XL 1 S Produktbild
Sehr gut (1,0)
4 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...

Canon XL 1 S im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“

    10 Produkte im Test

    „Plus: Wechselobjektiv-Anschluss; viele professionelle Funktionen; 4-Kanal-Ton-Aufzeichnung; umfangreiches Systemzubehör. Minus: Automatik-Bild zu soft; rutschige Schulterstütze“

  • „sehr gut“ (86 von 100 Punkten)

    Platz 4 von 10

    • Erschienen: Oktober 2001
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (82 von 100 Punkten)

    „Canon hat das Unmögliche möglich gemacht und einen 3-Chip-Camcorder der Spitzenklasse nochmals verbessert. Und das für engagierte Filmer Schönste daran: Am Preis hat sich nichts geändert.“

    • Erschienen: Februar 2002
    • Details zum Test

    „hervorragend“ (75%)

    „Vom JVC GR-DV500 einmal abgesehen offeriert kein anderer Camcorder so vielfältige Einstelloptionen. Im allgemeinen sind die Bedienungsorgane am XL1S vielfältig vorhanden und sehr gut zugänglich angebracht...“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon XL 1 S

Abmessungen / B x T x H 223.0x214.0x415.0
Technische Daten
Objektiv
Optischer Zoom 16x
Digitaler Zoom 32x
Ausstattung & Anschlüsse
Displaygröße 2.5"
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Mini-DV
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 1700 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 7979A006

Weiterführende Informationen zum Thema Canon XL1 S können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Henkel-Männchen

VIDEOAKTIV 2/2012 (Februar/März) - Dennoch scheint uns die Verdoppelung des Preises gegenüber dem Amateurmodell hoch gegriffen. Fast 4000 Euro werden inklusive Mehrwertsteuer fällig. Dafür gibt es auch die Z 10 000, und die ist in Sachen 3D-Professionalität ein anderes Kaliber. Allerdings ließ sich Sony auch nicht lumpen und verordntete der 3D-Version ein fettes Upgrade: Die Audiosektion im Griff verdient diesen Namen auch. …weiterlesen

Ganz in Weiss

VIDEOAKTIV 2/2011 - Auch deshalb laufen beide Kameras permanent durch, von kurzen Unterbrechungen wie Band oder Chip Tausch abgesehen. Ebenfalls wichtig ist es, nach dem Auszug der Kinder einen Camcorder in der Kirche weiterlau fen zu lassen, wenn der Chor noch singt. Der Gesang des Chors kann später als aus klingende Untermalung für einige Takes im Grünen dienen sowie für das Gruppie ren der Kinder für ein abschließendes Bild. …weiterlesen

HD-Taschenfilmer

PC Magazin 5/2010 - Wie bei der Aiptek, gibt es zwei verschiedene Auslöseknöpfe für Video- und Fotoaufnahmen. Das erspart einem eine Umstellung des Modus im Menü. Vermisst haben wir bei der Rollei eine Videoleuchte – die SD-5 wurde stattdessen mit einem Fotoblitz ausgerüstet – und einen Anschluss für ein externes Mikrofon. Immerhin kann man manuell Empfindlichkeiten von 800 und 1600 ISO vorwählen und einen digitalen Bildstabilisator aktivieren, der allerdings bis maximal 720p zuschaltbar ist. …weiterlesen

„Sommer in High Definition“ - Speicherkarten-Camcorder

HiFi Test 4/2009 - JVC gehört zu jenen Herstellern, die sich hauptsächlich aufs Filmen konzentrieren und dabei lieber die Fotoabteilung abspecken, als am guten Ton zu sparen. Panasonic HDC-SD20 Ganz entgegen der Tradition des Hauses verfügt die SD20 nicht über drei, sondern lediglich über einen Bildsensor; ganz im Sinne der Tradition ist das Objektiv dagegen mit einem optischen Bildstabilisator versehen, der einer der überzeugendsten am Markt ist. …weiterlesen

Sieger-Typen

VIDEOAKTIV 1/2009 - Vor dem A 1 war der Wechseloptik-Camcorder XL H 1 im Halbschulter-Design lange das Maß aller (HDV)Dinge: Mit seinen vier Tonspuren hatte er bei Event-Filmern zudem eine Ausnahmestellung inne, die schon die DV-Vorfahren à la XL 1 (S) und XL 2 begründet haben. Mit den Nachfolgemodellen XL H 1 A und XL H 1 S ist Canon zum normalen 2-Kanal-Sound zurückgekehrt. …weiterlesen

Generation Web

VIDEOAKTIV 2/2007 - So entsteht eine Rohfassung der Inhalte, die der Sanyo dank Videoausgang am Fernseher präsentieren kann. Kontakt zum PC knüpft er per USB, ein Ulead-Software-Paket zur weiteren Bearbeitung ist im Lieferumfang enthalten. Yakumo CamMaster SD 542 Auf den ersten Blick sieht der SD 542 wie ein ausgewachsener Camcorder im Palmsize-Format aus: ausklapp- bares Display mit Tasten und Knöpfen, großer Objektiv-Tubus mit Schutzklappe. …weiterlesen

9 Einsteiger-Kameras

Im Test von neun Einsteiger-Camcordern durch die Zeitschrift „Videoaktiv Digital“ hat sich der Canon Legria FS200 als das überlegene Modell herausgestellt. Der Camcorder konnte sowohl den Testsieg als auch den Kauftipp der Zeitschrift abräumen, denn für seine rundum ausgeglichene Leistung erhielt es die Preis-Leistungs-Note „sehr gut“. Vier weitere Geräte konnten zwar eine ähnlich solide Preis-Leistungs-Note erzielen, schnitten jedoch im Gesamturteil schlechter ab.

