Volltext-Suchmaschinen

(45)
Sortieren nach:  
Volltext-Suchmaschine
1
DuckDuckGo Volltextsuchmaschine

Sicherheit (60%): Spitzenklasse (95 von 100 Punkten); Suchkomfort (15%): Mittelklasse (74 von 100 Punkten); Suchqualität (25%): Oberklasse (78,9 von 100 Punkten).

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

Suchmaschinensoftware
YaCy Suchmachine

Sicherheit (60%): Oberklasse (86 von 100 Punkten); Suchkomfort (15%): Nicht empfehlenswert (28 von 100 Punkten); Suchqualität (25%): Nicht empfehlenswert (34,4 von 100 Punkten).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

Web-Suchmaschine
Yandex Web-Suche

„Sehr ausführliche Vorschau der Suchergebnisse; ernsthafte Alternative zu Google und Bing. Die Seitendarstellung nur in Englisch stört mitunter. Einfacher Routenplaner.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 
 
Volltext-Suchmaschine
Blekko Volltextsuchmaschine

„Sehr übersichtliche einfache Sofortsuche mit einer tollen Bildvorschau. Die verfeinernden Filter-Funktionen sind eher etwas für Experten.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 
Bing-Suche
Microsoft Bing

„Obwohl bei den Suchergebnissen gleichwertig, ist Yahoo als eine Art Universal-Startseite besser als Bing an Benutzerbedürfnisse angepasst.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 
Ask.com Suchmaschine
Ask.com Suchmaschine

„Beim Bewerten der Webseiten-Relevanz legt Ask Wert auf die Meinung von Experten und hinterlässt in der US-Version keine Spuren im Netz.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: connect, Heft 8/2010 Alternativen gesucht Seit 2004 wird ‚googeln‘ im Duden gelistet, was die Präsenz des Giganten verdeutlicht. Alternative Portale zur Datenkrake haben es nicht leicht - zu Unrecht. Was wurde getestet? Im Test waren zehn Webdienste, davon waren sechs Suchmaschinen und vier Kartendarstellungen. … zum Test

Bing Volltext-Suchmaschine
Bing Volltext-Suchmaschine

Suchqualität (50%): Mittelklasse (61 von 100 Punkten); Datenschutz (40%): Mittelklasse (60 von 100 Punkten); Usability (10%): Mittelklasse (72 von 100 Punkten).

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

Weitere Informationen in: CHIP, Heft 8/2010 Der große GOOGLE-TEST Jeder googelt. Aber viele stört die gewaltige Datensammlung, die dabei unweigerlich entsteht. Hilft sie wirklich, die Suchergebnisse zu verbessern? Was wurde getestet? Verglichen wurden drei Suchmaschinen. Als Bewertungskriterien dienten Suchqualität, Datenschutz und Usability. … zum Test

Yahoo! Volltext-Suchmaschine
Yahoo! Volltext-Suchmaschine

„Googles Staatsfeind Nummer eins: Yahoo geht einen ähnlichen Weg wie der Marktführer und ergänzt sein Angebot mit praktischen Zugaben.“

Vergleichen
Merken

10 Testberichte

Weitere Informationen in: PC Direkt, Heft 3/2005 Unsinn kommt auf Platz drei Ein Test beweist: Die Relevanz der Fundstellen ist schwankend. Weiterhin sind auch Spam und Dialer unter den Resultaten - doch die gefragten Sichtwörter nicht immer. Was wurde getestet? Im Test waren fünf Volltext-Suchmaschinen mit Benotungen von ausreichend bis gut. … zum Test

Microsoft Windows Live Search
Microsoft Windows Live Search

„Gute Windows-Implementierung & schnelle Suche. Negativ: die langsame Vorschau.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

BitJoe Communications Zoozle.net
BitJoe Communications Zoozle.net

„Zoozle.net ist eine von vielen Nutzern frequentierte Underground-Suchmaschine, die meist brauchbare Ergebnisse liefert.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 
 
Volltextsuchmaschine
Google Volltext-Suchmaschine

Sicherheit (60%): Nicht empfehlenswert (33 von 100 Punkten); Suchkomfort (15%): Spitzenklasse (100 von 100 Punkten); Suchqualität (25%): Spitzenklasse (94,4 von 100 Punkten).

Vergleichen
Merken

19 Testberichte

MSN VolltextSuchmaschine
Microsoft MSN Volltext-Suchmaschine

„... sehr bemüht um innovative Techniken, die sich insbesondere in der Bildersuche ... widerspiegelt. Hier gibt es viele Ajax-Elemente, die ein völlig neues Suchgefühl hervorrufen. ...“

Vergleichen
Merken

5 Testberichte

libreka! der volltext-finder
MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels libreka!

