Benzinkocher

(10)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Primus (1)
  • MSR (3)
  • Optimus (1)
  • Coleman (2)
  • Soto (1)
  • Snowpeak (1)
  • GOK (1)

Produktwissen und weitere Tests zu Benzin-Kocher

Feuerwerk SURVIVAL MAGAZIN 1/2015 - Die weitestgehend mittellosen Tagelöhner waren es irgendwann leid, abends im Kalten zu sitzen und keine vernünftige Kochstelle zu haben. Also entwickelten sie ihre eigene Methode, um ein Nutzfeuer zu entfachen: Erst bohrten sie in Boden und Wände einer alten Blechdose Löcher, dann entzündeten sie in der Dose ein kleines Feuer. Durch die Löcher im Boden wurde Sauerstoff angesaugt.

Keine Sparflamme SURVIVAL MAGAZIN 2/2014 - Wegen der geringen Maße der Auflagefläche und der eher filigranen Ausführung des Kochers ist die Nutzung schlanker, nicht allzu breiter Töpfe zu empfehlen. Wer sich aufgrund des niedrigen Gewichts für den Titanium entscheidet, dürfte jedoch keine Nahrungszubereitung im "Hordentopf" vor Augen haben, sondern eher leichtgewichtig unterwegs sein. In diesem Punkt erfüllt der Gaskocher voll und ganz seinen Zweck: Für Töpfe oder Tassen bis zwei Liter Volumen bietet er einen stabilen Stand.

Wanderarbeiter SURVIVAL MAGAZIN 2/2012 - Beim Testbefeuern lassen sich außerdem mögliche Fehler feststellen. Kommerzielle Hobos Manche faltbaren Kocher aus dem Outdoorladen sind im Packmaß und je nach Material (Titan) auch im Gewicht unschlagbar. Doch während des Betriebs ist es konstruktionsbedingt oft nicht möglich, Brennstoff nachzulegen. Deshalb sollte man, bevor man noch den Topf aufstellt, den Brennraum mit Reisig und etwa daumendicken Holzstücken befüllen und entzünden.

Für Meisterköche CARAVANING 7/2014 - Das Essen zaubert man mit den zwei 1375 Watt starken Brennern recht zügig. Wichtig: Beide Platten verfügen über eine Piezozündung. Praktisch ist auch der Faltmechanismus: Benötigt man den Kocher nicht, dreht man die Topfhalter nach innen, entfernt die ein- und ausklickbare Gaskartusche, schraubt die starre Gasleitung ab und klappt den Kocher wie einen Koffer zusammen. Die Gasleitung findet ebenfalls darin Platz. Die starre Gasleitung führt aber auch zu zwei Problemen.

Kochen auf Rädern velojournal 5/2009 - Gegenüber einem konventionellen Gaskocher verbraucht er fast 50 Prozent weniger Gas. Ein weiterer Vorteil: Nichts wird russig, nichts stinkt. 2| Der Benzinkocher Einmal in Fahrt, verblüfft der ausprobierte Benzinkocher mit viel Heizpower: Der Liter Teewasser war in vier Minuten am Kochen. Der «Whis perlite» lässt sich einigermassen gut dosieren, sodass auch anspruchsvollere Menüs gelingen können. Die Handhabung ist allerdings aufwändiger als bei Gas oder Spiritus und braucht etwas Übung.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Benzin-Kocher.