NV-MX 500 EG Produktbild
Gut (1,6)
8 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

Panasonic NV-MX 500 EG im Test der Fachmagazine

  • 1,3; „Spitzenklasse“

    2 Produkte im Test

    „Plus: enorme Bildqualität in Video und Foto; lange Betriebszeit; kompakte Abmessungen“

  • „sehr gut“ (83 von 100 Punkten)

    Platz 6 von 10

    • Erschienen: Dezember 2002
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (73 von 100 Punkten)

    „typischer Schönwetter-Camcorder... sensationelle Ausstattung...“

    • Erschienen: Oktober 2002
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (92 von 100 Punkten)

    „Plus: potenter Bildstabilisator; 3 Megapixel-Foto; Superpreis. Minus: unsicherer Weißabgleich“

  • 7,2 von 10 Punkten

    Platz 2 von 3

    „Hochwertiger 3-CCD-DV-Camcorder mit befriedigender Fotoqualität.“

    • Erschienen: April 2003
    • Details zum Test

    1,3; „Spitzenklasse“


    Info: Dieses Produkt wurde von HiFi Test in Ausgabe 2/2004 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „sehr gut“ (92 von 100 Punkten)

    Platz 2 von 3

    „Plus: 3 Megapixel-Foto; Superpreis;sehr guter Bildstabilisator. Minus: unsicherer Weißabgleich.“

Passende Bestenlisten: Camcorder

Datenblatt zu Panasonic NV-MX 500 EG

Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Mini-DV

Weiterführende Informationen zum Thema Panasonic NV-MX 500 EG können Sie direkt beim Hersteller unter panasonic.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Cleveres Kerlchen

VIDEOAKTIV - An den 1/3-Zoll-Standardanschluss passen sie fast alle. Die Kamera wird entsprechend auch ohne Optik verkauft. Alles einfach, praktisch und vielseitig bei JVC: Statt exklusiver Speicherkartenlösungen gibt es den SDXC-Doppelschacht, und da ich Angst um meine Daten habe, nehme ich gleich doppelt auf. Dank zweier Prozessoren kann ich aber auch auf ein Kärtchen in Daueraufnahme aufzeichnen und selektiere nur auf dem zweiten durch Start und Stopp für den Cutter vor. …weiterlesen

Großformat

FOTO & VIDEO DIGITAL - Auch bei anderen Filmer-Selbstverständlichkeiten muss man im A-Mount-Bereich derzeit Abstriche machen: Bildstabilisator oder kontinuierlichen Autofokus gibt es nicht, hier sind Stativ und Handarbeit angesagt. Praxis-Check Im Gegensatz zu den kleineren Modellen aus dem Hause Sony lässt sich die NEX-VG900E in den Belichtungsfunktionen einzeln steuern. Dafür gibt es vorbildlich drei eigene Tasten an der Seite, die sich recht gut mit dem Daumen der linken Hand bedienen lassen. …weiterlesen

Drahtlos glücklich?

VIDEOAKTIV - Die WLAN-Funktion steht bei Canon nur im Wiedergabebetrieb zur Verfügung - eine Fernsteuerung des Camcorders oder wenigstens eine Übertragung des Live-Bilds sind nicht möglich. Die WLAN-Funktionen der JVC-Everio-Camcorder sind anders ausgelegt. Der Menüpunkt WLAN erscheint hier gleich als erster Punkt, sobald man das Menü am berührungsempfindlichen Bildschirm aufruft. Auch hier muss man zunächst den Netzwerkzugang konfigurieren. …weiterlesen

Taschenspieler

VIDEOAKTIV - Mit 94 Gramm wiegt der Knirps weniger als eine Tafel Schokolade. Integriert ist ein 4-Gigabyte-(GB-)Speicher, genug für rund eine Stunde Video. Der Akku hält rund doppelt so lange durch – und damit am längsten im Testfeld. Üppig ist auch die Weitwinkelwirkung der Linse, die mit 53 Grad am meisten aufs Bild bekommt. Vado-Filmer dürfen sogar beim Bild mitmischen und die Belichtungsautomatik einstellen – das ist mehr, als alle anderen Pocket-Cams bieten. …weiterlesen

Rangezoomt

videofilmen - Umso erfreulicher, dass es sie gibt. Dass die Canons nur eine 37-fache bzw. 45fache Vergrößerung haben, fällt in der Praxis weniger auf, als die Zahlenwerte (z. B. gegenüber 70-fach bei Panasonic) vermuten lassen. Unschön bleiben die Farbsäume, die das Objektiv in der extremen Teleeinstellung verursacht. Unterm Strich ist Canon Sieger nach Punkten. Lange Brennweite Ein 70-faches optisches Zoom – das gab es bisher noch nicht. …weiterlesen

HD-Trio

HiFi Test - Dafür können simultan während des Filmens Fotos in einer Auflösung von zwei Megapixeln geschossen werden; so hat man eine Szene gleich doppelt – als Foto und als Video-Aufnahme. Auf dem runden Rücken, den die HR10 von Canons Standard-DVD-Camcordern übernommen hat, lassen sich die Bedienelemente besonders ergonomisch anordnen, so dass alle wichtigen Schalter und Tasten, wie Modus- und Aufnahmeschalter und Steuerpin, bequem mit dem Daumen zu erreichen sind. …weiterlesen