„Libreka ist eine Suchmaschine, die sich auf Bücher spezialisiert hat. Sie geben einen Suchbegriff ein und erhalten als Ergebnis Bücher, in denen dieser vorkommt. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

Wikia Search Suchmaschine

„... Zumindest sind die Treffer werbefrei. Hierzu müssen Sie aber auf der Treffer-Seite auf ‚Whitelist‘ klicken. Machen Sie das nicht, wird auch ‚Wikia-Search‘ mit Werbung überlastet. ...“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

web.de Volltext-Suchmaschine

„... kann insbesondere vom Umfang her nicht mit den anderen Suchmaschinen mithalten. Stichwörter wie ‚Pentium‘ oder ‚Merkel‘ liefern weitaus weniger Treffer ... als die großen Suchmaschinen.“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

Weitere Informationen in: PC Praxis, Heft 11/2006 Gefährlich gut suchen Neben einfachen Suchanfragen fördern Suchmaschinen geheime Kundendaten, Passwörter und jede Menge Adressen zutage. Auch MP3s, Videos und bekannte Software findet man so in den Tiefen des Webs. Wir testen, wie einfach die Suche nach geheimen Infos sein kann und welche die beste Suchmaschine ist. Was wurde getestet? Im Test waren fünf Online-Suchmaschinen mit Bewertungen von 1,5 bis 3,5. Die Testkriterien waren Relevanz, Features und Präsentation. … zum Test

www.laufsuche.de Suchmaschine
www.laufsuche.de Suchmaschine

„... Diverse Links verweisen auf die aktuelle Wettervorhersage, Anlaufstellen zur Laufschuhberatung oder Bestenlisten und garantieren so eine optimale Vorbereitung für jedes Rennen.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: triathlon, Heft Nr. 68 (Oktober-Dezember 2008) Surf-Tipp Sie wollen Ihre nächste Saison planen, wissen aber noch nicht, wann und wo Sie starten? Dann klicken Sie auf das Portal www.laufsuche.de. Bewertet wurde Inhalt, Optik und Navigation der Internetseite. … zum Test

Fastbot Volltext-Suchmaschine

„Neben guten Treffern überzeugt bei Fastboot die Vorlesefunktion.“

Vergleichen
Merken

4 Testberichte

Weitere Informationen in: Tomorrow, Heft 2/2005 Googles Vorsprung schrumpft: Acht Websucher im Test Konkurrenz belebt das Suchgeschäft. Endlich bekommt der Marktführer Google ernst zu nehmende Rivalen. Neben Yahoo und Microsoft attackieren jetzt auch vier deutsche Volltextmaschinen den US-Giganten. Was wurde getestet? Im Test waren acht Volltextsuchmaschinen mit den Benotungen 2 x „gut“, 3 x „befriedigend“ und 3 x „ausreichend“. … zum Test

Exalead Volltext-Suchmaschine

„... Ergebnisse können leider noch nicht ganz mithalten, besonders der Spam-Anteil ist hoch und versaut das Gesamtergebnis. Sehr schön ist die Thumbnail-Ansicht aller Seiten auf der Trefferliste.“

Vergleichen
Merken

2 Testberichte

Weitere Informationen in: PC Magazin, Heft 6/2006 Google-Killer? Die neue Suchmaschine Exalead hat viel Lob bekommen. In einem kleinen Test wollen wir wissen, was sie wirklich taugt. … zum Test

Seekport Volltext-Suchmaschine

„... in die Irre geschickt ... statt einer Zugverbindung das Angebot, einen Flug zu buchen (Seekport), statt Firmware Spam, statt Umrechnungskursen Börsennachrichten ...“

Vergleichen
Merken

3 Testberichte

 

Weitere Informationen in: CHIP, Heft 9/2007 Was Google & Co. wirklich finden Wer sucht, der googelt. Doch nicht immer mit Erfolg. Unser Test zeigt: Bei vielen Anfragen liefert die Konkurrenz sogar bessere Ergebnisse als der Branchenprimus. Was wurde getestet? Im Test waren sechs Suchmaschinen, die 35 bis 80 von jeweils 100 möglichen Punkten erzielten. Diesbezüglich getestete Kriterien waren unter anderem Suchergebnisse, Funktionen und Sicherheit. … zum Test

