Acoustimass 5 Serie III  Produktbild

ohne Endnote

Test (1)

o.ohne Note

(2)

o.ohne Note

Produktdaten:
System: 2.1-​Sys­tem
Mehr Daten zum Produkt

Bose Acoustimass 5 Serie III im Test der Fachmagazine

    • AUDIO

    • Ausgabe: 1/2000
    • Erschienen: 01/2000
    • 10 Produkte im Test

    „Mittelklasse“ (Klang: „befriedigend“; Verarbeitung: „gut“)

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • BOSE Bass Module 500 Wireless Bass Modul für Soundbar 500 - schwarz

    • Aktiver Subwoofer für Bose Soundbar 500 • Kompakter Subwoofer. Kraftvolle Basswiedergabe. • Einfache Einrichtung • ,...

Kundenmeinungen (2) zu Bose Acoustimass 5 Serie III

(Gut)
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0

Zusammenfassung

Die Kundenbewertungen zum Bose Acoustimass 5 Serie III fallen größtenteils „sehr gut“ aus. Die meisten Käufer reden von einem attraktiven Design, einer einfachen Installation und einem guten räumlichen Klang. Der als charakteristisch beschriebene Bose-Klang überzeugt ebenfalls eine Vielzahl der Kunden von diesem Lautsprecher-Paar.
Der Kundenmeinung nach eignen sich die Lautsprecher sowohl für zu Hause und kleinere Räume wie auch für den Studio- bzw. Profibereich. Die Mitteltöne werden von vereinzelten Nutzern als schwach bezeichnet, allerdings nur in Zusammenhang mit eigenständiger Anhebung der Bässe und Höhen. Nur wenige Käufer erwarten einen Stereo-Klang und äußern sich in Anbetracht dessen enttäuscht.

  • Frequenzgang und Stereopanorama

    von MartinLudwig
    (Sehr gut)
    • Vorteile: einfache Installation, räumlicher Klang, fairer Preis
    • Geeignet für: zu Hause, großen Raum, Studio/Profibereich, kleinen Raum
    • Ich bin: Profi

    Moritz hat nicht verstanden, wie Bose mit Direct-Reflecting arbeitet. Hier soll das Klangerlebnis eines Konzertsaales mit 30% Direktschall und 70% Reflexion erreicht werden und nicht ein Stereo-Dreieck erzeugt werden! Meine Bose klingen fantastisch! Weiterhin hat Bose die gehörrichtige Lautstärkekorrektur schon in den Lautsprechern eingebaut, d.h. die Mitten (ca 400 - 1500 Hz9, die das menschliche Ohr bei normaler Lautstärke eh schon betont, werden etwas abgesenkt bzw. die Bässe und Höhen angehoben. Am Verstärker sollte man dann tunlichst nicht zusätzlich eine Bass- und Höhenanhebung einstellen - dann sind die Mitten zu schwach, weil Bässe und Höhen viel zu stark. Und erst, wenn man volle Kanne gibt korrigiert das Ohr das wieder. Also, erst mal mit Akustik und der Physik des menschlichen Ohres befassen, bevor man falsche Schlüsse zieht!

    Antworten

  • Na ja es geht so

    von Benutzer
    (Ausreichend)

    Echter "Stereo-Klang" nur bei idealer Aufstellung. Freie Satelliten-Aufstellung dank des direkt/indirekt- Schall- Reflexionssystems ist Quatsch, die Gräuschquellen sind dann einfach nicht ortbar.
    Die Übergabefrequenz Bass - HochMittel ist zu hoch, der Bass ist deutlich zu lokalisieren.
    Der Schalldruck im Mitteltonbereich ist gering, um den Bariton vernünftig zu hören, muss man die Lautstärke schon fast unerträglich aufdrehen.
    Unterstützung von Bose ist diesbezüglich nicht zu erwarten.
    Fazit: Ist das Geld nicht wirklich wert.

    Antworten

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bose Acoustimass 5 Serie III

System 2.1-System
System-Komponenten
  • Subwoofer
  • Satelliten

Weiterführende Informationen zum Thema Bose Acoustimass 5 Serie III können Sie direkt beim Hersteller unter bose.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

ASW Cantius VIDynaudio Contour 3.0, PaarALR Jordan Take 6, PaarT + A TAL 140, PaarHGP CordaCanton Ergo RC-LJBL L 90, PaarBowers & Wilkins CDM 7 SEJM Lab Cobalt 810Sony SS-X 9 ED