A100K Produktbild
  • Sehr gut 1,1
  • 1 Test
9 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
Mehr Daten zum Produkt

Sony A100K im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,15)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 3

    „Sehr gute Kamera für anspruchsvolle Nutzer.“

Kundenmeinungen (9) zu Sony A100K

4,2 Sterne

9 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
7 (78%)
4 Sterne
1 (11%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (11%)
1 Stern
0 (0%)

4,5 Sterne

8 Meinungen bei Amazon.de lesen

2,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Sony DSLR-A100

    von Benutzer

    Ich hatte bisher die Sony F707, F717 und habe momentan die F828, die Beste aus dieser Reihe und endlich ohne Motorzoom. Die F828 hat ein Spitzen-Objektiv F2-2,8 bei 28-200mm mit manuellem Zoom von Zeiss. Dazu das Abwinkeln des Objektives zum Gehäuse sodass man auch aus der Bauch- und Überkopfhaltung fotografieren kann. Ein absolutes PLUS bei diesem Modell.

    Und jetzt kommt die Sony DSLR-A100 Spiegelreflex mit Spitzen-Daten. Ich vermute dass die Auslöseverzögerung erheblich vermindert wurde, konnte bisher aber keine Angaben darüber finden.

    Was mich davon abhält diese Sony A100 zu kaufen ist, kein Schwenkdisplay, wie die Schwenkfunktion des Gehäuses zum Objektiv der F828.

    Auch vermisse ich ein Objektiv das in der Leistung und Lichtstärke an dem der F828 herankommt.

    Das fotografieren aus der Bauchposition gibt in manchen Situationen schärfere Bilder, als die Kamera ca. 40 cm von sich in Augenhöhe zu halten. Dazu kommt die Überkopf-Haltung bei der man im Display sehen kann was man fotografieren wenn man bei Veranstaltungen in der 4. Reihe steht. Nebenbei bemerkt, durch den Sucher in gebückter Haltung zu schauen ist umständlich und für mich als Brillenträger nicht so praktisch. Ich benutze Sucher nur selten bei extremen Lichtverhältnissen.

    Warum man das ausgezeichnete Objektiv von der F828 nicht übernommen hat, verstehe ich nicht.

    Die Daten der Sony A100 sind sehr sehr gut und ohne Zweifel besser als bei der F828.

    Aber ein großes Minus ist der fehlende Schwenk-Display und ein fehlendes leistungsstarkes Vario-Objektiv mit der Leistung des Zeiss-Objektives der F828.

    Hier haben die Sony Entwickler geschlafen.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

A100K

Jam­mern auf hohem Niveau

Sony A100KJubel: Bemerkenswert an den digitalen Spiegelreflexkameras von Sony ist die Tatsache, dass der optische Bildstabilisator (Super SteadyShot) im Kameragehäuse integriert ist. Da auch auf die A100 alle alten Sonyobjektive passen, dazu noch die von Minolta und Konica-Minolta (mit a-Bajonett-Verschluss), ist das für den passionierten Objektive-Wechsler eine sehr praktische Sache: Der Kauf von Objektiven mit eigenem Stabilisator entfällt.

Jammer: Und ein Wechsel des Objektivs kann angebracht sein. Das von Sony mitgelieferte Zoomobjektiv (18-70mm) wird gerade semiprofessionellen Fotografen nicht genügen. Denn eine Lichtstärke von F3,5 – 5,6 ist für diese Zielgruppe kaum ausreichend. Und ein umfangreicher Test der „PC Praxis“ offenbart einen weiteren Mangel des Objektivs: im Weitwinkelbereich kommt es zu Verzerrungen an den Bildrändern.

