FRITZ!Card Express Produktbild
  • Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 3 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
3 Meinungen
Typ: ISDN-​Modem
Bauform: Intern
Mehr Daten zum Produkt

AVM FRITZ!Card Express im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: März 2006
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Plus: ISDN im Express-Card-Format; Einfache Installation; Umfangreiches Softwarepaket; Langes ISDN-Kabel.
    Minus: Hoher Preis.“

zu AVM FRITZ!Card Express

  • AVM FRITZ!Card Express, EURO-ISDN, ISDN DSS1/ETSI, ITU V.32bis, ITU X.75,

    AVM FRITZ!Card Express, EURO - ISDN, ISDN DSS1 / ETSI, ITU V. 32bis, ITU X. 75, 14. 4 Kbit / s, 393 g, 155 x 230 x 65 mm

Kundenmeinungen (3) zu AVM FRITZ!Card Express

4,0 Sterne

3 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
1 (33%)
4 Sterne
1 (33%)
3 Sterne
1 (33%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,0 Sterne

3 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu AVM FRITZ!Card Express

Typ ISDN-Modem
Bauform Intern
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 20001735
Weitere Produktinformationen: Hierbei handelt es sich um eine PCMCIA Karte für Notebooks.

Weiterführende Informationen zum Thema AVM FRITZ!Card Express können Sie direkt beim Hersteller unter avm.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Freie Fahrt auf der Datenautobahn

PC NEWS 6/2011 - Findet keine Priorisierung statt, kommt es selbst bei den schnellsten Verbindungen zum Datenstau. Das von AVM eigens für die verschiedenen FRITZ!Box-Modelle entwickelte Datenflussmanagement sorgt dafür, dass selbst datenintensive Anwendungen wie Internet-TV reibungslos laufen. Wer zwischendurch online nachschauen will, was das weitere Fernsehprogramm bietet oder was die Freunde auf Facebook von dem Film halten, kann dies problemlos tun. …weiterlesen

WLAN auf Tour

Computer Bild 25/2013 - HOTSPOT FÜRS AUTO Der Huawei Wingle E8131 bietet WLAN für bis zu zehn Geräte, lässt sich per USB mit Strom versorgen und hat einen Steckplatz für eine Standard-SIM-Karte. Der Wingle baut ein WLAN im flotten n-Standard auf und geht per UMTS* ins Internet. Ähnliche Hotspots der Mobilfunkanbieter funktionieren nur mit SIM-Karten des gleichen Anbieters. LTE*-Router* und -Tarife sind erheblich teurer. …weiterlesen

Quo vadis, LTE?

PC Magazin 8/2013 - Vodafone dagegen schwört bisher wie auf dem bereits gut ausgebauten Land auch in den Städten auf das 800-MHz-Band. Damit schafft das Unternehmen optimale Voraussetzungen, um selbst tief in Gebäuden gute Abdeckung zu gewährleisten - was momentan noch eher zu wünschen übrig lässt. Spätzünder E-Plus und O2 E-Plus will, sobald der Bedarf an Kapazität das bisherige Netz überlastet, wie die Telekom auf LTE 1800 setzen. …weiterlesen

Das ideale Netzwerk

PC-WELT 4/2009 - Reichweite Nur selten befinden sich alle Rechner und Peripheriegeräte so nahe beieinander, dass sie sich problemlos vernetzen lassen. Typischer ist folgendes Szenario: Der PC steht im Arbeitszimmer, der WLAN-Router hängt am DSL-Modem, das sich in einem anderen Zimmer oder sogar auf einer anderen Etage befindet. Zusätzlich gibt es noch ein Notebook, dazu eine Spiele-Konsole im Kinder- zimmer. …weiterlesen

LTE - Speed-Revolution mit Schwächen

Android Magazin 1/2012 (Januar/Februar) - LTE bietet genug Leistung, um HD-Radio, HDTV und weitere datenintensive Multimedia-Streaming-Dienste via Internet möglich zu machen. LTE ist im Gegensatz zu GSM und UMTS rein auf Datenübertragung ausgelegt und ermöglicht derzeit noch keine Sprachtelefonie. Smartphones mit LTE-Funkmodulen sind schwerer und dicker als Modelle, in denen nur 2G- und 3G-Module verbaut sind. LTE = 4G? LTE wird als nächster Entwicklungsschritt nach UMTS gesehen und deshalb auch offiziell als 4G bezeichnet. …weiterlesen

ISDN für Exoten

Notebook Organizer & Handy 4/2006 - Manches Notebook ist zu modern: Es besitzt nur noch einen Express-Card- und keinen PC-Card-Steckplatz mehr. Mit der Fritz!Card Express von AVM können Sie dennoch ISDN nutzen. …weiterlesen