Suchmaschinen

(159)

  • Google (7)
  • Microsoft (5)
  • web.de (4)
  • Yahoo! (4)
  • Telegate (3)
  • Devon Technologies (3)
  • DeTeMedien (3)
  • Kayak (2)
  • mehr…

Produktwissen und weitere Tests zu Suchmaschinen

Vergiss mich, Google! CHIP 10/2014 - Suchmaschinen müssen unerwünschte Links auf Anfrage löschen. Opfer von Cybermobbing könnten davon profitieren. Das reicht nicht, sagen Experten.

Die gefährlichsten Suchbegriffe CHIP 12/2013 - Spammer und Hacker missbrauchen Google, um über die Suche Malware zu verbreiten. Wir haben getestet, welche Suchworte am riskantesten sind.

Google: die Antwortmaschine CHIP 6/2013 - Google sucht nicht mehr, Google gibt jetzt Antworten – im besten Falle, bevor Sie wissen, was Sie eigentlich wollen. Gut für den User, schlecht für das Netz?

Lieber finden als lange suchen CHIP 2/2013 - Neben der üblichen Suche über Browserfelder lässt sich durch Optionen und Filter aus Google noch viel mehr herausholen. Schritt für Schritt erklärt die Zeitschrift CHIP (Ausgabe 2/2012) in ihrem Profi-Tipp auf diesen zwei Seiten, wie man die Suche bei Google durch Optionen und Filter seinen Vorlieben anpassen und so bessere Suchergebnisse erzielen kann.

GOOGLE: Die größte Suche von allen CHIP 2/2012 - Google rettet Leben, vollbringt Wunder und grenzt manchmal an Zauberei - bleibt im Kern aber ein großes Geheimnis.

Ausgegoogelt! PC NEWS Nr. 4 (Juni/Juli 2012) - Nun ist es soweit: Seit März diesen Jahres gelten die neuen Nutzungsbedingungen von Google. Natürlich hat es der Konzern nur mal wieder furchtbar gut gemeint und wollte die Bestimmungen für all seine Dienste im Sinne der besseren Übersicht vereinheitlichen. Die Freude darüber hält sich allerdings in Grenzen. Während Datenschützer bereits die Messer wetzen, bleibt die Frage, was der Nutzer derweil tun kann. Die Antwort ist frappierend einfach: Zu anderen Diensten wechseln. Wir haben uns mal umgeschaut.

Googles Super-Profil verknüpft alle Daten CHIP 4/2012 - Datenmonster oder Nutzertraum: Google führt sämtliche Userdaten in einem einzigen Super-Profil zusammen. Dagegen wehren können sich Nutzer kaum. Die Zeitschrift CHIP stellt in Ausgabe 4/2012 Googles neue Datenschutzbestimmungen vor, die ab 1. März 2012 in Kraft treten.

Spurensuche im Web Business & IT 2/2013 - Suchmaschinenoptimierung ist wichtig - bringt aber nicht den gewünschten Erfolg, wenn ihr keine fundierte Online-Marketing-Strategie zugrunde liegt. Denn der Erfolg im World Wide Web ist planbar. Wertvolle Hinweise, wie sie Spuren im World Wide Web hinterlassen, die tatsächlich auch gefunden werden, erhalten B2B-Dienstleister und Freiberufler mit dem folgenden Artikel.

Beste Freunde Computer Bild 18/2013 - Wenn's um die eigene Homepage geht, ist Google der beste Freund jedes Web-Nutzers – falls er bestimmte Regeln beachtet! Die Zeitschrift Computer Bild informiert in Ausgabe 18/2013 auf drei Seiten über Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Google. Es werden gängige Begriffe erklärt und drei Tipps für SEO-Maßnahmen bei der eigenen Homepage gegeben.