Mini 2 Appliance
Google Mini 2

„Ein Supergerät, aber trotz der einfachen Bedienung gehört es nicht in Anwender-Hände. Wer nicht aufpasst, hebelt mit ein paar Mausklicks die gesamte Rechtestruktur im LAN aus.“

Vergleichen
Merken

1 Testbericht

Neuester Test: 04.04.2014
 

1 2 3


Produktwissen und weitere Tests

Die gefährlichsten Suchbegriffe CHIP 12/2013 -  Heute müssen Cyberkriminelle daher zu anderen Methoden greifen. Anstatt eigene Seiten aufzusetzen und diese im Ranking nach oben zu manövrieren, missbrauchen sie seriöse Seiten, die Google ohnehin schon weit oben anzeigt. Das gelingt, weil die Content-Management-Systeme (CMS) oder Server-Software von Websites oft selbst Sicherheitslücken haben, über die Angreifer Schadcode oder versteckte Links zu gefährlichen Seiten in die Seite einfügen können.

Beste Freunde Computer Bild 18/2013 -  Klingt super. Doch wenn die Leser bei Google nach Online-Videodiensten suchen, dann tippen sie eher "Online Filme gucken", "Gratis Filme schauen" oder ganz banal "Online-Videodienste" ein. Bei Google würde der Text mit der Überschrift "Kinovergnügen" in den Sucheergebnissen deshalb erst viel später auftauchen. COMPUTER BILD: Ihr SEO-Experten kennt Euch doch super bei Google aus. Könnt Ihr auch Tipps geben, was man bei der Google-Suche selbst beachten sollte? FLORIAN: Klar.

Gesucht und gefunden! PC Magazin 5/2010 - Um Dateien und deren Ordner zu finden, bestimmen Sie die Suchoptionen und starten dann die Suche. Das benutzer definierte Suchobjekt liefert alle Informationen und Ergebnisse über Ereignisse zurück. Diese werten Sie über beliebige Dialoge aus. Im dritten Teil des Suchmaschinen-Workshops aus Ausgabe 5/2010 des PC Magazin wird die Programmierung von Suchoptionen erklärt.

Google-Suchtechniken MAC LIFE 4/2010 - So ziemlich jeder Mac-Anwender hat schon einmal Googles Internet-Suchmaschine verwendet oder setzt diese sogar ständig ein. Google stellt dabei zahlreiche Tricks zur Verfügung, mit denen man die Internet-Recherche vereinfachen und spezialisieren kann. Wir zeigen Ihnen, wie es geht. Mac Life gibt in Ausgabe 4/2010 Tipps zur erweiterten Suche mit der Suchmaschine Google.

Ausgegoogelt! PC NEWS Nr. 4 (Juni/Juli 2012) - Nun ist es soweit: Seit März diesen Jahres gelten die neuen Nutzungsbedingungen von Google. Natürlich hat es der Konzern nur mal wieder furchtbar gut gemeint und wollte die Bestimmungen für all seine Dienste im Sinne der besseren Übersicht vereinheitlichen. Die Freude darüber hält sich allerdings in Grenzen. Während Datenschützer bereits die Messer wetzen, bleibt die Frage, was der Nutzer derweil tun kann. Die Antwort ist frappierend einfach: Zu anderen Diensten wechseln. Wir haben uns mal umgeschaut.

Finder gesucht Business & IT 2/2013 - Für die meisten Unternehmen und Freiberufler ist die Webseite heute das zentrale Marketinginstrument. Entsprechend wichtig ist es, dass potenzielle Kunden bei der Suche in Google & Co. schnell und häufig auf sie stoßen. Suchmaschinenoptimierung heißt das Zauberwort dafür. Dieser Beitrag erläutert, wie Sie einen kompetenten SEO-Experten finden, der Sie dabei unterstützt, im Web gefunden zu werden.

Selber ermitteln im Internet PC-WELT 1/2014 -  Besonders gebräuchliche Namen liefern natur gemäß auch viele Fundstellen. In diesem Fall ist es zielführend, weitere Begriffe anzuhängen, die eine Person näher beschreiben. Denkbar sind etwa Ortsangaben, Berufsbezeichnungen, weitere Vornamen, akademische Titel oder Sportarten. Personen-Suchmaschinen nutzen: Spezielle Aggregatoren haben den Vorteil, dass hier gleich alle Infos gebündelt dargestellt werden.

