Maxi Produktbild
Befriedigend (2,7)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Geeig­net für: Auto
Bild­schirm­größe: 4,3"
Ver­kehrs­info: TMC Pro / TMC Pre­mium
Gewicht: 188 g
Mehr Daten zum Produkt

Route 66 Maxi im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2008
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (73 von 100 Punkten)

    „Plus: Clevere Suchroutine.
    Minus: Kein TMC-Modul eingebaut; Altes Kartenmaterial; Langsame Berechnung; Blendeffekte am Gehäuse.“

  • „befriedigend“ (370 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Platz 56 von 59

    „... geht die Bedienung locker von der Hand. Das Menü ist adrett und intuitiv gestaltet, reagiert aber nicht immer sofort. ... Ein Lob gibt's für die vorbildlichen Folgehinweise wie ‚Jetzt rechts und dann sofort links‘. ...“

    • Erschienen: Juni 2008
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (370 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „... Die mit Abstrichen gute akustische Zielführung, das schicke Gehäuse und der unauffällige ... Saugfuß wissen zu gefallen. Auch die einfachen Menüs überzeugen durchaus. Im Alltag aber störend sind die offenkundigen Schwächen bei der Routenberechnung ...“

    • Erschienen: Februar 2008
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (7,8 von 10 Punkten)

    „Was uns gefällt: Fuzzy-Suche mit QWERTZ-Tastatur; hochauflösendes Kartenmaterial; gelungene Benutzeroberfläche; zahlreiche Extras.
    Was uns nicht gefällt: viele Zusatzkosten durch Upgrades; standardmäßig kein Bluetooth; keine Text-to-Speech-Sprachausgabe; keine Routensimulation; dürftige E-Mail- und Kontakt-Funktion.“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Route 66 Maxi

Einschätzung unserer Autoren

Maxi

Preis­wer­tes Ein­stei­ger­mo­dell

Der Preis für das Route 66 Maxi ist in den vergangenen Wochen deutlich gefallen. Das Navigationssystem liegt derzeit nur noch bei 159 Euro (amazon) in der DACH-Version, für die Version mit Karten aus Westeuropa muss man 209 Euro (amazon) hinblättern. Die DACH-Version wird damit für Autofahrer, die ein günstiges Einsteigermodell suchen und selten im Ausland unterwegs sind, zu einer interessanten Kaufoption. Das Internetportal Zdnet.de hat sich aus diesem Anlass das Navi noch einmal etwas näher angesehen und kommt dabei zum Schluss, dass das Route 66 Maxi in der Tat für Einsteiger zu empfehlen ist.

Beeindruckt zeigten sich die Tester von der Zieleingabe mit Fuzzy-Logik, die selbst stark abgekürzte Angaben zu Stadt/Straße in den meisten Fällen erkennt und deshalb nicht nur schreibfaulen Autofahrern die Eingabe spürbar erleichtert. Positiv bewertet wurde auch das hochauflösende Kartenmaterial, das auf dem großen Breitbild-Display mit 4,3 Zoll besonders gut zur Geltung kommt. Dabei wird die Karte auch nicht unnötig von eingeblendeten Routenhinweisen verdeckt, da diese transparent sind.

Vor allem Einsteiger werden sich über die großen Icons sowie die animierten Scrollmenüs freuen, die das Route 66 Maxi bedienerfreundlich machen. Schwächen zeigte das Navigationssystem ab und an bei der Schnelligkeit der Routenberechnung, außerdem ist der Kontaktmanager nicht in dazu in der Lage, Outlook-Dateien zu importieren. Auf Bluetooth wurde leider verzichtet. Die Funktion lässt sich aber durch ein optional erhältliches Erweiterungsset nachrüsten. Da dieses allerdings knapp 100 Euro kostet, rechnet sich die Anschaffung nicht wirklich. Eine günstige separate Freisprechanlage dürfte sinnvoller sein.

Kurzum: Für 159 Euro stellt das Route 66 Maxi durchaus ein (auch optisch) attraktives Einsteigernavi, das als voll funktionstüchtiges Basismodell genutzt und außerdem durch etliche (zum Teil kostenpflichtige) Upgrades nach und nach erweitert werden kann (Kartenmaterial, Reiseführer, Wettervorhersagen und anderes).

Maxi

Zielein­gabe für Schreib­faule

Route 66 MaxiDas Route 66 Maxi ist mit vielen Features zur bequemen Navigation augerüstet. Highlight ist aber die sogenannte Schnellsuchfunktion („QuickSearch“), mit der sich die Eingabe des Zielortes für die Routenberechnung noch simpler als bei anderen Navis gestaltet – ideal für Schreibfaule also.

„Ber Kreu Str“ - dieses Kürzel in der Eingabemaske für den Zielort würden andere Navis als unverständlich zurückweisen. Nicht so das Route 66 Maxi. Seine QuickSearch-Funktion kann auch mit Abkürzungen von Stadt- und Straßennamen umgehen und erkennt in der Regel die sich hinter ihnen verbergenden ausführlichen Angaben - "Berlin Kreuzbergstraße". Ein weiterer Vorteil: Sie können beliebig Stadt- und Straßennamen mischen und müssen diese nicht, wie ebenfalls bei anderen Navis, in verschiedene Spalten eintragen. Der lästige Spaltensprung fällt also weg und macht die Eingabe noch flotter.

Wenn ich so überschlage, wieviele Formulare ich bei den verschiedensten Gelegenheiten immer akkurat ausfüllen muss, kann ich über die QuickSearch-Funktion innerlich nur jubeln. Endlich einmal eine Eingabemaske, die mir das Leben erleichtert, anstatt mich zu quälen. Ach, wenn doch auch die Formulare im anderen, im richtigen Leben so flexibel wären!

Datenblatt zu Route 66 Maxi

Geeignet für Auto
Bildschirmgröße 4,3"
Verkehrsinfo TMC Pro / TMC Premium
Gewicht 188 g
Ausstattung
  • MP3-Player
  • Tempowarner
Kartenmaterial Europa
Bluetooth fehlt
User-Interface Touchscreen
Geschwindigkeitswarner vorhanden
Geeignet für Auto vorhanden
Verkehrsinfos per TMC pro / premium vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: