auto motor und sport prüft Autos (11/2017): „Der Ernst des Strebens“

auto motor und sport: Der Ernst des Strebens (Ausgabe: 24) zurück Seite 1 /von 7 weiter

Was wurde getestet?

Im Test der drei kompakten SUV kam es in erster Linie auf Raumangebot, Komfort und Fahrleistungen an. Zwischen zwei wird es knapp, einer fällt zurück.

  • Skoda Karoq 1.5 TSI ACT (110 kW) (2017)

    • Typ: SUV;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5,5;
    • Automatik: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Kombi

    452 von 650 Punkten

    „Streng genommen sollte das ja nicht passieren. Aber mit agilem Handling, hoher Variabilität und viel Platz schiebt sich der günstige Karoq am Tiguan vorbei auf Platz eins.“

    Karoq 1.5 TSI ACT (110 kW) (2017)

    1

  • VW Tiguan 1.4 TSI ACT (110 kW) (2016)

    • Typ: SUV;
    • Allradantrieb: Ja;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5,8 - 6,9;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Automatik: Ja

    449 von 650 Punkten – Eigenschafts-Sieger

    „Über die Strenge geschlagen: Außer etwas mehr Platz, sacht besserem Komfort und einigen Extras bietet der teurere Tiguan nicht mehr als der streng durchkonstruierte Karoq.“

    Info: Dieses Produkt wurde von auto motor und sport in Ausgabe 8/2018 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Tiguan 1.4 TSI ACT (110 kW) (2016)

    2

  • Nissan Qashqai 1.6 DIG-T (120 kW) (2017)

    • Typ: SUV;
    • Frontantrieb: Ja;
    • Verbrauch (l/100 km): 5,8 - 6,0;
    • Manuelle Schaltung: Ja;
    • Schadstoffklasse: Euro 6;
    • Karosserie: Kombi

    399 von 650 Punkten

    „Angestrengt hinterherrennen? Nein, entspannt geht der enge Qashqai seinen eigenen Weg. Er bietet die beste Ausstattung fürs Geld und den kräftigsten Motor. Komfort? Eher nein.“

    Qashqai 1.6 DIG-T (120 kW) (2017)

    3

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Autos