Sirio Produktbild
ohne Note
3 Tests
ohne Note
4 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Varianten von Sirio

  • Sirio 590 Sirio 590
  • Sirio 599 Sirio 599
  • Sirio 592 P Sirio 592 P

Roller Team Sirio im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2006
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Sirio 590

    „Baugleich wie C.I. Carioca. Modifizierte Optik und andere Polsterauswahl. 3,5 Tonnen-Chassis. ...“

    • Erschienen: Juli 2006
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Sirio 599

    „Fahren: 3 von 5 Punkten.
    Sicherheit: 4 von 5 Punkten.
    Zuladung: 4 von 5 Punkten.
    Aufbau: 2,5 von 5 Punkten.
    Möbel: 2,5 von 5 Punkten.
    Sitze: 2,5 von 5 Punkten.
    Betten: 2,5 von 5 Punkten.
    Küche: 3 von 5 Punkten.
    Sanitärraum: 2 von 5 Punkten.
    Bordtechnik: 2,5 von 5 Punkten.
    Stauraum: 2,5 von 5 Punkten.
    Wintertauglichkeit: 1 von 5 Punkten.
    Ausstattung & Preis: 4,5 von 5 Punkten.“

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten

    3 Produkte im Test
    Getestet wurde: Sirio 592 P

    „Fahren: 3 von 5 Punkten.
    Sicherheit: 4,5 von 5 Punkten.
    Zuladung: 4,5 von 5 Punkten.
    Aufbau: 3 von 5 Punkten.
    Möbel: 2,5 von 5 Punkten.
    Sitze: 2,5 von 5 Punkten.
    Betten: 3 von 5 Punkten.
    Küche: 3 von 5 Punkten.
    Sanitärraum: 2,5 von 5 Punkten.
    Bordtechnik: 2,5 von 5 Punkten.
    Stauraum: 3,5 von 5 Punkten.
    Winter: 2 von 5 Punkten.
    Preise: 5 von 5 Punkten.“

Kundenmeinungen (4) zu Roller Team Sirio

3,9 Sterne

4 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
4 (100%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,9 Sterne

4 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Klein aber fein und das für 31.000 €....mit einer Komplettausstattung am WOMO sogar mit Klima

    von Dackelmaxmaja
    • Vorteile: geringer Verbrauch, niedrige Kosten, gute Sicherheitsausstattung, gutes Fahrwerk, modernes Design
    • Geeignet für: Reisen
    • Ich bin: Gelegenheitsfahrer

    Wir haben den Burschen seit 2,5 Jahren....(nachdem kleine !! Anfangsmängel beseitigt waren...diese gibt es aber auch bei 70.000 € Mobilen)sind wir sehr zufrieden seit 18.000 Km !! Für 2 Personen ist der Sirio 595 P ideal und das für diesen Preis..wir brauchen allerdings auch keine "Edelholzoptik und feinstes Nappaleder"..die Ausstattung ist gut und zweckmäßig!!
    Das Beste ist der Ford 2,2 l TDCI , er hat ordentlich Damf unter der Haube und ist dabei für seine Klasse sehr !! sparsam...mit einem Chip (für 150 €)hat er jetzt ca. 150 PS und läuft bei 2200 Toren ca 120 Km/h Berg rauf Berg runter egal...und nimmt unter 9 Liter Diesel (Chip kann ich nur empfehlen)

    Antworten
  • Antwort

    von Berndsoest

    Hallo ich habe seit März den Ford Roller Team 592p und Frage mich wo ich den Chiptuning herbekomme ???
    LG Bernd

    Antworten
  • Alles was man braucht

    von Benutzer

    Wir sind ab 09/06 schon 3500 km mit dem Fahrzeug unterwegs.Der Ford macht sich prächtig und die Einrichtung ist praktisch .Super Preis/Leistungs Verhältnis.

    Antworten
  • Erste Erfahrung mit Sirio 592 P

    von Siriofan

    Ist unser erstes Womo. Sind bisher sehr zufrieden. Auch die 100 PS sind voll ausreichend. Entgegen verschiedener Testberichte kam ich mit dem Fahrersitz ganz gut zurecht. Der Stauraum ist für drei Personen groß genug. Haben die ersten 2000 km schon erfolgreich hinter uns. Der Verbrauch ist zwischen 9,6 und 10,3 Liter auch in Ordnung. Wir haben zusätzlich eine Rückfahrkamera einbauen lassen und an der Einstiegstür ein Fliegengitter angebracht. Mit der Rückfahrkamera ist das rückwärtsfahren doch wesentlich einfacher.
    Wir sind bis jetzt angenehm überrascht. Ein schönes Einsteigermodell!