Die Scharfmacher

VIDEOAKTIV - Trotz doppellagiger Medien bietet er aber eine geringere Aufnahmekapazität. Den guten Surround-Klang trübt lediglich das hörbare Rauschen. Sony DCR-SR 190 E Auch der kleine Festplatten-Cam kann seine Abstammung nicht verhehlen. Sein CMOS-Chip ent- spricht dem der HD-Pendants HC 5 und UX 3. Die Auflösung ist zwar geringer als die seiner beiden Geschwister im Test; weil er die Daten aber ebenfalls schnell auslesen kann, bringt er Superzeitlupen-Aufnahmen zu Stande. …weiterlesen

Kreis-Verkehr

video - Doch Vorsicht: Nicht jedes Laufwerk akzeptiert die 8-Zentimeter-Discs. Größter Vorteil des Systems bleibt jedoch die direkte Kompatibilität zur DVD-Player-Landschaft in deutschen Wohnstuben. Aber läuft – von der Disc mal abgesehen – auch bei den vier Neuen alles rund? Panasonic VDR-M 70 EG Beim langjährigen Entwicklungspartner von DVD-Cam-Erfinder Hitachi hat sich seit der ersten Serie nicht viel getan. Die Baugröße blieb in etwa gleich, die Fotoauflösung mit 1 Megapixel ebenfalls. …weiterlesen

Vierer - Kette

VIDEOAKTIV - Die an sich gute Videoqualität leidet etwas unter den Bildfehlern und dem schwachen Autofokus. Sony DCR-HC 39 E Mit rund 470 Gramm ist der HC 39 das Leichtgewicht in diesem Testfeld. Der kompakte Mini findet in fast jeder Tasche Platz, zudem schmiegt er sich angenehm in die Hand. Zoom und Auslöser sind gleich doppelt vorhanden: Sie sitzen da, wo die rechte Hand gut an beide herankommt, und am Display, wo die linke Hand zur Bedienung die Folientasten findet. …weiterlesen

Spaß à la Carte

video - Megapixel-Camcorder machen Filmer zu Fotografen – mit Arbeitsteilung: Film aufs Band, Fotos auf Karte. Megapixel-Camcorder nutzen nahezu die gesamte Fläche ihres Bildwandlers für Fotos, für Videoaufnahmen kommt nur ein geringerer Teil des Chips zum Einsatz. Die Story Ein Camcorder, der zwei Jobs erledigt – der ideale Partner für Filmer, die zwischendurch auch gern mal Fotos schießen und die Schnappschüsse in ansprechender Qualität konservieren möchten. Die Megapixel-Camcorder in diesem Vergleichstest sind durch die Bank Anhänger dieses dualen Systems. Der Sony HC 40 arbeitet mit 1,07 Millionen Pixeln, das restliche Testfeld mit 1,3 Megapixel. In guter Qualität (300 dpi) lassen sich Sony-Fotos bis zu einer Größe von etwa zehn mal sieben Zentimetern ausdrucken. Die anderen Kandidaten erlauben Prints von elf mal acht Zentimeter. Einen Blitz bietet keiner der Probanden. Der JVC-Camcorder interpoliert die Fotoauflösung auf 1600 mal 1200 Pixel, dieses künstliche „Aufblasen” kostet jedoch Details. Der video aktiv-Tipp: besser gleich mit 1280 mal 960 Pixeln fotografieren. Bis auf den Sharp zeichnen alle Camcorder auch Video-Mails in niedriger Auflösung auf. Wegen des geringen Bedarfs an Speicherplatz eignen sie sich vor allem für den Versand via Internet. Die „großen” Filme auf der Mini-DV-Kassette landen am besten per DV-Ausgang auf dem PC. Dort bearbeitet, gelangen sie über den DV-Eingang wieder zurück aufs Band. Diesen und einen analogen Eingang bieten alle Modelle im Test. Die Ausnahme von dieser Regel: die kleineren Schwestermodelle Canon MVX 200 und JVC D 220. Weit gehende Einigkeit herrscht bei der Weitwinkelwirkung der Objektive. Sie liegt zwischen 36 und 39 Grad – nicht gerade opulent. Das Canon-Duo ist besonders fernsichtig: Es vergrößert das Bild optisch, also verlustfrei, bis zu 14fach.Wenn Sie nicht nur filmen, sondern auch Fotos schießen wollen, es aber leid sind, Fotoapparat und Camcorder mitzunehmen, dann stellt Ihnen video hier eine ideale Lösung vor: Camcorder, die beide Jobs erledigen! Die Megapixel-Camcorder von Sony, Sharp, JVC, und Canon machen den Filmer zum Fotografen und andersherum. Im Vergleichstest finden auch Sie den besten Begleiter für sich. …weiterlesen

DV-Camcorder mit Fotofunktion

Digital.World - Testumfeld:Im Test waren drei DV-Camcorder mit Fotofunktion. Das Ergebnis lautet: 1 x 8,4; 1 x 7,2 und 1 x 7,1 von 10 Punkten. …weiterlesen

„Neue Garde“ - Spitzenklasse

HiFi Test - Testumfeld:Es wurden zwei Camcorder der „Spitzenklasse“ getestet und jeweils mit 1,3 Punkten bewertet. …weiterlesen