Geld verdienen mit Google-Anzeigen eload24.com 6/2008 - Im ersten Teil dieses eBooklets wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie das System von Google AdSense funktioniert. Daran anschließend erfahren Sie einiges über Google AdWords, einer weiteren Werbungsvariante, durch die Sie mit Googles Angebot Ihren Umsatz steigern können. eload24 ist ein moderner Verlag für digitale Ratgeber, welche von erfahrenen Fachredakteuren unter der Leitung des bekannten Sachbuchautoren Jörg Schieb geschrieben werden.

Keine Privatsphäre mehr? MAC LIFE 2/2011 - Kein Produkt des Suchmaschinenanbieters Google hat je in Deutschland für so viel Aufregung gesorgt, wie Street View. Viele Menschen fürchten um ihre Privatsphäre und lassen ihre Häuser ‚verpixeln‘. Matthias Jaap analysiert die Hintergründe und Problematik. Google Street View ist ein kontroverses Thema. In diesem Ratgeber aus MAC LIFE (2/2011) analysiert Autor Matthias Jaap das Thema und die Hintergründe.

Wissen ist Macht! Computer - Das Magazin für die Praxis 3/2006 - Multimediale Nachschlagewerke gibt es seit Jahren. Doch nun bekommen diese Programme Konkurrenz aus dem Internet. Wir gingen in unserem Test der Frage nach, ob man wirklich 100 oder mehr Euro für ein Lexika anlegen muss oder ob ein Zugang zum Internet nicht reicht. Testumfeld: Im Test waren fünf Multimedia-Nachschlagewerke mit Bewertungen von „sehr gut“ bis „befriedigend“.

Devonagent 1.6.1 Macwelt 6/2005 - ‚Googlen‘ ist längst zum Synonym für die Internet-Suche geworden. Doch Google hat Grenzen, wenn es um differenzierte Recherchen geht.

Blinkx CHIP 3/2005 - Selbstständige Suche: Blinkx möchte Usern das Eintippen von Suchbegriffen fürs Internet ersparen. Die Suchmaschine scannt automatisch den auf dem Bildschirm dargestellten oder markierten Bereich und filtert die häufigsten Wörter heraus.

Die neuen Suchmaschinen CHIP 6/2004 - Testumfeld: Im Vergleich wurden drei neue Suchmaschinen getestet und in die Top 10 der Suchmaschinen bei Chip eingereiht. Ergebnis: 3 x „ausreichend“.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Volltext-Suchmaschinen. Ihre E-Mail-Adresse:


Infos zur Kategorie


Eine Volltext-Suchmaschine im Internet hilft dabei, Dokumente und Informationen zu einem oder mehreren Stichworten im gesamten World Wide Web zu finden. Diese Suche funktioniert folgendermaßen: Man gibt Schlagworte, Satzteile oder Fragen in das Suchfeld ein und betätigt die Entertaste. Daraufhin antwortet die Suchmaschine mit einer Liste aller Webseiten, die sich auf den genannten Begriff beziehen. Der relevanteste Inhalt wird als erster gelistet.

Um auszuschließen, dass zu viele und vom Inhalt nicht passende Websites gefunden werden, sollte das gewünschte Themengebiet so weit wie möglich eingeschränkt werden. Dies ist besonders wichtig bei der Verwendung einer Volltext-Suchmaschine. Eine Einschränkung kann beispielsweise vorgenommen werden, indem nicht nur ein Suchbegriff eingegeben wird, sondern mehrere. Dabei sollten die jeweiligen Wörter jedoch eine Verbindung zueinander aufweisen, etwa mit einem "und" verbunden sein. Auf diese Weise werden nur Seiten angezeigt, die alle aufgeführten Wörter beinhalten. Viele Suchmaschinen stellen automatisch Verknüpfungen her, wenn die eingegebenen Begriffe lediglich mit einem Leerzeichen voneinander getrennt sind. Bei anderen ist das Voranstellen eines "+" für diese Operation nötig. Im Umkehrschluss können so auch explizit Begriffe ausgeschlossen werden, indem ein "-" vorangestellt wird.

Werden verschiedene Suchbegriffe ohne Verwendung von Einschränkungen hintereinander geschrieben, so bedeutet dies nicht für jede Volltext-Suchmaschine, dass alle Wörter in den gesuchten Dokumenten vorkommen sollen. Einige Suchmaschinen interpretieren diese Aneinanderreihung so, als ob die Begriffe mit einem "oder" verknüpft wären. Wenn sich dann lediglich eines der Suchwörter auf einer Webseite findet, wird diese trotzdem als Treffer gewertet. Somit lässt sich also keine Einschränkung des Gesuchten erreichen.