(Un)Schärfe in der Tiefe

videofilmen 2/2006 - Es ist angesagt, Videokameras mit technischen Kniffen auszurüsten, damit sie ein filmähnliches Bild erzeugen. Doch 25p-Vollbildmodus, Gamma-Shift oder künstliches Filmkorn sind nur eine Seite. Das optische Problem kleiner Bildchips läßt sich nur auf andere Weise lösen. Wie, das beschreibt ein Filmemacher, der aus der Not eine Tugend machte.videofilmen zeigt in der Ausgabe 2/2006, wie man sich Unschärfe zum Vorteil machen kann. …weiterlesen

Starkes Stück

PC VIDEO 6/2004 - Noch in diesem Jahr will Sony in ein neues Videozeitalter starten: Hochauflösende Aufnahmen im Original 16:9-Format für jedermann. Der moderate Preis von 4200 Euro für die Kamera macht den Schritt nicht nur in die Fernsehzukunft attraktiv. Auch als normaler DV-Camcorder ist die Kamera Spitze.PC VIDEO stellt in der Ausgabe 1/2005 die erste HDV-Kamera vor: Sony HDR-FX1. …weiterlesen

Menschen vor der Kamera

videofilmen 2/2005 - In seinem neuen Buch „Perfekte Reisefilme“, das in Kürze in der videofilmen Edition erscheint, beschreibt unser langjähriger Autor Wilfried Strauß seine Eindrücke und Erfahrungen als weitgereister Videofilmer. Neben Landschaften und Bauwerken waren es die Menschen, von denen der größte Zauber ausging. Lesen Sie als Vorabdruck, wie man sich auf fremde Kulturen einstellt.In diesem Ratgeber geht videofilmen näher auf das Filmen von Menschen - speziell anderer Kulturen -, ein. …weiterlesen

Traum-Camcorder

VIDEOAKTIV 6/2004 - Wer den besten Camcorder baut, das spielt hier keine Rolle. Das video aktiv-Spezial klärt vielmehr die Frage: Welcher Henkelmann eignet sich wofür am besten? Damit Träume wahr werden.Testumfeld:10 kompakte Prosumer-Camcorder im Praxisvergleich: 7 x „sehr gut“, 1 x „gut“ (vorläufige Note) und 2 x „ohne Endnote“ (Vorserienmodelle). …weiterlesen

Der Thronfolger

video 2/2004 - Auch vom neuen 3-Chip-Camcorder VX 2100 präsentiert Sony eine Profi-Variante: den PD 170. Sein Vorgänger PD 150 zählt zu den DV-Camcordern, die in Profikreisen am weitesten verbreitet sind. Die BBC etwa hat mehrere hundert 150er gekauft. Ihre deutschen Kollegen drehen mit ihm News- und Magazin-Beiträge sowie Reportagen. Klar, dass sein Nachfolger PD 170 da auf besonderes Interesse stößt.Er wirkt vertraut, sieht gut aus, liegt gut in der Hand und nimmt gute Bilder auf: Wer den VX 2000 oder PD 150 von Sony kennt, dem kommt der PD 170 wie ein alter Bekannter vor. An der Neuausgabe blieb mehr erhalten als sich verändert hat. Welche Veränderungen vorgenommen wurden, können Sie im Ratgeberartikel von video nachlesen. Den kompletten Exklusivtest gibt’s als kostenpflichtiges Premium-PDF(1,20 Euro). …weiterlesen

Die Gretchenfrage

video 4/2004 - Bei acht Digitalformaten für Konsumer-Camcorder tut Aufklärung Not – hier ist sie. So einfach wird’s auf absehbare Zeit wohl nicht mehr werden. In der Frühzeit des digitalen Filmens lautete die Frage nur: Nehme ich einen Camcorder mit der großen DV-Kassette oder einen mit Mini-DV-Tape? Das Videosystem war einheitlich DV, wenngleich die kleinere der beiden möglichen Bandvarianten gesiegt hat. Deshalb nennen viele das DV-Format fälschlicherweise „Mini-DV”. Jetzt müssen angehende Videofilmer schon deutlich mehr Fragen beantworten, um den für sie idealen Camcorder zu finden: O Was soll’s sein: ein Modell mit Band, DVD, Speicherkarte oder gar mit Festplatte als Aufzeichnungsmedium? O Mit MPEG- oder DV-Kompression? Selbst wer sich auf eine bestimmte Preisklasse festlegt, hat die Qual der Wahl. Für 500 Euro beispielsweise könnte es sowohl ein DV- als auch ein D8- oder sogar ein SD-Card-Camcorder sein. Dieser video aktiv-Ratgeber liefert Ihnen die wichtigsten Entscheidungshilfen, damit Sie das richtige Format für Ihren Traum-Camcorder finden. Die komplette Kaufberatung steht als Premium-PDF zum Download bereit.Wer sich heutzutage einen Camcorder zulegen möchte, sollte sich zunächst einige Fragen stellen - zum Beispiel: „Welche Größe soll der Camcorder haben?“, „In welcher Preiskatorie darf er liegen?“, „Über welchen Speicher soll er verfügen?“ und „ Soll es ein Camcorder mit MPEG- oder DV- Kompression sein?“ video hilft Ihnen dabei, diese Fragen zu beantworten. …weiterlesen