Fazit: Die Sony A100K ist eine DSLR für semiprofessionelle Fotografen, an der es kaum etwas zu bemängeln gibt. Für sehr anspruchsvolle Zeitgenossen gibt es die A100 auch als objektivloses Gehäuse, das dann mit besseren Linsen bestückt werden kann.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Sony A100K

Videofähig fehlt
Allgemeines
Typ Digitale Spiegelreflexkamera
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • Memory Stick (MS)
  • CompactFlash Card (CF)
  • MicroDrive (MD)
  • Memory Stick Pro (MS Pro)

Weiterführende Informationen zum Thema Sony A100K können Sie direkt beim Hersteller unter sony.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zehn 10-Megapixel DSLR-Kameras

Foto Digital 7-8/2007 - Mit dem Überschreiten der magischen 10-Megapixelgrenze liefern nun auch digitale Spiegelreflexkameras bereits zu Mittelklassepreisen Bildergebnisse, wie sie bisher nur in der Oberklasse erwartet wurden. fotoDIGITAL hat zehn aktuelle Modelle im Praxistest verglichen - mit überraschenden Ergebnissen.Testumfeld:Im Test waren zehn digitale Spiegelreflaxameras mit den Bewertungen 6 x „sehr gut“ und 4 x „gut“. Getestet wurden die Kriterien Einsteiger, Hobby und Profi. In früheren Ausgaben der fotoDIGITAL erhielten drei Produkte bereits eine Endnote, vier ein Prädikat. …weiterlesen

Spieglein, Spieglein, in der Hand...

Computer Bild 12/2007 - ...wer macht die schönsten Bilder im ganzen Land? COMPUTERBILD hat statt äußerer Reize die inneren Werte von acht digitalen Spiegelreflexkameras getestet.Testumfeld:Im Test waren acht digitale Spiegelreflexkameras mit den Bewertungen 6 x „gut“ und 2 x „befriedigend“. Testkriterien waren unter anderem Bildqualität bei Tageslicht (Detailgenauigkeit, Abweichung der Farbwiedergabe bei Tageslicht, Bildstörungen ...), Blitzqualität eingebauter Blitz (Sichttest, Helligkeitsabfall in den Bildecken, Abweichung der Farbwiedergabe bei Blitzlicht) und Bedienung (Auslöseverzögerung, Belichtungsmessung, Bildstabilität ...). …weiterlesen

Wie stark sind die Neuen?

DigitalPHOTO 12/2007 - Canon, Nikon und Sony haben mit ihren neuen semiprofessionellen DSLRs die Blicke ambitionierter Fotografen auf sich gezogen. Mit der EOS 40D sowie der D300 stellen Canon und Nikon ihren Führungsanspruch klar heraus, doch auch der relative Neuling Sony macht mit der Alpha 700 unmissverständlich klar, dass sie ganz oben dabei sein können und wollen. Wer wird sich behaupten?Testumfeld:Im Test waren zwei semiprofessionelle DSLRs mit den Bewertungen 92,39 und 92,84 Prozent. Getestet wurden Kriterien wie Abbildungsleistung, Ausstattung und Handling. …weiterlesen

„Digitalkameras im Test“ - Spiegelreflexkameras

MOTORRAD 26/2006 - Motorrad fahren und fotografieren: ein vielfältiges und spannendes Thema. Doch welche Digitalkamera eignet sich? Wir haben die 30 besten Geräte des aktuellen Markts verglichen - von der günstigen Minicam bis zur Spiegelreflex für rund 1000 Euro.Testumfeld:Im Test waren vier Spiegelreflexkameras mit Bewertungen von 69 bis 76,5 Punkte. Testkriterien waren Bildqualität ISO 100/ISO 400 und Bedienung. …weiterlesen

D-SLRs für Preisbewusste

PC Praxis 10/2006 - Die Spiegelreflexkamera ist zweifellos für den anspruchsvollen Amateur und den Profi der Fotoapparat schlechthin. Und wie früher bei den analogen Modellen ist inzwischen auch bei den digitalen Vertretern die Auswahl groß wie nie. Zudem werden die D-SLRs immer preiswerter.Testumfeld:Im Test waren drei digitale Spiegelreflexkameras mit Bewertungen von 1,15 bis 1,35. Unter anderem wurden Kriterien wie Bildqualität, Auslöseverzögerung, Fotopotenzial und Zubehör getestet. …weiterlesen