Finder gesucht Business & IT 2/2013 - Für die meisten Unternehmen und Freiberufler ist die Webseite heute das zentrale Marketinginstrument. Entsprechend wichtig ist es, dass potenzielle Kunden bei der Suche in Google & Co. schnell und häufig auf sie stoßen. Suchmaschinenoptimierung heißt das Zauberwort dafür. Dieser Beitrag erläutert, wie Sie einen kompetenten SEO-Experten finden, der Sie dabei unterstützt, im Web gefunden zu werden.

Urlaub leicht gemacht Computer Bild 13/2013 - Schneller suchen, flotter buchen: Dank neuer Suchtechnik bleibt Ihnen mehr Zeit zum Kofferpacken. Auf drei Seiten erklärt Computer Bild (13/2013), warum Metasuchmaschinen eine gute Alternative bei der Suche nach günstigen Reiseangeboten sind. Dabei wird exemplarisch am Marktführer Kayak demonstriert, wie Metasuchmaschinen arbeiten und welche Vor- und Nachteile sie bieten. Des Weiteren erklärt ein Experte, welche Rolle soziale Netzwerke bei der Urlaubsbuchung spielen.

Wie die Nadel im Heuhaufen Business & IT 1/2012 - Suchmaschinen wie Google zeigen, wie einfach es ist, im Internet Informationen zu finden und zu nutzen. Die Suche nach firmeninternen Daten gestaltet sich meist deutlich schwieriger: Das kostet (zu) viel Zeit und Geld. Doch das muss nicht sein: Technologien, um die Innovationslücke zu schließen, stehen bereit.

Billig fliegen, teuer bezahlen REISE & PREISE 3/2014 (August-Oktober) - Dass die Anbieter bei derartiger Formulierung exotische Online-Bezahlmethoden und Kredit-, Debit- und Prepaidkarten aus dem Hut zaubern, die kaum jemand kennt, war zu erwarten. Schließlich soll der Kunde nach Möglichkeit weiter mit etablierten Kreditkarten wie Masteroder Visa-Card bezahlen, denn über die damit nachträglich einzutreibenden Gebühren können die Fluganbieter ihre mageren Gewinnspannen aufbessern.

Im Duell: Apple Karten vs. Google Maps MAC LIFE 7/2014 - Im direkten Vergleich zeigt sich bei der Stichprobe zwar kein perfektes Bild. Auch bei Google Maps finden sich einige Falschinformationen. Allerdings nicht so viele und schwerwiegende wie bei Apple. Die Universität Leipzig etwa findet sich an der richtigen Adresse. Der Kieler Norden ist zwar nicht fehlerfrei, dafür aber detaillierter ausgestattet als bei Apple. Gleiches gilt für den Bezirk Berlin-Mitte. Auch bei Google können Sie gefundene Fehler melden.

Sicher suchen ohne Google CHIP 5/2014 - Damit erkennen sie User wieder und können so die anfallenden Daten verknüpfen. Suchprotokoll verhindern Unter google.de/history sehen Google-User den von Google gespeicherten Suchverlauf. Klicken Sie oben rechts auf das Drop-Down-Menü neben dem Zahnrad und wählen Sie »Einstellungen«. Ein Klick auf »vollständig löschen« entfernt die gespeicherten Suchdaten. Danach klicken Sie auf »Deaktivieren«, damit die Suchanfragen auch in Zukunft nicht aufgezeichnet werden.

Surf-Tipps com! professional 5/2014 - SUCHMASCHINE AUS EUROPA Qwant Internetnutzer, die sich unwohl dabei fühlen, die Suchmaschine der Datenkrake Google zu nutzen, haben jetzt eine neue Alternative: Qwant bezeichnet sich als erste europäische Suchmaschine, die das gesamte Web indiziert, und verspricht eine anonymisierte Suche. Die Suchergebnisse werden nach Kategorien geordnet auf einer Seite zusammengefasst - in Spalten, als Liste oder als Mosaik.

