Kore Produktbild
Sehr gut (1,0)
4 Tests
ohne Note
2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Soft­ware-​Instru­ment, Audio-​Edi­tor
Mehr Daten zum Produkt

Native Instruments Kore im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juni 2006
    • Details zum Test

    6 von 6 Punkten

    „Die Idee einer System-übergreifenden Plattform für virtuelle Klangerzeuger ist super! Diese werden durch KORE endlich unter einem Dach gebündelt und einheitlich bedienbar. ...“

    • Erschienen: Juni 2006
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (Spitzenklasse)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: unabhängiges Verwalten und Spielen von VST-/Au-Plug-ins; modulare und flexible Kombinationsmöglichkeiten...
    Minus: Handbuch; kein Abspeichern von Einstellungen über Hardware-Controller...“

    • Erschienen: Juni 2006
    • Details zum Test

    6 von 6 Punkten

    „Empfehlung der Redaktion“

    „Plus: hochwertiger Controller inklusive Audio- und MIDI-Interface; Channels & Sound-Mapping.
    Minus: bis jetzt keine ReWire-Unterstützung; noch mäßige Datenbank-Performance.“

    • Erschienen: November 2006
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Kore ist toll! Klasse Design, vernünftige Hardware, hohe Kompatibilität, umfangreiche Funktionen und vieles mehr machen KORE zu einer echten Bereicherung fürs Studio und die Bühne. Die Idee ist einfach und genial und wurde ebenso umgesetzt.“

Kundenmeinungen (2) zu Native Instruments Kore

1,0 Stern

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (100%)

1,0 Stern

2 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • exKore

    von Jerry84
    • Vorteile: kostenpflichtige Sounds
    • Nachteile: unbedienbar, instabile Software

    Tja, ein Gerät als etwas zu verkaufen was es eigentlich nicht kann, daß ist schon ne Frechheit. Als Controller ist es völlig unbrauchbar. Man würde Jahre benötigen um jeden Regler eines PlugIns zuzuordnen bzw. überhaupt irgendwann mal damit ein PlugIn zu steuern. So etwas verschachteltes ist mir noch nie untergekommen. Jedes BCR 2000 ist dagegen absolute Weltklasse.
    Überhaupt scheint sich NI um seine Programme einen Teufel zu scheren, Updates, was ist das?
    Lasst es euch eine Warnung sein!!!

    Antworten
  • NI Kore - die Katastrophe

    von TonyS.

    Nun ja, eigentlich hatte NI bisher immer hervorragende Produkte hergestellt und ich habe auch in meinem Studio einen ganzen Schrank voll davon.
    Doch das was das Kore im Moment ist is heute (am 20.12.2006, Version 1.1) gelinde gesagt, unbrauchbar.
    Allein die Instalallation erweist sich als Fiasko. Trotz USB 2.0 Port, direkt am Motherboard eines ASUS P4, Fehlanzeige. Resultat ist, daß die Hardware des Kore die Spannungsversorgung über den USB Port bis an die Grenzen ausreizt. Dabei spielt so manches Board oder Port nicht mehr mit, besonders wenn noch am Nachbarport ander Devices hängen. Einen Stecker am Kore für zusätzlich Spannungsversorgung sucht man vergebens - fettes MINUS.
    Ok, Controllerkarte rein, soweit so gut, alles installiert und viele Stunden später hat Kore dann auch seine Datenbank soweit erstellt, daß der Rechner wieder brauchbar wird. In diesen Stunden ist der Rechner zu nix zu gebrauchen -ehrlich, das ist nicht übertrieben, es waren etwa 3 Stunden!!!
    Na ja, dsnn funktionierte zumindest optisch Kore schon mal. Nur versuchte ich jetzt verzweifelt den Vorteil zu finden.

    Meine ursprüngliche Intension war, Kore quasi als Soundsurfer und Hardware Controller für meine NI Software zu nutzen. Doch erst mal Pustekuchen. Bevor irgend was läuft stürzt das alles erst mal schön regelmäßig ab. Die freundlich Stimme bei NI....da müssen Sie erst mal ein Update machen......
    ok, gesagt, getan..... Update 1.1 aufgespielt.... trotzdem frisst das Teil ganz schön CPU power.
    Das Audio Interface, das auch über den USB Port geht brauche ich überhaupt nicht, da sowiso jeder Musiker und Studiobesitzer da was beesere im Petto hat. Der Treiber des Kore lässt jedoch den Audiopart leider nicht komplett abschalten. Noch ein MINUS.

    und so weiter...bis hin zum Gehäuse den Controllers, dessen Kanten und Ecken so scharf sind, daß es einem japanischen Dolch alle Ehre machen würde.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Native Instruments Kore

Typ
  • Audio-Editor
  • Software-Instrument

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: