Für die Zukunft gerüstet

stereoplay

Inhalt

Die 803 S und die 805 S aus der neuen Spitzenserie von B&W sind vom Ansatz her Stereolautsprecher, lassen sich aber jederzeit zu einem Surroundset aufrüsten. Ob das wirklich klappt, klärt der Test.

Was wurde getestet?

Im Test waren drei Lautsprecher mit Bewertungen von 67 bis 86 von jeweils 100 Punkten.

  • Bowers & Wilkins 803 S, HTM 3, 805 S, ASW 825

    „sehr gut“ (86 Punkte) – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Erwachsenes Multichannel-Boxenset mit Standboxen und großvolumigem Center. Spielt enorm harmonisch, tönt bei Musik sehr natürlich, bei Filmton traumhaft präzise und bassgewaltig.“

    803 S, HTM 3, 805 S, ASW 825
  • Bowers & Wilkins 803 S

    • Typ: Standlautsprecher

    „gut - sehr gut“ (77 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Erwachsene, gediegen verarbeitete Standbox mit üppigem Gehäusevolumen. Spielt für ihr Geld unglaublich kraftvoll und zupackend, wirkt klanglich größer, als sie ist. Macht selbst bei hohen Pegeln richtig Spaß.“

    803 S
  • Bowers & Wilkins 805 S

    • Typ: Regallautsprecher

    „gut“ (67 Punkte) – Highlight

    Preis/Leistung: „überragend“

    „Hochwertige Kompaktbox mit Kevlar-Konus und Alukalotte. Das Einstiegsmodell der 800er-Serie kann alles außer Tiefbass und Mörderpegel. Gelungene Klangbalance, feinsinnig und sehr musikalisch.“

    805 S

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Lautsprecher