Tipps & Tricks Forum Macwelt 4/2014 - Staatliche Stellen können dann in begründeten Fällen Zugriff auf die von Google gesammelten Daten verlangen und zum Beispiel wissen wollen, welche IP-Adressen einen bestimmten Begriff "gegoogelt" haben. Wer dabei kein gutes Gefühl hat, sollte eine alternative Suchmaschine wie Startpage.com nutzen, die die IP-Adressen der Nutzer nicht speichert. Der Dienst nimmt Ihre Suchanfrage entgegen, leitet sie anonym an Google weiter und liefert Ihnen die Ergebnisse zurück.

Unterm Radar! - So surft man an der NSA vorbei E-MEDIA 13/2013 - Freilich muss man auch diese Aussage angesichts der Enthüllungen über den britischen Geheimdienst relativieren. Noch besser ist es daher, auf rein österreichische Anbieter zu setzen, damit Daten und Datenschutz im eigenen Land bleiben. SUCHMASCHINEN: Abseits der großen Marktbeherrscher. Wer im Internet sucht, der verwendet Google und eventuell noch Bing oder Yahoo. Damit ist der Markt für die Websuche auch schon abgedeckt.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Suchmaschinen. Abschicken

Suchmaschinen

Nicht nur Google kann helfen, im Internet Informationen ausfindig zu machen – auch AOL, MSN, web.de oder Yahoo! sind große Volltextsuchmaschinen. Alternative Möglichkeiten sind die Suchmaschinen von Telefonauskunftsdiensten für die Rufnummernsuche und Lokalisation auf Landkartenmaterial, regionale Suchmaschinen und Metasuchmaschinen mit speziellen Filtern für bestimmte Themengebiete. Die Tatsache, dass sich mittlerweile für das Suchen spezifischer Informationen im Internet der Begriff „Googeln“ eingebürgert hat, sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass es freilich noch eine Vielzahl anderer Suchmaschinen für diesen Zweck gibt. Neben Google kämpfen aber nicht nur die ewigen Konkurrenten AOL, MSN, web.de oder Yahoo! um Nutzer, es gibt für viele Spezialsuchen noch kleinere Suchdienste, die in ihrem Spezialisierungsbereich teilweise deutlich besser abschneiden als die großen Suchmaschinen mit ihrer so genannten Volltextsuche. So bieten Telefonauskunftsdienste im Internet Suchmaschinen an, die sich je nach Ausrichtung entweder auf das Anbieten einer Nummernsuche und eines Branchenbuches beschränken oder teilweise ähnliche Dienste anbieten wie die vollwertigen Suchmaschinen, oft jedoch mit Konzentration auf Rufnummern und deren Lokalisation auf Landkartenmaterial und dem Anzeigen nahe gelegener Ausweichmöglichkeiten. Da wird die Suche nach dem passenden indischen Restaurant in der Nähe zum Kinderspiel. Andere Suchportale beschränken sich geografisch auf ein bestimmtes Gebiet, sind in diesem jedoch besonders informativ. Diese dienen häufig vor allem lokalen Unternehmen als Präsentationsbasis, da die Suche nach einem Tischler oder Fliesenleger über lokale Suchmaschinen erfolgversprechender ist als über eine der ganz großen, bei denen naturgemäß auch mehr unerwünschter Überschuss mit ausgegeben wird. Andere Portale beschränken sich auf bestimmte Themengebiete wie Schulwissen oder Unternehmenswebsites – auf diese Weise kann weltweit gesucht werden, aber unerwünschte Ergebnisse werden wirksamer vermieden als bei der allgemeinen Textsuche. Viele dieser Suchmaschinen sind im Grunde Metasuchmaschinen, welche die Anfragen nicht selbst durchführen, sondern vielmehr die Ergebnisse von Dutzenden anderer Suchmaschinen zusammenfassen und dann noch nach ihrem Spezialgebiet filtern. Natürlich gibt es auch spezialisierte Portale, die sich auf eine Dienstleistung beschränken und dabei die Datenbanken großer Unternehmen anzapfen. So können beispielsweise die billigsten Mietwagenanbieter oder Fluglinienangebote recherchiert werden.