Benzinkocher

(10)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Primus (1)
  • MSR (3)
  • Optimus (1)
  • Coleman (2)
  • Soto (1)
  • Snowpeak (1)
  • GOK (1)

Produktwissen und weitere Tests zu Benzin-Kocher

Konzentriert SURVIVAL MAGAZIN 2/2016 - Um aber unterwegs eben mal Wasser zum Kochen zu bringen oder abends schnell was Warmes zwischen die "Kiemen" zu bekommen, gibt es einfachere Möglich- keiten - eine davon ist der Hobo-Kocher. Seinen Namen hat er von den amerikanischen Wanderarbeitern (Hobo bedeutet im Englischen Tramp oder Landstreicher), die das Land vor allem während der Zeit der Großen Depression in den 1930er Jahren in Güterzügen durchreisten.

Feuerwerk SURVIVAL MAGAZIN 1/2015 - Die weitestgehend mittellosen Tagelöhner waren es irgendwann leid, abends im Kalten zu sitzen und keine vernünftige Kochstelle zu haben. Also entwickelten sie ihre eigene Methode, um ein Nutzfeuer zu entfachen: Erst bohrten sie in Boden und Wände einer alten Blechdose Löcher, dann entzündeten sie in der Dose ein kleines Feuer. Durch die Löcher im Boden wurde Sauerstoff angesaugt.

Keine Sparflamme SURVIVAL MAGAZIN 2/2014 - Ver- und Entriegelung erfolgen dabei über einen einfach zu bedienenden Federverschluss im Schaft. Der Mechanismus ist grundsätzlich sehr stabil, doch auch die hohe Verarbeitungsqualität kann minimales Spiel im Kopfgelenk nicht verhindern. In der Praxis resultiert daraus eine Krux: eine etwas wackelige Topfauflage. Kleinere Töpfe und Tassen haben dank der schwenkbaren und leicht geschwungenen Aufleger noch einen guten Halt. Von der Nutzung großer oder hochaufragender Töpfe ist jedoch abzuraten.

Vollgas! LAND DER BERGE 4/2014 - Wer es aber nicht allzu eilig hat beim Kochen und nur bei wärmeren Temperaturen unterwegs ist, bekommt mit dem Edelrid einen guten Kocher. Außerdem ist der Edelrid ein guter Kompromiss, was das Packmaß und die Topfgröße betrifft. Einpersonen Kochsysteme Im Test beeindruckte der MSR Reactor mit seiner sehr schnellen Kochzeit. Außerdem kann auch starker Wind den Strahlungsbrenner nicht aus der Ruhe bringen. Der Gasverbrauch liegt dabei im Mittelfeld.

Wanderarbeiter SURVIVAL MAGAZIN 2/2012 - Diese Brennfläche kann man sich gut aus einer etwas kleineren Dose fertigen. Man durchlöchert den Boden (die spätere Brennfläche, Bild 5) und schneidet ein Fenster hinein, das dem der Außenwand entspricht (6, 7). Schieben Sie die Brennfläche von unten her so weit innerhalb der Dose hoch, dass sich der Boden etwa zwei Finger breit oberhalb des unteren Lochkranzes befindet und die Fenster deckungsgleich liegen.

Primus Eta Solo ALPIN 8/2010 - Wem es hingegen um Gewicht und Funktionalität geht und vor allem darum, Wasser zu erhitzen, für den ist der praktische kleine Primus die Wucht. Der Kocher kann aufgehängt oder aufgestellt werden, ist leicht zu bedienen und klein. Vertrauensvoll ist die zuverlässige Verbindung von Kocher zu Topf. Die Aufhängevorichtung ist einfach, aber pfiffig. Sicher ist der Eta Solo ein treuer Begleiter auf harten Touren.

Für Meisterköche CARAVANING 7/2014 - Das Essen zaubert man mit den zwei 1375 Watt starken Brennern recht zügig. Wichtig: Beide Platten verfügen über eine Piezozündung. Praktisch ist auch der Faltmechanismus: Benötigt man den Kocher nicht, dreht man die Topfhalter nach innen, entfernt die ein- und ausklickbare Gaskartusche, schraubt die starre Gasleitung ab und klappt den Kocher wie einen Koffer zusammen. Die Gasleitung findet ebenfalls darin Platz. Die starre Gasleitung führt aber auch zu zwei Problemen.

Vollgas ALPIN 9/2009 - Ein warmer Schluck ist oft angenehm. Im Extremfall kann er Leben retten. Aber nicht jeder kocher ist für alle Bedingugnen geeignet. Wir zeigen Ihnen, welche unterschiedlichen Modelle es gibt. Testumfeld: Im Test waren sechs Gaskocher, die keine Endnoten erhielten.

Dauerbrenner outdoor 5/2006 - Kriterien die getestet wurden, waren Preis und Funktion.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Benzin-Kocher.