Medikamente ADS / ADHS

(2)
Filtern nach

  • bis
    Los
  • Beliebt
  • Novartis (1)
  • Medice (1)

Produktwissen und weitere Tests zu HKS

Besser schlafen: „Weg mit dem Wecker“ test (Stiftung Warentest) 2/2014 - Der Hausarzt rät, das Medikament weiterhin zu nehmen. Der Patient möchte das nicht, deshalb holt er sich nun eine zweite Meinung ein. Die Anamnese. Neben Fragen zur Art der Schlafstörung sollte der Arzt feststellen, welches Mittel wie lange, in welcher Dosis genommen wurde und ob es wirkt. Er sollte den Alkoholkonsum erfassen, um eine Suchtverlagerung zu vermeiden. Die Behandlung. Nach der Untersuchung sollte ein stationärer Entzug erfolgen oder der Arzt einen Abdosierplan erstellen.

Neue Wege in die Schmerzfreiheit healthy living 3/2010 - Die Attacken kommen periodisch gehäuft (Cluster heißt Haufen), dazwischen liegt meist eine schmerzfreie Zeit. Auslöser: z. B. kleine Mengen Alkohol; Lösungsmittel. Während des Anfalls hoher Bewegungsdrang. Die besten Mittel und Wirkstoffe In den vergangenen Jahren wurden die Medikamente gegen Kopfschmerzen stark verbessert.

„Erholsam schlafen“ - rezeptpflichtige Schlafmittel test (Stiftung Warentest) 8/2009 - Achtung: Bei Schlafapnoe sind alle Schlafmittel tabu! Bei starker körperlicher Unruhe im Schlaf und Schweißausbrüchen, Kopfschmerzen am Morgen, Schmerzen, Einschlafneigung am Tage. Teenager brauchen 9 Stunden Schlaf Auch Kinder und Jugendliche haben häufig Schlafstörungen. Oft weil sie zu spät ins Bett gehen und sich der Schlaf statt zwischen 20 und 21 Uhr erst anderthalb bis zwei Stunden später einstellt.

Depressionen: „Schwermütig und erschöpft“ test (Stiftung Warentest) 7/2004 - In vielen Studien ist die Wirksamkeit von Psychotherapie bei depressiven Störungen auch im Vergleich mit Medikamenten nachgewiesen worden. Sie wird auch für schwer depressiv Erkrankte empfohlen, bei ihnen meist in Kombination mit Antidepressiva. Es gibt viele psychotherapeutische Verfahren, die bei der Behandlung von Depressionen hilfreich sind. Bewährt haben sich unter anderem verhaltenstherapeutische Ansätze. In der Praxis werden allerdings fast nie „reine“ Verfahren ausgeübt.

ADHS Stiftung Warentest Online 4/2010 - de), ermöglichen oft die einmalige Einnahme am Morgen, sodass das Kind oder der Jugendliche in der Schule nichts einnehmen muss. Wie lange die Behandlung dauert, hängt davon ab, wie gut die Kinder darauf ansprechen. Bei manchen kann es sinnvoll sein, die Medikamente bis zur Pubertät oder noch länger zu geben. Dosis und Einnahmenotwendigkeit sollten vom Kinderund Jugendpsychiater regelmäßig geprüft werden, zum Beispiel in halbjährlichem Abstand.

Psychosen, Schizophrenien Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Mit Diuretika (bei hohem Blutdruck, Nierenstörungen), Abführmitteln (bei Verstopfung) und Glukokortikoiden (bei Entzündungen, Immunreaktionen) kann zu viel Kalium ausgeschieden werden. • Auch mit trizyklischen Antidepressiva und Lithium (bei Depressionen) kann es Wechselwirkungen geben. • Eine Kombination mit Levodopa ist nicht erlaubt, da die beiden Mittel sich gegenseitig in ihrer Wirkung vermindern.

Neuropathien Stiftung Warentest Online 4/2010 - Wann zum Arzt? Bei nervenbedingten Beschwerden, deren Ursache nicht bekannt ist, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Wissen Sie, welche Störung Ihre Probleme verursacht, und die Beschwerden belasten Sie merklich, brauchen Sie ebenfalls ärztliche Hilfe, denn die Arzneimittel, deren therapeutische Wirksamkeit und Verträglichkeit sich beurteilen lassen, sind verschreibungspflichtig. Nähere Informationen zu diesen Mitteln finden Sie im Bereich "Medikamente vom Arzt".

Schlafstörungen Stiftung Warentest Online 4/2010 - Sie zweifeln an Ihrem Wert und Ihrer Bedeutung. Ihre Nervosität hält lange an, die Hände können zittern, die Augen zucken, das Herz kann klopfen. Bei Tag lässt Ihre Konzentrationsfähigkeit zu wünschen übrig, am Abend können Sie schlecht einschlafen.

Parkinsonkrankheit Stiftung Warentest Online 4/2010 - • Sie haben eine Herzkrankheit, zum Beispiel eine schwere Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen oder einen zu langsamen Herzschlag. Wechselwirkungen mit Medikamenten Wenn Sie noch andere Medikamente nehmen, ist zu beachten, dass eine Reihe von Wirkstoffen - wenn sie gleichzeitig mit Budipin eingenommen werden - die Herztätigkeit so verändern, dass das Risiko für lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen steigt.

Depressionen Stiftung Warentest Online 4/2010 - Manchmal sind sie reizbar und voller Wut. Viel häufiger haben sie aber das Gefühl, als Mensch nichts wert zu sein, und wünschen sich, alles hinter sich zu lassen. Solche Gedanken können sich bis zur Selbsttötungsabsicht steigern, die manchmal auch umgesetzt wird. Ursachen Bei den meisten Depressionen ist die Ursache nur teilweise bekannt. Manche Konstellationen begünstigen die Erkrankung.

Epilepsie Stiftung Warentest Online 4/2010 - Da durch Oxcarbazepin der Natriumgehalt des Blutes absinken kann, müssen diejenigen besonders überwacht werden, deren Natriumgehalt im Blut ohnehin gering ist. Dazu gehören Menschen mit Nierenerkrankungen und solche, die entwässernde Medikamente (Diuretika bei hohem Blutdruck, Nierenstörungen) oder nichtsteroidale Antirheumaika (NSAR; bei Rheuma, Schmerzen) einnehmen. Bei ihnen soll vor der Behandlung, zwei Wochen danach und dann dreimal monatlich der Natriumgehalt des Blutes bestimmt werden.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema POS.