ohne Note
1 Test
Sehr gut (1,0)
55 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Anwen­dungs­ge­biet: Asthma
Mehr Daten zum Produkt

Meda Pharma Allergospasmin N Dosieraerosol im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    182 Produkte im Test

    „Wenig geeignet bei Asthma, weil Reproterol nur bedarfsweise, Cromoglizinsäure aber dauerhaft angewendet werden soll. Außerdem ist Cromoglizinsäure bei Erwachsenen nur eingeschränkt nützlich. Nicht sinnvolle Kombination.“

Testalarm zu Meda Pharma Allergospasmin N Dosieraerosol

Kundenmeinungen (55) zu Meda Pharma Allergospasmin N Dosieraerosol

5,0 Sterne

55 Meinungen (33 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
23 (42%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)
  • eine mögliche Alternative für Aarane und Allergospasmin

    29.07.2021 von Je.Kern
    • Vorteile: effektiv, Kaum Nebenwirkungen, aus derselben Wirkstoffgruppe
    • Ich bin: Erwachsene
    Ich bin selbst von dem Lieferengpass betroffen und bin durch Zufall auf ein apothekenpflichtiges Medikament gekommen:
    DNCG iso. Das sind Ampullen und kann nur in einem elektrischen Inhalationsgerät genutzt werden. Das Medikament kostet etwa 20 Euro, enthält 50 Stück. Es ist entzündungshemmend. Du müsstest Dir also nur noch ein Dosieraerosol vom Arzt verschreiben lassen, was die Atemwege weit macht.
    Die Anwendung ist zwar etwas mit Zeit verbunden, hilft aber ausgezeichnet!
    Antworten
  • Hinhaltetaktik ohne Ende

    28.07.2021 von U. Lang
    • Vorteile: effektiv, einfache Anwendung, Kaum Nebenwirkungen
    • Geeignet für: Vorbeugung, Täglicher Gebrauch, Sport
    • Ich bin: Erwachsene
    Würde mich ebenfalls einer Sammelklage anschließen, vor allem weil ich soeben in Erfahrung gebracht habe, dass es weitere Lieferverzögerungen bis mind. September 2021 geben wird.
    Für wie dumm wollen die uns denn noch verkaufen? Hilfe, bin auf Aarane und Allergospasmin angewiesen und halte mich seit Monaten nur noch mit Codein aufrecht, alle anderen Alternativen sind absolut wirkungslos. Na ja, Hauptsache der Rubel rollt bei den Krankenkassen und den Pharmakonzernen.
    Antworten
  • Antwort

    29.07.2021 von Je.Kern
    Eine Sammelklage hört sich gut an, ist aber wohl rechtlich nicht möglich. Hinzu kommt, dass der Hersteller, dass Produkt auch weiterhin herstellen und vertreiben will. Wen will man also verklagen? Außerdem kann man leider kein Pharmaunternehmen verpflichten, einen bestimmten Wirkstoff zu produzieren. Ich fühle mich da auch hilflos. Allerdings habe ich eine Alternative gefunden, wenngleich sie auch umständlich in der Handhabung ist und man sie auch selber zahlen muss: DNCG iso. Das sind Ampullen und können nur mit einem elektrischen Inhalationsgerät über den Mund inhaliert werden. Es wirkt entzündungshemmend, 50 Stück kosten etwa 20,- Euro. Du müsstest allerdings dann Dir noch etwas verschreiben lassen, was die Atemwege weit macht, z. B. Sultanol- Spray
    Antworten
  • Weitere 52 Meinungen zu Meda Pharma Allergospasmin N Dosieraerosol ansehen
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Meda Pharma Allergospasmin N Dosieraerosol

Anwendungsgebiet Asthma
Weitere Produktinformationen: Das Asthmamittel ist rezeptpflichtig.
Zusammensetzung pro 1 ml/1 g oder wie angegeben bzw. pro abgeteilte Einheit: Reproterol-hydrochlorid 0,5 mg + Cromoglizinsäure-Dinatriumsalz 1 mg pro Sprühstoß

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gemäß Beipackzettel inhalieren Sie viermal täglich zwei Hübe aus dem Dosieraerosol. Mehr als zwölf Hübe (Ditec) beziehungsweise sechzehn Hübe (Aarane) täglich sollten Sie nicht inhalieren, da mit höheren Dosierungen keine besseren Effekte, wohl aber vermehrt unerwünschte Wirkungen zu erwarten sind.

Weiterführende Informationen zum Thema Meda Pharma Allergospasmin NDosieraerosol können Sie direkt beim Hersteller unter mylan.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Die neueste Meinung erschien am .