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Weitere Tests & Produktwissen

Ganz der Alte

Automobil Revue - Man muss schon zweimal hinschauen, will man den zum neuen Modelljahr überarbeiteten Suzuki Grand Vitara vom Vorgänger unterscheiden. Am ehesten funktioniert das am Kühlergrill, der nun unten mit einer Chromspange abschliesst, und an der Frontschürze mit dem neuen Unterfahrschutz. Ansonsten präsentiert sich der SUV wie gehabt: eine eher kantige Karosserie, die sich abhebt vom weichgespülten Designallerlei. …weiterlesen

Tuning am Limit

auto-ILLUSTRIERTE - Die PS-Schlacht jenseits der 300 PS bei Fronttrieblern ist definitiv eröffnet, seitdem Ford mit dem RS für Furore sorgte. Und die Tuner ziehen natürlich nach. So traut Spezialist Je Design auch dem Seat Leon jetzt einiges zu und fordert dem Zweiliterturbo 420 Newtonmeter statt 350 ab. Dazu wurde der Ladedruck per Motorsteuergerät raufgesetzt, wurden Sportluftfilter, Metallkatalysator und eine Sportabgasanlage montiert. …weiterlesen

Mini Cooper Cabrio

Auto Bild - Und er kostet 4000 Euro weniger als Cooper S (175 PS). SO FÄHRT ER SICH Abgesehen von der zu straffen Federung schmeckt der offene Cooper nach Liebe, Luft und Langnese. …weiterlesen

Toyota Celica 1.8 TS

Auto Bild - Im 1.8 TS dreht sich die Kurbelwelle für 192 PS wahnwitzige 7800-mal pro Minute, trotzdem ist es um die Durchzugskraft gut bestellt. Probleme kennt der Celica kaum, allerdings auch kein ESP. Vereinzelt wird mal die Wasserpumpe undicht oder vibriert sich ein Hitzeschutzblech am Auspuff locker, das war es aber schon. Das Fahrwerk ist nahezu unzerstörbar, nur die Bremsen neigen bei sportlicher Fahrweise zum Rubbeln. …weiterlesen

Allrad für den Einwanderer

auto-ILLUSTRIERTE - Turbodiesel vs. V6-Benziner Zum Einsatz kommt eine elektronisch geregelte Lamellenkupplung, die erst dann die Hinterräder automatisch zuschaltet, wenn es zu Schlupf an der Vorderachse kommt. Fiat kombiniert das automatische Allradsystem ausschliesslich mit einem Sechsgangautomaten und zwei Motoren. Zur Wahl stehen der bereits bekannte 2,0-Liter-Diesel mit 170 PS sowie ein 3,6-Liter-V6-Benziner mit 280 PS von Chrysler. …weiterlesen

Offen für Ambitionen

auto-ILLUSTRIERTE - Doch die Schaltzeiten des 6-Gang-Automaten sind um bis zu 50 Prozent kürzer, und das Fahrwerk wurde straffer. Das fühlt man. Mit sonorem Zwischengas quittiert der Maserati schnelle Gangwechsel. Wer mag, kann die feststehenden Schaltwippen dazu nutzen, der Automat ist aber nicht schlecht und erlaubt volle Konzentration auf den Vortrieb. Die Lenkung dürfte ein Tick direkter sein, das Handling ist aber präzise. …weiterlesen

Drei Oberklasse-Limousinen im Vergleich - BMW 740i Preis-/Leistungssieger

Ein Anflug von Ironie schwingt mit, wenn die Zeitschrift „Auto Bild“ bei einem Test von drei Limousinen der Oberklasse einen Preis-/Leistungssieger ermittelt. Aber der BMW entpuppte sich innerhalb des Trios, das außer ihm auch noch aus dem Mercedes S450 und dem Audi A8 4.2 FSI bestand, tatsächlich als das günstigste Gefährt. Er bot aber auch einiges an sportlicher Leistung und Komfort. Als Reiselimousine reinsten Wassers entpuppte sich dagegen wie erwartet der S450, während der leicht „ergraute“ Audi vor allem bei schwierigen Fahrbahnbedingungen den Konkurrenten das Nachsehen ließ.

Die bringen jetzt Leben in die Bude

auto motor und sport - Zugleich schafft es Audi besser als andere, die Teile auch sauber einzubauen. Aber - und das ist der größte und im Grunde einzige Nachteil des Q2 - Qualität hat ihren Preis. Denn fast alle Nettigkeiten im und am Auto kosten extra, obwohl Audi für den 190 PS starken Q2 2.0 TFSI Sport bereits 34 150 Euro verlangt. Dabei geht es gar nicht um den angenehm großen TFT-Monitor oder das sehr empfehlenswerte virtuelle Cockpit. …weiterlesen

Spar-Potenzial

OFF ROAD - Die Schaltzentralen beider Kompakt-SUV sind auffallend luftig gestaltet, wenn auch die Kopffreiheit besser sein könnte. Der ASX verfügte über das große Glasdach, durch das man etwas Kopfraum und die hintere Innenraumbeleuchtung verliert, der Subaru kam hingegen mit Standarddach, kann die mangelnde Innenhöhe also nicht durch zusätzliche Sonderausstattung begründen. Auch in der zweiten Reihe ist nicht besonders viel Luft über unseren Köpfen - und das, wo wir eher durchschnittlich groß sind. …weiterlesen

Zum Himmel schreiend

auto motor und sport - Wenn die zusammen 1000 PS des Lamborghini Gallardo Spyder und Porsche 911 Turbo Cabrio ihre Verbrennungslust über die Gipfel schreien, erstarren Auto-Freaks in Faszination. Doppeltest der Open-Air-Rocker.Testumfeld:Im Test waren zwei Sport-Cabriolets, die 397 und 476 von jeweils 650 möglichen Punkten erzielten. Kriterien waren in diesem Test unter anderem Karosserie, Antrieb sowie Bremsen. …weiterlesen

Fern, schnell, gut

AUTOStraßenverkehr - Schnelle Traumcopés gegen das Fernweh - in diese Liga soll der A5 eine sportliche Note bringen. Ist der CLK jetzt überflüssig?Testumfeld:Im Test waren zwei Autos. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Nur fliegen können sie nicht

AUTOStraßenverkehr - Sie bremsen von allein, sehen im Dunkeln, massieren den Fahrer und wecken ihn auf: LS und S-Klasse haben die Technik von morgen.Testumfeld:Im Test waren zwei Reiselimousinen mit Bewertungen von 80 bis 84 von jeweils 100 Punkten. Testkriterien waren unter anderem Komfort, Fahrleistungen und Sicherheit. …weiterlesen

Power mit Pattex

AUTOStraßenverkehr - Mehr als 400 PS und Traktion wie auf Klebstoff: Audi baut zwei Allrad-Sportler, die sich gleich schnell, aber unterschiedlich schön fahren.Testumfeld:Im Test waren zwei Allrad-Sportler mit den Bewertungen 82 und 83 von jeweils 100 Punkten. Unter anderem wurden Kriterien wie Platz, Komfort, Fahrleistungen und Sicherheit getestet. …weiterlesen

Drei Diesel in Bestform

AUTOStraßenverkehr - Das schrillste Design aller Kompakten trägt zweifellos der neue Honda Civic. Was er technisch drauf hat, zeigt der Vergleich mit Astra und Leon.Testumfeld:Im Test waren drei Wagen der Kompaktklasse mit Bewertungen von 66 bis 70 von jeweils 100 Punkten. …weiterlesen

Die Königsklasse

AUTOStraßenverkehr - Die neue S-Klasse ist ehrgeizig. Mercedes will mit seinem Trendsetter den Siebener-BMW stürzen. Und der neue König der Superlimousinen werden.Testumfeld:Im Test waren zwei Luxusklassewagen. Sie wurden mit 80 und 84 von jeweils 100 Punkten bewertet. …weiterlesen

Stimmungsmacher

AUTOStraßenverkehr - Schlechte Laune? Dann weg mit der Mütze und raus aus der Stadt. Wer macht mehr Spass: der neue Mazda MX-5 oder ein gestandener BMW Z4?Testumfeld:Im Test waren zwei Cabrios mit den Bewertungen 69 und 68 von jeweils 100 Punkten. …weiterlesen

Klassenkampf

auto motor und sport - Premium oder Volkstum? Kann ein VW Jetta auf Golf-Basis dem imageschweren Dreier von BMW das Wasser reichen? Mal sehen: Jetta 2.0 FSI contra 320i, die Benziner mit 150 PS im Vergleich.Testumfeld:Im Test waren zwei Mittelklasse-Wagen mit den Bewertungen 483 und 478 von jeweils 650 Punkten. …weiterlesen

Treffen der Klang-Körper

AUTOStraßenverkehr - Beim ersten Ritt mit dem Porsche Cayman ist auch ein Nissan 350Z zugegen: Oper trifft Rock ‚n‘ Roll.Testumfeld:Im Test waren ein Porsche und ein Nissan. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen

Räume werden wahr

AUTOStraßenverkehr - Seit dem 9. Juli gibt es den Opel Zafira II zu kaufen. Er ist SCHÖNER UND GRÖSSER als zuvor. Aber ist er auch besser als die Konkurrenz?Testumfeld:Im Test waren vier Vans mit Bewertungen von 65 bis 73 von jeweils 100 Punkten. …weiterlesen

Trend forscher

auto motor und sport - Kombis mit Dieselmotor liegen im Trend - erst recht, wenn sie so edel, hilfreich und gut wie der BMW 525d Touring sind. Doch sein Herausforderer Audi A6 Avant 2.7 TDI setzt alles daran, ihm den Schneid abzukaufen.Testumfeld:Im Test waren zwei Kombis mit Dieselmotor mit den Bewertungen 528 und 522 von 650 Punkten. …weiterlesen

Tris Pinocchio

auto motor und sport - Testumfeld:Im Vergleich waren drei Obere Mittelklassewagen mit Benotungen von 528 bis 522 von 650 Punkten. …weiterlesen

Achtfest

auto motor und sport - Testumfeld:Zwei Wagen der Nobelklasse im Vergleich mit den Noten 500 und 455 von 650. …weiterlesen

Edel-Männer

auto motor und sport - Testumfeld:Im Vergleich waren drei Wagen der Luxusklasse mit Benotungen von 492 bis 505 von 650 Punkten. …weiterlesen

High Tschech

auto motor und sport - Testumfeld:Zwei Autos der unteren Mittelklasse im Vergleich. Die Benotung reicht von 493 bis 486 von jeweils 650 erreichbaren Pukten. …weiterlesen