Serious Bikes Fahrräder

(12)
Sortieren nach:  
Serious Bikes Athabasca (Modell 2012)
1
Serious Bikes Athabasca (Modell 2012)

Trekkingrad, Crossrad; Rahmenmaterial: Aluminium

„Plus: funktionale Komponenten, gute Schaltung und Bremsen; gutmütig und flott fahrbar; knapp kalkuliert. Minus: nicht die aktuellsten (und elegantesten) Bauelemente.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Bear Rock Le Black - Shimano DeoreXT (Modell 2012)
2
Serious Bikes Bear Rock Le Black - Shimano Deore XT (Modell 2012)

Mountainbike; Hardtail; Rahmenmaterial: Aluminium

„Schweres Einsteiger-Hardtail mit wenig stimmiger Ausstattung. Die hohe Sitzposition und das schmale Cockpit sind gewöhnungsbedürftig.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Serious Bikes Athabasca
Serious Bikes Athabasca

Fitnessrad, Crossrad; Hardtail; Rahmenmaterial: Aluminium

„Formwandler - das Rad von fahrrad.de ist so variabel wie Knetmasse. Wer alles will nur nicht auffallen und rasen, findet hier die richtige Basis.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

 

Weitere Informationen in: aktiv Radfahren, Heft 5/2009 Asphalt-Asse aktiv Radfahren-Leser fahren nicht nur Trekkingrad. Daher gibt es hier im Test zwei Fitnessbikes - und für die ganz sportlichen zwei Rennräder. Diesmal dabei weil interessant für den Geldbeutel: vier Modelle von Versendern. Was wurde getestet? Im Test waren vier Fahrräder. Sie erhielten die Noten 1 x „überragend“ und 3 x „sehr gut“. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Tour/Reise, Sport/Fitness, Gelände und Ausstattung. Des Weiteren wurde das Fahrverhalten und die Sitzposition geprüft. … zum Test

Serious Bikes Tenaya
Serious Bikes Tenaya

Crossrad; Hardtail; Rahmenmaterial: Aluminium

„Ausstattung und Fahreigenschaften sprechen für das Rad. Beim Versandhandel darf aber eine reibende Gabel nicht vorkommen.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Serious Bikes Bear Rock
Serious Bikes Bear Rock

Mountainbike; Hardtail; Rahmenmaterial: Aluminium

„Unauffälliger Allrounder mit teils hochwertiger Ausstattung. Feine Geometrie und geringes Gesamtgewicht garantieren Fahrspaß.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Serious Bikes Team Limited
Serious Bikes Team Limited

Rennrad; Keine Federung; Rahmenmaterial: Carbon

„Technisch völlig in Ordnung, gut verarbeitet, gut montiert. Sinnvoll kombiniert, aber etwas schwer.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Serious Mountain Cataract AM
Serious Bikes Mt. Cataract AM

Mountainbike

„Das Cataract präsentiert sich als günstiges, flottes Einstiegsfully mit überwiegend soliden Parts.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 

Weitere Informationen in: MountainBIKE, Heft 7/2009 Serious Mt. Cataract AM Ein Fully für 1500 Euro? Der Versender fahrrad.de offeriert mit dem Cataract ein günstiges Fully für Touren im Gelände. MB zeigt, ob sich der Kauf lohnt. … zum Test

Mount Cataract AM Pro
Serious Bikes Mt. Cataract AM Pro

Mountainbike; Fully; Rahmenmaterial: Aluminium

„Bike mit guten Komponenten für abfahrtsorientierte Tourer. Fahrwerk jedoch nicht mehr up-to-date.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Serious Bikes Team United
Serious Bikes Team United

Rennrad; Keine Federung; Rahmenmaterial: Carbon

„Überwiegend bewährte Teile, sinnvoll mit guten Laufrädern kombiniert. Gute Montage. Ausgewogene Fahreigenschaften.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
Serious Bikes Team Pro

Rennrad; Keine Federung; Rahmenmaterial: Aluminium

„Zuverlässige, alltagstaugliche Ausstattung. Das schwere Rad ist jedoch sehr träge, der Fahrspaß leidet deutlich. Ein leichterer Rahmen wäre für die meisten Radfahrer ausreichend steif.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 
 
Serious Bikes Mt. Whitney

Mountainbike; Hardtail; Rahmenmaterial: Aluminium

„Ein zuverlässiges Spaßbike. Etwas leichter wäre es ein Aspirant für die Rennstrecke.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Mountain Cataract Race
Serious Bikes Mt. Cataract Race

Mountainbike; Fully

„Ein schnelles Allroundbike für Touren- und Cross-Country-Fahrer. Guter Preis!“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

 

Weitere Informationen in: bike sport, Heft 5/2009 Unsere Ratiofarm Fullys für maximal 1500 Euro. Das Kriterium für diesen Test ist einfach. Die drei Bikes kosten exakt gleich viel, haben aber sehr verschiedene Charaktere. Was wurde getestet? Im Test waren drei Fahrräder. Sie erhielten die Bewertungen 76 und 78 von jeweils 100 möglichen Punkten. Als Testkriterien dienten Fahreigenschaften (Uphill, Downhill, Komfort ...) und Technik (Konstruktion/Ausführung, Ausstattung, Gewicht). … zum Test

 

» Alle Tests anzeigen (12)

Tests

bike

Testbericht über 7 Fahrräder unterschiedlicher Größen

Online-Plattformen wie Amazon, Otto oder Zalando schreiben Rekordumsätze. Auch Bikes werden immer häufiger im Netz bestellt. Lohnt sich der Kauf per Mausklick? Testumfeld: Im Vergleichstest befanden sich sieben Fahrräder, darunter ein 29er- und sechs 26er-Hardtails. Das 29er erhielt die Endnote „sehr gut“ und …  

Trekkingbike

Testbericht über 1 Serious Bikes Fahrrad

Bequemer, sicherer, günstiger? Auch der Bike-Einkauf im Internet boomt. Der Online- …  


Weniger ist mehr

Sieben der Sportler unter der …  


Produktwissen und weitere Tests zu Serious Bikes Bikes

Radfahren mit Hund aktiv Radfahren 5/2010 -  Welche Ausrüstung ist sinnvoll? Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten: Sie können den Hund frei neben dem Rad laufen lassen – wenn es erlaubt ist und Ihr Hund über sehr guten Gehorsam verfügt. Sie können ihn an einem Abstandhalter laufen lassen oder ihn an der Leine führen. „Ich bevorzuge das Fahren mit Leine“, so Barbara Fischer, die auf ihrer Website www.hundumadum.de (Tel.: 0171-6087488, kontakt@hundumadum.de) weitere Informationen liefert.

Stunde der Wahrheit bike sport 11-12/2008 -  So werden die äußeren Löcher immer weiter geweitet und das Spiel wird immer stärker. Auch bei einem Ersatzrahmen trat das Problem nach wenigen Hundert Kilometern auf, so dass ich den Test leider abbrechen musste. Vielleicht sollte Bianchi auf das Verschrauben verzichten, das es ermöglichen soll, die Blattfeder umzudrehen und so die Federcharakteristik zu ändern und sie stattdessen fest und flächig verkleben. Wahlweise auch die Feder wirklich festklemmen und nicht nur stecken.

Wurfanker aktiv Radfahren 6/2008 -  4. Komfor t kann nur durch noch mehr Komfor t ersetzt werden: Dank einer Mountainbike-Federgabel mit 100-Millimeter-Federweg und breiten 26-Zoll-Reifen (sowie einem gefeder ten Hinterbau, nicht im Bild) bietet das riese und müller-Trekkingrad den mit Abstand höchsten Komfor t im Test. Der Reifen schluckt dabei auch kleinste Unebenheiten – etwa feines Kopfsteinpflaster –, bei dem normale Federelemente nicht beziehungsweise kaum ansprechen.

Specialized Roubaix Pro RennRad 5/2008 -  Vielleicht, ein Tarmac mit Zertz-Einsätzen? Sebastian Maag: Das würde die Orientierung innerhalb der Produktvielfalt sicher noch schwieriger machen. Wenn man bedenkt, dass sich die beiden Top-Bikes Roubaix S-Works und Tarmac S-Works SL2 in der vertikalen Elastizität (Komfortmessung) gerade mal um 0,6 inch/lbf unterscheiden, ist das sicherlich ein spürbarer Unterschied. Ein zusätzliches Modell würde die Abstufung aber so verfeinern, dass sie nicht mehr spürbar wäre.

Edle Kohle Procycling 2/2012 -  Haibike setzt auf einen durchaus eigenständigen Rahmen, an dem Details wie der kantige Monosteg am Hinterbau sowie die Verstärkung zwischen Oberrohr und Sitzrohrstummel auffallen. angesichts des massigen Steuerrohrs und der Kettenstreben in "hochkantiger" ausführung ist es kein Wunder, dass sich der Rahmen überaus stabil anfühlt. Gefallen findet auch die optisch an den Rahmen angeglichene Sattelstütze, die beinahe den eindruck einer integrierten ausführung macht.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Serious Bikes Velos. Ihre E-Mail-Adresse: