Akku-Bohrhämmer

48
Top-Filter: Hersteller
  • Bosch Bosch
  • Metabo Metabo
  • Ryobi Ryobi
  • Bohrmaschine im Test: DCH273 von DeWalt, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,3)
    • 1 Test
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: M18 CHM-902C von Milwaukee, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    2
    • Sehr gut (1,4)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: DH 18 DBL von Hitachi, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    3
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: GMCSDS18 von GMC Tools, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    4
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: TE-HD 18 Li Kit von Einhell, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    5
    • Gut (1,7)
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: BHC 18 Li 3,1 Compact von Festool, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    6
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: WX 390 von Worx, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    7
    • Gut (2,0)
    • 2 Tests
    20 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Unter unseren Top 7 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Akku-Bohrhämmer nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Bohrmaschine im Test: R18SDS von Ryobi, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 2 Tests
    57 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: GBH 18 V-EC Professional von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    71 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: TE-HD 18 Li - Solo von Einhell, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    67 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: DHR280ZJ von Makita, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: PABH 20-Li B2 von Lidl / Parkside, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut
    • Gut (2,3)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: GBH 36 VF-LI Plus Professional von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    4 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: 20 V Li-Ion Akku-Multifunktions-Bohrhammer von Aldi Süd / Workzone, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: GBH 18 V-LI Compact Professional von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: UneoMaxx von Bosch, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 6 Tests
    177 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: GBH 3-28 DFR Professional von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    102 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: Uneo von Bosch, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 5 Tests
    108 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: GBH 36 V-LI Plus Professional von Bosch, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • Bohrmaschine im Test: BBH 12 von AEG, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut
    • Gut (1,8)
    • 2 Tests
    2 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Bohrhammer
    • Betriebsart: Akku
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • 3
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Akku-Bohrhämmer Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Bohrhämmer mit Akku.

Ratgeber zu Akku-Bohr-Hämmer

Stromversorgung und Kosten

Ryobi CRH1801M Akku-Bohrhammer Ryobi CRH1801M Akku-Bohrhammer

Für akkubetriebene Bohrhämmer gilt dasselbe wie für Bohrhämmer allgemein. Sie sind für das Bohren in hartem Beton oder Stein vorgesehen, was den Geräten eine hohe Leistung abverlangt. Deshalb sind bei akkubetriebenen Bohrhämmern eine für das zu bewältigende Material ausreichende Motorleistung, kräftige Akkus und ein gutes Ladegerät das A und O. Doch der unschlagbare Vorteil dieser Geräteklasse ist, dass man auch an schwer zugänglichen Stellen arbeiten kann, ohne erst umständlich Kabel verlegen zu müssen. Neben der Qualität und dem Umfang der Ausstattung sind - wie bei den netzbetriebenen Hämmern auch– Leistungsmerkmale und Güte der mitgelieferten Akkus und Ladegeräte für die entstehenden Anschaffungskosten ausschlaggebend.

Ryobi Lithium-Ionen-Akku und Ladegerät Ryobi Lithium-Ionen-Akku und Ladegerät

Die Stromversorgung

Hämmern mit fest eingebauten Akkus sollte man aus dem Wege gehen. Ist der Akku leer, kann zunächst nicht weiter gearbeitet werden. Die Mehrzahl der Geräte werden allerdings mit zwei Akkus und einem Ladegerät ausgeliefert. Die Akkus besitzen Ladekapazitäten zwischen 1,3 bis 3 Amperestunden und dabei gilt, je höher die Spannung bei gleicher Kapazität desto leistungsfähiger ist das Gerät. Bei gleichem Bohrdurchmesser bohrt man also beispielsweise mit 1,5 Amperestunden und 18 Volt mehr Löcher in die Wand als mit 2 Amperestunden und 12 Volt. Modelle ohne Akkus und Ladegerät sind nicht verkehrt, wenn man bereits in Besitz eines voll ausgestatteten, akkubetriebenen Geräts wie zum Beispiel einem Akku-Bohrschrauber ist. Nützlich sind auch Akkus mit Anzeige des Ladezustands mittels LEDs. Die Ladezeit der mitgelieferten Ladegeräte liegt in der Regel zwischen sehr schnellen 30 Minuten und 3 Stunden.

Die Kosten

Bohrhämmer für unter 50 EUR bringen meist keine ausreichende Leistung. Preiswerte Modelle der Einstiegsklasse für Gelegenheitshandwerker bekommt man bereits ab etwa 70 EUR. Hämmer mit 2 Akkus findet man bereits ab 100 EUR. Bohrhämmer für den ambitionierten Heimwerker sind ab 200 EUR zu haben. Von da an ist die Grenze zu den Spitzenmodellen des Profibereichs fließend und es sind weit über 300 EUR möglich. Man sollte nicht unnötiger Weise und unbedingt zu einem Bohrhammer der Oberklasse greifen. Ist kurzfristig doch einmal mehr Power notwendig, kann man sich schweres Gerät auch ausnahmsweise beim Werkzeugverleih besorgen.

Zur Akku-Bohrhammer Bestenliste springen

Weitere Tests und Ratgeber zu Akku-Meißelhämmer

  • Sanftes Kraftpaket
    Heimwerker Praxis 1/2008 Mit dem neuen Akku-Bohrhammer beteiligt sich Panasonic nicht am Wettrüsten in puncto Voltzahlen beim Lithium-Ionen-Akku. Vielmehr wird versucht, durch solide Technik und gute Maschinenabstimmung die Bohrergebnisse zu optimieren. Getestet wurden die Kriterien Hammerbohren in Beton, Bohren in Kalksandstein, Holz und Metall sowie Bedienung/Ergonomie und Ausstattung.

Akku-Meißel-Hämmer

Akku-Bohrhämmer sind den netzbetriebenen Geräten bei normalen Bohrleistungen bis zu zwölf Millimetern in der Regel ebenbürtig. Gerade bei häufigen Arbeiten im Außenbetrieb sind sie daher eine sinnvolle Anschaffung. Verfügen sie noch über einen Schlagstopp und ein Schnellwechslersystem, können sie herkömmlichen Bohrmaschinen sogar Konkurrenz machen. Um mit einer herkömmlichen Schlagbohrmaschine Löcher in hartes Material wie Beton oder Stein zu bohren, bedarf es zumeist der Ausübung eines erheblichen Anpressdrucks auf die Maschine. Besonders bei Überkopfarbeiten ist dies eine mühsame und schweißtreibende Angelegenheit. Wer diese Arbeiten öfters ausführen muss, für den zahlt sich die Anschaffung eines Bohrhammers daher schnell aus. Bei ihm übernimmt das pneumatische Schlagwerk die Aufgabe, den Bohrer durch eine Kombination von Dreh- und Schlagbewegung (Schlagzahl) in die Wand zu treiben. Dabei hängt die Qualität eines Bohrhammers auf die gute Abstimmung dieser beiden Funktionen ab. Gerade im Außenbereich oder in Räumen ohne Netzanschluss sind dabei Akkugeräte von Vorteil. Sie sind im häufigsten Anwendungsbereich der Bohrleistungen zwischen sechs und zwölf Millimetern den netzbetriebenen Geräten zumeist ebenbürtig, der maximale Bohrbereich beträgt dabei 20 Millimeter. Leichte Maschinen bis zu 3 kg Gewicht sind dabei aufgrund ihrer Rotationsschwingungen besonders vibrations- und geräuscharm. Bei abgeschaltetem Drehantrieb kann der Bohrhammer auch als reiner Schlaghammer zum Entfernen von Fliesen oder zum Wanddurchbruch verwendet werden. Die Anschaffung eines Akku-Bohrhammers kann mittlerweile sogar eine attraktive Alternative zum Schlagbohrer sein. Die meisten derzeit lieferbaren Geräte sind nämlich Multifunktionsgeräte, die bei eingeschaltetem Schlagstopp und mit dem mitgeliefertem Schnellwechslersystem auch als normale Bohrmaschine eingesetzt werden können. Qualitätsmerkmale für Akkubohrer sind ferner eine gute Ergonomie sowie kurze Akkuaufladezeiten.