limited Edition der beiden Modelle Jazz Bass und Precision, die mit einer außergewöhnlichen, sandgestrahlten Optik aufwarten können.

Was wurde getestet?

Zwei Bässe befanden sich im Check, erhielten jedoch jeweils keine Endnote.

  • Fender Limited Edition Sandblasted Jazz Bass

    • Typ: E-Bass

    ohne Endnote

    „... der Jazz Bass [ist - A. d. R.] mit seinen beiden Pickups angenehm wandelbar und zeigt seine Stärken gleichermaßen im rockigen wie im funkigen Kontext. Denn Ahornhals und Eschekorpus sorgen für eine knackige Direktheit mit viel Druck und einem schönen Obertonverhalten. Hier wurden ganz klar die Bässe aus den Siebziger Jahren mit ihrem leicht komprimierten Klang als Vorlage hergenommen! ...“

    Limited Edition Sandblasted Jazz Bass
  • Fender Limited Edition Sandblasted Precision Bass

    • Typ: E-Bass

    ohne Endnote

    „... Der Split-Coil-Pickup in Halsposition sorgt allerdings für einen stärkeren Growl-Anteil und für weichere Bässe im Klangbild. Insgesamt geht der P-Bass also etwas rockiger, ja fast schon dreckiger, zu Werke. Dabei ist sein Sound (fast) so flexibel einsetzbar wie der Jazz Bass, was unzählige Aufnahmen der letzten Jahrzehnte deutlich belegen. ...“

    Limited Edition Sandblasted Precision Bass

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Bässe